Bluesocket macht alles besser

Gesamte WLAN-Suite von Bluesocket wird Voice-over-Wi-Fi-fähig und mit neuer Intelligenz ausgestattet

(PresseBox) (München, ) Wireless-Spezialist Bluesocket liefert zum Jahresende noch mal einen Endspurt und hat seine gesamte Produktserie Voice-over-Wi-Fi-fähig gemacht und mit neuen, intelligenten Wireless-Features versehen. Unternehmen können in Zukunft mit Bluesockets Produkten eine sichere und störungsfreie Internet-Telephonie über ihre Funknetze (Voice-over-Wi-Fi) führen, bei einer optimalen Ausnutzung der Bandbreiten. Die BlueSecure Controller sowie auch die BlueSecure Access Points sind zukünftig in der Lage, auch bösartige Angriffe auf das WLAN zu erkennen und zu blockieren. Zudem können die Controller Wireless-Endgeräte wie Laptops oder PDAs auf Viren, Würmer oder Spyware überprüfen, bevor diese sich im Funknetz anmelden dürfen. Falls ein BlueSecure Access Point versagt oder vom Netz genommen wird, können die anderen Access Points die Abnahme der Sendeleistung durch eine Selbstheilungsfunktion kompensieren. Das BlueView Management System kann in Zukunft das gesamte Funknetz mit allen Komponenten auf einem importierten Gebäudegrundriss darstellen, sodass die Administratoren jederzeit das gesamte Netzgeschehen im Blick haben.

„Wir haben für 2006 eine klare Roadmap: Wir wollen als einer der ersten Anbieter Voicer-over-WiFi in Top-Qualität bieten. Und wir wollen den Einsatz und das Management von Funknetzen durch unsere Komplett-Lösung so einfach und überschaubar wie möglich machen, bei einer höchstmöglichen Performanz. Ob sie nun schreiben, lesen, sprechen oder zuhören: Unsere Kunden sollen den Unterschied zwischen Fest- und Funknetzen in Zukunft nicht mehr wahrnehmen“, erklärt Ralph Calistri, CEO von Bluesocket.

Die verbesserten Lösungen im Überblick:

Sicherheit und Quality-of-Service für Voice-over-Wi-Fi
Der Standard 802.11 basiert auf geteilter Bandbreite. Netzwerkkonflikte sind durch die wachsende Zahl von Anwendern und die steigenden Datenvolumina vorprogrammiert. Bluesocket löst dieses Problem, indem es Administratoren fein abgestufte Quality-of-Service-Einstellungen für Bandbreiten- und WLAN-Priorisierungen ermöglicht, um latenzarme Leistung für Sprache und Video zu garantieren. Die einzigartige Stateful Packet Inspection von Bluesocket ermöglicht es den Administratoren, dynamische Echtzeit-Sprachprotokolle wie SIP, H232 und SCCP zu identifizieren und zu sichern. Sie stellt eine komplette Plattform für konvergente
Sprach-, Video- und Datenübertragungen über nur eine WLAN-Infrastruktur dar.

Neue Version BlueSecure Controller v5.1
Die Bluesocket Controller sind in Zukunft in der Lage, mittels Intrusion Detection, bösartige Angriffe auf das WLAN zu erkennen und zu blockieren. Durch die Integration der Check Point-Lösung Integrity Clientless Security können sie zudem Wireless-Endgeräte wie Laptops oder PDAs zunächst auf Ungeziefer wie Viren, Würmer, Trojanische Pferde oder Spyware überprüfen, bevor diese sich im Funknetz anmelden dürfen. Im Verbund mit den BlueSecure Access Points und den zentralisierten und verteilten BlueSecure Sensoren schützen die verbesserten BlueSecure Controller das WLAN vor Denial-of-Service-Attacken. Dies geschieht durch das Aufspüren und Blockieren von unbefugt eingerichteten Access Points und die Identifizierung von Angriffen auf die Sicherheit. In beiden Fällen wird der Administrator per Meldung gewarnt und informiert.

Neue Version BlueSecure Access Point v3.0
Die DynamicRF-Technologie von BlueSocket stellt die Access Points automatisch auf die kabellose Netzwerkinfrastruktur ein, um eine optimale Performance zu gewährleisten. DynamicRF überwacht kontinuierlich das RF-Spektrum hinsichtlich Rauschen, Störungen sowie Abdeckungslöchern und optimiert Sendeleistung und Kanaleinstellungen, um die Verfügbarkeit´unter allen Bedingungen sicherzustellen. Falls ein Access Point versagt oder vom Netz genommen wird, nutzen die umliegenden Access Points einen Selbstheilungsalgorithmus zur Verstärkung ihrer Sendeleistung, um somit die Lücke bei der RF-Abdeckung zu kompensieren. Zusätzlich verfügen die BlueSecure Access Points über Load Balancing sowie schnelles Roaming (802.11i Key Caching), um zu gewährleisten, dass latenzkritische Applikationen wie VoIP unterstützt werden.

