Neues BLG-Autoregal in Bremerhaven eingeweiht

(PresseBox) (Bremen, ) Sechs Wochen früher als geplant hat die BLG LOGISTICS das neue Autoregal N3 auf ihrem Autoterminal in Bremerhaven in Betrieb genommen. In Anwesenheit des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, und des Oberbürgermeisters von Bremerhaven, Melf Grantz, fand heute im Nordhafen die offizielle Einweihung statt.

Das neue Autoregal ist das achte auf dem Gelände der BLG und gehört mit seiner Kapazität zu den größten Parkhäusern in Deutschland. Auf fünf Ebenen finden insgesamt 7.050 Fahrzeuge Platz – das sind mehr als 6.000 zusätzliche Stellplätze für den BLG-Autoumschlag in Bremerhaven. „Bremerhaven ist einer der bedeutendsten Umschlagplätze für die Automobilindustrie weltweit“, sagt Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. „Jährlich gehen über zwei Millionen Fahrzeuge über Bremerhaven in die Welt, vor allem in die USA, nach Ostasien und in den Nahen Osten. Im Gegenzug werden Autos aus Korea, Japan und USA über Bremerhaven importiert.“

Im November 2014 war der Beschluss über die Investition im BLG-Aufsichtsrat gefallen. Zuvor hatten die großen deutschen Automobilhersteller für die kommenden Jahre ein weiteres Anwachsen ihrer Exporte nach Übersee signalisiert. „Der Bau des neuen Autoregals ist ein eindeutiges Bekenntnis der BLG zum Standort Bremerhaven und eine wertvolle Aufwertung der bestehenden Infrastruktur. Mit dieser Investition macht die BLG LOGISTICS die Seestadt noch attraktiver für den kompetenten Im- und Export von Fahrzeugen und baut die Position Bremerhavens als führendem Autoumschlagshafen in Europa weiter aus“, so der Oberbürgermeister von Bremerhaven, Melf Grantz.

„Der Standort Bremerhaven hält seit vielen Jahren seine Position als einer der führenden Autoterminals in Europa. Mit dem neuen Autoregal machen wir uns fit für die Zukunft“, führte Michael Blach, Mitglied des Vorstands der BLG LOGISTICS, in seiner Ansprache aus und ergänzte: „Dank der hervorragenden Zusammenarbeit aller Beteiligten ist es uns gelungen, das N3 früher in Betrieb zu nehmen und im Budget zu bleiben.“

Bereits am 7. Oktober waren die baubehördliche Schlussabnahme und damit die Nutzungsfreigabe erfolgt. Vertreter des Bauordnungsamts, der Feuerwehr Bremerhaven sowie Vertreter der Unternehmen Goldbeck, EUROGATE und BLG hatten an der gemeinsamen Begehung teilgenommen und dabei vor allem den hohen Qualitätsstandard und die Ausführung der einzelnen Gewerke gelobt. Die offizielle Übergabe des Autoregals fand am 15. Oktober statt. Seither ist das N3 bereits fest in die Abläufe eingebunden.

Insgesamt existieren nun acht mehrstöckige Autoregale und eine große überdachte Stellfläche auf dem BLG AutoTerminal Bremerhaven. Sie bieten Platz für mehr als 50.000 Fahrzeuge. Damit ist ein Großteil aller vorhandenen Stellplätze überdacht. Insbesondere Neuwagen-Kunden wissen die geschützte Unterbringung der Fahrzeuge zu schätzen. Darüber hinaus erhöhen die Autoregale die wassernahen Stellkapazitäten, was wiederum die Fahrwege zu den großen Autoschiffen verkürzt und die Produktivität des Terminals steigert. Parallel zum Bau des Autoregals N3 wurde durch die Erweiterung des Bahnhofs Kaiserhafen seitens bremenports die Schieneninfrastruktur für die wachsenden Volumina optimiert. 

Das Autoregal N3 in Zahlen

Gesamtfläche (mit Erdgeschoss): 144.000 Quadratmeter
Abmessung: 235 Meter x 105 Meter (Länge x Breite) (ohne Rampen)
Ebenen: 5
Rampen: 2; je 160 Meter x 5 Meter
Rammpfähle (zur Tiefgründung): 700; 20 bis 22 Meter lang
Bewehrungsstahl: 130 Tonnen
Beton: 1.500 Kubikmeter für die Pfahlbalken
Stahltonnage: 3.500 Tonnen
Schweißträger: 2.870
Stahlstützen: 1.200
Brüstungsgitter: 2.500
Deckenplatten: 6.200
Abdecksteine: 670
Fugen: 58 Kilometer vergossen und abgedichtet
Klebeband: 116 Kilometer
LED-Leuchten: 3.100
Strom- und Datenkabel: 63 Kilometer verlegt

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.