Access Point als Self-Made-Man

Bluesocket bringt den ersten sich selbst konfigurierenden Access Point auf den Markt

(PresseBox) (München, ) Bis heute muss bei der Installation mehrerer Access Points in einem Wireless LAN jeder einzelne Access Point manuell konfiguriert werden. Das erfordert einen enormen Aufwand bei Installation und Wartung und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Konfigurationsfehlern. Damit macht Bluesocket nun endgültig Schluss. Der Spezialist für Wireless-Lösungen präsentiert mit BlueSecure Access Point 1500 seinen ersten eigenen Access Point, der sich in einem Bluesocket WLAN-Umfeld mithilfe der so genannten Zero-Config-Technologie von Bluesocket automatisch selbst konfiguriert und somit den Einsatz von Enterprise WLANs stark vereinfacht. Der BlueSecure Access Point 1500 unterstützt alle 802.11-a/b/g-Standards.

In einem Bluesocket WLAN-Umfeld lokalisiert der BlueSecure Access Point 1500 automatisch den nächsten BlueSecure Controller. Die BlueSecure Controller sitzen zwischen Fest- und Funknetz und steuern sowohl die Authentifizierung, rollenbasierte Zugangskontrolle und das Bandbreitenmanagement. Der BlueSecure Controller übermittelt alle Konfigurationseinstellungen an den Access Point, der sich daraufhin selbst konfiguriert. Darüber hinaus erfolgt auch eine automatische Übermittlung von Firmware-Updates. So erfordert die Installation und Wartung eines BlueSecure Access Points von den IT-Administratoren nur noch die permanente Versorgung mit Strom.

Der neue Access Point ist Mitglied der erweiterten Bluesocket Produktfamilie, die aus den BlueSecure Controllern (ehemals Wireless Gateways), dem BlueSecure Intrusion Protection System, der BlueView Managementkonsole sowie dem branchenweit ersten zentralen RF-Sensor besteht, der in Q4 verfügbar sein wird. Mit seinem Anspruch, „Trust and Simplicity“ für alle bestehenden WLAN-Anwendungen zu bieten, unterstützt Bluesocket auch weiterhin die Access Points sämtlicher auf dem Markt befindlicher Anbieter.

"Unsere Kunden schätzen die einfache Handhabung unserer WLAN-Lösungen. Sie haben von uns auch Access Points gefordert, die sich genauso schnell und einfach installieren und warten lassen wie unsere bisherigen Produkte und dabei alle 802.11 Funk-, QoS- und Sicherheitsstandards berücksichtigen," erklärt Ralph Calistri, CEO von Bluesocket. „Wir möchten mit unserer Lösung unsere Position im WLAN-Markt weiter ausbauen. Da unsere Produkte ausschließlich auf offenen Standards basieren, sind sie für die Zukunft bestens gerüstet.“

Der WLAN-Markt verzeichnet laut dem im Juli 2005 veröffentlichten Bericht der Dell’Oro Group “Wireless LAN Report: Five Year Forecast 2005 – 2009” besonders hohe Wachstumsraten: Demnach werden die Verkäufe von Access Points für Enterprise Umgebungen von 2 Millionen in 2005 auf 12,5 Millionen in 2009 zunehmen.

Bluesocket Inc.

Über Bluesocket
Bluesocket, Inc., gegründet 1999, ist ein führender Hersteller von Open Wireless Security- und Management-Lösungen. Mit der BlueSecure-Produktfamilie bestehend aus Access Points, Controllern und einem Intrusion Protection System lassen sich WLANs herstellerunabhängig effizient und individuell verwalten, steuern und vor unerlaubtem Eindringen schützen. In standortübergreifenden WLANs können Firmenpolicies mithilfe der BlueView-Management-Konsole lokal durchgesetzt und zentral verwaltet werden. Die Technologie steht dabei unter dem Motto „Trust and Simplicity“. In über 45 Ländern weltweit setzen mehr als 1000 Kunden aus Unternehmen, öffentlicher Verwaltung, Gesundheitswesen und dem Bildungsbereich die Bluesocket-Technologien ein, darunter die Universitäten Rostock und Linz, die Harvard University, Toyota und Parker Hannifen. Bluesocket, Inc. unterhält Niederlassungen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien sowie Nordamerika und Asien. www.bluesocket.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.