Das eingebaute RF IDS ermöglicht es den Bluesocket Access Points, fremde Access Points, die das Netzwerk bedrohen, zu finden und abzublocken. Durch das Scannen der Übertragungswellen können die Access Points außerdem Ad-hoc-Netzwerke sowie WLAN Denial-of-Service- und Spoofing-Attacken erkennen und entsprechenden Alarm geben.

BlueView Management System v2.2
Das verbesserte BlueView Management System erlaubt Administratoren, Karten der Gebäude und der RF-Abdeckung zu erstellen, indem Bauzeichnungen importiert und die Access Points und Sensoren auf dem Plan positioniert werden. Diese zusätzliche Fähigkeit erlaubt Administratoren die Lokalisierung aller aktiven 802.11-Geräte und die Anzeige der Standorte im Gebäudegrundriss. Auf diese Weise kann der Administrator unbefugt installierte Devices orten, um die Folgen etwaiger Attacken für das Netzwerk abzumildern und eine bessere Einhaltung der E911 Voice Location-Anforderungen zu gewährleisten. Mittels der BlueView Secure Web Schnittstelle kann die WLAN-Abdeckung inklusive Übertragungsleistung, Kanal, RSSI und AP-Nutzerzahl in Echtzeit visualisiert werden. In Verbindung mit dem zentralen Intrusion Protection System oder BlueSecure Access Points kann BlueView außerdem eine RF Intrusion Prevention bereitstellen. Die neuen RF IPS-Funktionen umfassen die Fähigkeit, „Rogue“ Access Points und Ad-hoc User zu erkennen und abzublocken sowie Administratoren bei RF-Hackerattacken zu alarmieren.

Der österreichische Kabelanbieter Liwest setzt die komplette WLAN-Suite von Bluesocket für seine WLAN Services ein, die er in Kooperation mit der Stadt Linz an öffentlichen Hot Spots anbietet: „Bluesocket ist uns eine hervorragende Hilfe bei der Vereinfachung und Absicherung unseres WLAN“, berichtet Ing. Alexander Seitz, IP-Infrastructure Architekt bei Liwest Kabelmedien GmbH in Österreich. „Die neuen Features der Version 5.1, wie etwa das Subnet Roaming und Secure Mobility in Verbindung mit den BlueSecure Thin Access Points, machen einen großflächigen Einsatz erst möglich. Diese Funktionen erleichtern uns die Administration und das Deployment der Geräte und tragen somit maßgeblich zum Erfolg unseres Metropolitan WLANs bei, welches mit mehr als 150 öffentlich zugänglichen Hot Spots über unsere Landshauptstadt verteilt aufgebaut wird. Bluesocket ist einer der wenigen Anbieter, der für diese hochkomplexe Implementierung eine geeignete Lösung anbieten kann.“

Über Wi-Fi
Die Wi-Fi Allianz ist eine globale, gemeinnützige Handelsvereinigung mit über 200 Mitgliedsunternehmen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Wachstum und Gewinn der WLAN-Industrie zu steigern. Mit ihren Zertifizierungsprogrammen sichern sie die Interoperabilität von WLAN-Produkten verschiedener Anbieter, um so die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wi-Fi ermöglicht die virtuelle Verbindung mit dem Internet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 54Mb pro Sekunde. Wi-Fi-fähige Computer und Headsets benutzen den auf Radio-Technologie basierten IEEE 802.11 Standard, um Daten innerhalb der Reichweite der Basisstation zu senden und zu empfangen. Seit März 2000 sind über 2.000 Produkte Wi-Fi zertifiziert.

Bluesocket Inc.

Über Bluesocket
Bluesocket, Inc., gegründet 1999, ist ein führender Hersteller von Open Wireless Security- und Management-Lösungen. Mit der BlueSecure-Produktfamilie bestehend aus Access Points, Controllern und einem Intrusion Protection System lassen sich WLANs herstellerunabhängig effizient und individuell verwalten, steuern und vor unerlaubtem Eindringen schützen. In standortübergreifenden WLANs können Firmenpolicies mithilfe der BlueView-Management-Konsole lokal durchgesetzt und zentral verwaltet werden. Die Technologie steht dabei unter dem Motto „Trust and Simplicity“. In über 45 Ländern weltweit setzen mehr als 1000 Kunden aus Unternehmen, öffentlicher Verwaltung, Gesundheitswesen und dem Bildungsbereich die Bluesocket-Technologien ein, darunter die Universitäten Rostock und Linz, die Harvard University, Toyota und Parker Hannifen. Bluesocket, Inc. unterhält Niederlassungen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien sowie Nordamerika und Asien. www.bluesocket.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.