Im Argusauge von Bluesocket

Bluesocket stellt Weltneuheit zum zentralisierten Schutz von WLANs vor

(PresseBox) (München, ) Die Überwachung von WLANs in Firmen erforderte bislang einen hohen technischen Aufwand mit Hilfe von verteilten Sensoren. Wireless-Spezialist Bluesocket (www.bluesocket.com) bringt jetzt eine Weltneuheit auf den Markt: Einen zentralen Sensor, der in der Lage ist, ein komplettes Gebäude mit WLAN-Anschluss zu überwachen. Der neue BlueSecure Centralized IPS (Intrusion Protection System) ermöglicht die zentralisierte Erkennung von Hochfrequenzquellen und bietet Unternehmen damit einen einfachen und kostengünstigen Weg, ihre WLANs vor Hacker-Angriffen zu schützen. Die neue Lösung ist ein weiterer wichtiger Baustein für das komplette WLAN-Lösungspaket von Bluesocket, zu dem auch der neue BlueSecure Access Point 1500 gehört.

Bislang hatten Unternehmen zur Absicherung ihrer Funknetzwerke keine andere Wahl, als auf manuellem Weg mehrere Hochfrequenz-Sensoren zu installieren und zu konfigurieren. Eine Alternative bestand höchstens darin, Access Points zwischenzeitlich als Sensoren zu nutzen, womit sich jedoch einige Angriffsarten nicht erkennen ließen.

Bluesockets Gespür für Gefahren
BlueSecure Centralized IPS stellt eine echte Revolution bei der Aufdeckung drahtloser Angriffsversuche dar: Mit nur einem einzigen IPS-Sensor können Unternehmen ihr WLAN-System im gesamten Firmengebäude zentral absichern. Der neue IPS-Sensor ermöglicht eine permanente, aktive Überwachung des Funkverkehrs und spürt Hacker-Angriffe von außen jederzeit auf. Gleichzeitig sucht BlueSecure Centralized IPS nach verdächtigen Aktivitäten und unerlaubten Geräten innerhalb des Unternehmens. Die Palette reicht von unautorisierten Access Points (APs) und Clients über benachbarte WLANs und Peer-to-Peer-(Ad-hoc-)Netzwerke bis hin zu Software-APs. Bei Verdacht wird umgehend das zuständige IT-Personal alarmiert, damit dieses frühzeitig reagieren kann, bevor weiterer Schaden entsteht.

"Wir wollen WLANs so sicher machen wie Festnetze. Und mit dem geringstmöglichen Aufwand für die Administratoren", so Ralph Calistri, CEO von Bluesocket. "Mit BlueSecure Centralized IPS führen wir die dritte Generation von Hochfrequenz-Sensoren ein. Da nur noch ein Sensor pro Gebäude installiert werden muss, verringern sich die Beschaffungs- und Betriebskosten für unsere Kunden erheblich. Als Komplettanbieter sind wir damit auf dem Wireless-Markt in einer einzigartigen Vorreiterposition."

Ein Sensorium für alle Fälle
BlueSecure Centralized IPS besteht aus zwei Komponenten: Einem zentralen Phased Array 802.11a/b/g HF-Sensor und einer Management-Software, die in das BlueView Management System von Bluesocket integriert ist. Der Setup- und Management-Aufwand ist minimal: Nach der Aufstellung des Geräts vergehen nur Minuten, bis mit der Überwachung des Netzwerk-Traffics begonnen werden kann. Die IT-Administratoren haben die Möglichkeit, sich einen Überblick über die gesamte physische Infrastruktur des drahtlosen Firmennetzwerks zu verschaffen. Sie können sämtliche Access Points und Clients registrieren und ausmachen, welche Personen und Abteilungen welchem Gerät zugeordnet sind und welche Informationen über das WLAN übertragen werden.

Bei der Entwicklung von BlueSecure Centralized IPS hat Bluesocket mit der Firma Highwall Technologies kooperiert, deren Executive Vice President sich wie folgt äußert: "Angesichts der wachsenden Bedeutung von WLANs, ist es für uns äußerst interessant, mit Bluesocket an der weltweit ersten Lösung dieser Art zu arbeiten. Unser Know-how im Bereich der Hochfrequenz-Sensoren ist in Verbindung mit den Technologien von Bluesocket eine unschlagbare Kombination."

Ausgezeichnet als Technologie von morgen
Ein weiteres Zeichen für die Innovationskraft von BlueSecure Centralized IPS ist die Nominierung des Produkts als ‚Honorable Mention' für die 2005 Horizon Awards des IDG-Magazins Computerworld. Die Computerworld Horizon Awards wurden in diesem Jahr eingeführt, um die Leser über die ausgefeiltesten Technologien zu informieren, die aus Forschungslabors und Privatunternehmen stammen und gerade ‚am Horizont erscheinen'. Das Programm wird begleitet von einem achtseitigen Sonderteil der Zeitschrift (www.computerworld.com/horizon).

"Die diesjährigen Preisträger des Horizon Awards stehen stellvertretend für die bedeutendsten Technologien, die in den kommenden Jahren Einfluss auf Industrie und Verbraucher nehmen dürften", erklärt Computerworld-Chefredakteur Don Tennant und ergänzt: "Bluesocket ist ein erstklassiges Beispiel für ein Unternehmen, das innovative Technologien entwickelt, um dem Wunsch des Markts nach sicheren WLANs nachzukommen."

Preis und Verfügbarkeit
BlueSecure Centralized IPS ist umgehend lieferbar. Informationen zu den Komponenten und Preisen sind bei Bluesocket und seinen Partnern erhältlich.

Bluesocket Inc.

Über Bluesocket
Bluesocket, Inc., gegründet 1999, ist ein führender Hersteller von Open Wireless Security- und Management-Lösungen. Mit der BlueSecure-Produktfamilie bestehend aus Access Points, Controllern und einem Intrusion Protection System lassen sich WLANs herstellerunabhängig effizient und individuell verwalten, steuern und vor unerlaubtem Eindringen schützen. In standortübergreifenden WLANs können Firmenpolicies mithilfe der BlueView-Management-Konsole lokal durchgesetzt und zentral verwaltet werden. Die Technologie steht dabei unter dem Motto „Trust and Simplicity“. In über 45 Ländern weltweit setzen mehr als 1000 Kunden aus Unternehmen, öffentlicher Verwaltung, Gesundheitswesen und dem Bildungsbereich die Bluesocket-Technologien ein, darunter die Universitäten Rostock und Linz, die Harvard University, Toyota und Parker Hannifen. Bluesocket, Inc. unterhält Niederlassungen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien sowie Nordamerika und Asien. www.bluesocket.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.