Die ganze Welt der Kennzeichnungstechnik

Bluhm Systeme auf der Anuga Foodtec

(PresseBox) (Rheinbreitbach, ) Die ganze Welt der Kennzeichnungstechnik sehen die Besucher der diesjährigen Anuga FoodTec vom 27. bis 30. März 2012 in Köln auf dem Stand der Bluhm Systeme GmbH. In Halle 6.1, Stand D046 präsentiert das Unternehmen die neueste Codier- und Etikettiertechnik für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Mühelos drucken

Nie war es einfacher, Produkte direkt zu kennzeichnen: Der Tintenstrahldrucker Linx CJ400 ist schnell eingerichtet, lässt sich absolut leicht bedienen und sogar der Bediener selbst kann ihn warten. Das System ist perfekt geeignet für die MHD- und LOS-Kennzeichnung von Lebensmitteln. Bis zu drei Zeilen druckt der Codierer die Informationen sauber und präzise auf. Das gerade einmal 13,5 kg leichte Gerät lässt sich flexibel an verschiedenen Produktionslinien einsetzen. Einstellungen für bis zu vier Produktionslinien lassen sich speichern. Optimal, wenn in einem Betrieb zum Beispiel viele kleine unterschiedliche Chargen produziert werden.

Für alle Kennzeichnungsaufgaben

Ein wahres Multitalent ist der Tintenstrahldrucker Markoprint X4Jet plus, lassen sich mit diesem einen System Primär- als auch Sekundärverpackungen direkt bedrucken. Mit den Drucktechnologien von HP, Lexmark und Trident kompatibel und verschiedenen Tintentypen, kann X4JET plus jede Verpackungsoberfläche - gerade oder uneben - und nahezu jedes Material, z.B. Karton oder Folie, beschriften. In Klein- und Großschrift, abhängig von der verwendeten Drucktechnologie.

Laserbeschrifter: frei von Verbrauchsmaterialkosten

Beschriftungslaser sind im Verpackungsbereich bei vielen Anwendungen einsetzbar, da sie Papier, Karton, Metall und Kunststoffe beschreiben können. Sie sind hervorragend geeignet, um sämtliche Informationen präzise und sehr gut lesbar auf stehende oder bewegte Produkte aufzubringen. Auch halbrunde Codierungen sind möglich. Der CO2-Laser e-SolarMark ist für die Codierung von Schraubverschlüssen aus Metall oder Kunststoff, Papier- oder Folienetiketten oder auch beschichtetem Karton geeignet. Für ganz dünne Folien und empfindliches Verpackungsmaterial, das nicht perforiert werden soll, gibt es den Faserlaser e-SolarMark CFL.

Die Laser sind auch profitabel. Obwohl die Anschaffungskosten etwas höher liegen, haben Laser den Vorteil, dass sie im Betrieb extrem wirtschaftlich und einfach zu handhaben sind: Sie kommen ganz ohne Verbrauchsmaterialien wie Tinten und Folien aus und müssen nicht gewartet werden. Unschlagbar sind auch die Codiergeschwindigkeiten: 1.800 Produktkennzeichnungen pro Minute je nach Anwendung sind zum Beispiel mit dem Hochgeschwindigkeits-Laser e-SolarMark HD realisierbar.

Drucklösung für Folienschlauchverpackungen

Für die Bedruckung flexibler Folienverpackungen gibt es den Thermotransferdirektdrucker Linx TT FlexClean mit IP 65-Schutz. Anders als bei herkömmlichen Systemen üblich, müssen beim Linx TT FlexClean für den Reinigungsprozess nicht erst Drucker und Controller abgebaut oder mit einem separaten Gehäuse geschützt werden. Das System druckt in bester Auflösung, mit bis zu 300 dpi, Daten wie Grafiken, Chargennummern, Los- und MHD-Kennzeichnung mit bis zu 55 mm Druckbreite.

Etikettieren einfach

Für das Aufbringen vorgedruckter Etiketten gibt es den Etikettenspender Alpha Compact. Mit hoher Positionsgenauigkeit bringt er die Etiketten auf. Die Alpha-Etikettenspender lassen sich auch mit anderen Kennzeichnungstechnologien wie Laser, Thermo- oder Inkjet-Codierern kombinieren, die dann unmittelbar vor dem Etikettiervorgang variable Daten auf das Etikett schreiben. Für Produktionsumfelder mit hoher Staubbelastung, in denen herkömmliche Druckverfahren versagen, ist beispielsweise der Alpha-Laser perfekt: Bis zu 500 Etiketten pro Minute können verarbeitet werden. Die Laser-Codierungen sind sehr gut lesbar, äußerst präzise und wisch- und kratzfest.

Vollautomatisch etikettieren

Die Etikettendruckspender der Serie Legi-Air bedrucken Etiketten mit aktuellen Daten und spenden sie auf. In einem Arbeitsgang. Der Etikettendruckspender Legi-Air ist ein vielseitig, für nahezu jedes Produkt einsetzbares, Etikettiersystem. So etikettiert er z.B. auch durchlaufende wie auch gestoppte Paletten. Bis zu 7 Paletten pro Minute können so doppelseitig etikettiert werden. Das erhöht die Taktraten und den Warendurchfluss.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.