Spammer rüsten für Weihnachten - Viren ziehen mit Top 10 der Email-Viren im Oktober 2005

(PresseBox) (München, ) Im Vorfeld von Weihnachten nimmt die Zahl verbreiteter Viren erneut zu, so eine neue Untersuchung des Managed Security Spezialisten BlackSpider Technologies. Über 2 Prozent aller Emails enthalten einen Virus, das heißt im Oktober wurden annähernd 180 Millionen Viren in Europa freigesetzt. Im Vergleich zum Vormonat, der mit 142 Millionen Viren den Jahrestiefstand verzeichnete, bedeutet dies ein Wachstum um 27 Prozent.

Der Spam-Anteil fiel von 78 Prozent im September auf nun 74,9 Prozent. Etwa 19 Prozent allen Spams beinhalten Shopping-Angebote und über 12 Prozent beschäftigen sich mit finanziellen Themen und Krediten.

Für die Advents- und Vorweihnachtszeit erwartet Günter Fuhrmann, Geschäftsführer von BlackSpider Deutschland, eine weitere Zunahme dieser Themen: „Skrupellose Scammer spielen mit der Angst vor finanziellen Engpässen zur Weihnachtszeit und versprechen Kredite, die sie niemals geben werden. Empfänger solcher Emails sollten sehr skeptisch sein, denn renommierte Bankinstitute würden ihre Kunden niemals auf eine so unvermittelte Art ansprechen.“

Die Top 3 der Zero-Day Malware, die auf den Zeitraum abzielt, bevor ein Pattern zur Verfügung steht, waren im Oktober Trojaner, für die zwar innerhalb weniger Stunden Signaturen vorlagen, die sich aber dennoch mit einer Anzahl von 90.000 verbreiten konnten. BlackSpider nutzt die eigene Intelligent Threat Prevention Technologie Huntsman um solche Viren zu erkennen und in Quarantäne zu stellen, noch bevor sie anhand von Signatur-Updates der Antiviren-Hersteller identifiziert werden können.

Bereits zum achten Mal in Folge führt Netsky.P mit 19 Prozent aller Email-Viren im Oktober die Viren-Charts an.

Top 10 der Email-Viren im Oktober 2005

1. W32.Netsky.P
2. W32.Mytob.KU
3. Phish-BankFraud.eml.a
4. W32.Mytob.EE
5. W32.Mytob.DF
6. W32.Netsky.D
7. W32.Mytob
8. W32.Mytob.AG
9. W32.Mytob.ED
10. W32.Mydoom.BU

BlackSpider Technologies

BlackSpider Technologies, der On-Demand Security-Geschäftsbereich des britischen Internet-Security-Anbieters SurfControl, schützt mit seinen Services MailControl und WebDefence zuverlässig gegen Spam, durch E-Mail verbreitete Viren und anstößige oder jugendgefährdende Inhalte und verschlüsselt die E-Mail-Kommunikation von Unternehmen. E-Mails und Web-Zugriffe werden bereits auf Internet-Ebene gemäß der IT-Security Policy des Unternehmens und gemäß den Richtlinien der deutschen Rechtsprechung überprüft, so dass unerwünschte Inhalte geblockt werden, bevor sie das Unternehmensnetzwerk erreichen. Dadurch wird die Total Cost of Ownership für den Schutz von E-Mail und Web deutlich gesenkt. MailControl und WebDefence benötigen keine spezielle Hard- oder Software auf Kundenseite und bieten jederzeit die neueste Technologie sowie einen Rund-um-die-Uhr-Support.

Mehr als 2.500 Unternehmen in 43 Ländern verlassen sich auf BlackSpiders On-Demand Services. Zu den Kunden in Deutschland gehören die Allianz, Panasonic, Schaeffler Gruppe, Sartorius, TUI und esb Rechtsanwälte. Die deutsche BlackSpider-Niederlassung befindet sich in München und wird von Günter Fuhrmann geleitet. Mehr Informationen gibt es unter www.blackspider.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.