Erhöhung der Sicherheit & Produktivität mit neuer WLAN-Infrastruktur von B&M TRICON® bei Mondi Neusiedler

(PresseBox) (Wertingen, ) Beim führenden Büropapierhersteller sorgt seit dem Frühjahr 2010 eine völlig neue WLAN-Infrastruktur für den reibungslosen drahtlosen Datenverkehr. Die von B&M TRICON® umgesetzte Lösung mit zwei redundanten Wireless Switches sowie 48 Access Ports von Motorola deckt die gesamte Produktionsfläche sowie Büro- und Besprechungsräume ab - eine flächendeckende WLAN-Versorgung nach state-of-the-art Sicherheitsstandards. Durch die hohe Verbindungsgeschwindigkeit lassen sich datenintensive Ein- und Auslagerungsvorgänge beschleunigen und die Produktivität weiter steigern.

Gerhard Raffetseder, Projektleiter bei Mondi Neusiedler:

"Die Herausforderungen beim Ersatz unserer bestehenden WLAN-Lösung waren die Erhöhung der Datensicherheit, die optimale Ausleuchtung unser Produktions- und Lagerbereiche sowie die Anbindung all unserer mobilen Clients. Diese reichen vom normalen WLAN-Nutzer im Office-Bereich über unser fahrerloses Transportsystem für Mutterrollen bis hin zu sich schnell durch das Gelände bewegende Stapler. Letzteren galt unser besonderes Augenmerk.

Nach einer intensiven Testphase zu Beginn des Jahres haben wir uns dann für die von B&M TRICON® angebotene Lösung entschieden. Ausschlaggebend dafür waren das attraktive Preis-Leistungsverhältnis und die positiven Erfahrungen während unserer langjährigen Zusammenarbeit mit B&M TRICON®.".

Anspruchsvolle Komplettlösungen für Unternehmen Schon vor Jahren wurde bei Mondi Neusiedler von B&M TRICON® eine RFID-Lösung für das Handling von Verpackungsmaterialien umgesetzt, welche sich im 24x7-Betrieb bestens bewährt hat. Das System bietet auf Basis von UHF-passiv Technologie eine lückenlose Verfolgung der Materialien vom Lieferanten über den Wareneingang, die Lagerhaltung bis hin zur Produktion. Die dabei von RFID-Staplern erfassten Daten wurden von Beginn an über die vorhandene WLAN-Infrastruktur an die Server übermittelt.

Im Zuge eines Folgeprojekts wurde nun die WLAN-Infrastruktur am gesamten Firmengelände modernisiert. Dabei stellte man von einer auf einzelnen Access Points basierenden Lösung auf eine zentral gemanagte Wireless Switch Lösung um. Im Vorfeld wurde von B&M TRICON® eine umfangreiche Funkausmessung durchgeführt, um Anzahl und Standort der neuen Access Ports optimal festzulegen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf eine flächendeckende Ausleuchtung sowie ausreichende Überlappung der einzelnen Funkzellen für den Fehlerfall gelegt.

Als Kernstück der Lösung werden zwei redundante RFS6000 Wireless Switches von Motorola eingesetzt, die in den Serverräumen installiert sind. Sie stellen in Verbindung mit einer professionellen Planung der Abdeckung einen ausfallsfreien 24x7-Betrieb sicher. Die eigentliche WLAN-Versorgung vor Ort findet mittels AP300 Access Ports statt, die aufgrund der PoE-Funktionalität schnell und einfach installiert werden können.

Gerhard Raffetseder:

"B&M TRICON® ist ein Vertragspartner, der immer gesprächsbereit und offen ist, um neue wertvolle Inputs und Verfeinerungen vorzunehmen. Das Interesse eine optimale Lösung zu finden, ist stets spürbar und hat sich bereits bei erfolgreich abgeschlossenen Projekten bewährt."

Highlights

- Maximale Sicherheit durch starke Verschlüsselung und Authentifizierung
- Zentrales Management durch redundante Wireless Switch Lösung
- Modulare Erweiterbarkeit auf Lizenzbasis
- Einfacher Austausch im Fehlerfall durch automatische Konfiguration
- Unübertroffenes Preis-Leistungsverhältnis

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.