Argos-System für mobiles Workforce Management mit neuen Funktionen

(PresseBox) (München, ) Mit Argos bietet die Münchener Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH eine Lösung, die bei Energienetzbetreibern, Abrechnungsspezialisten und Messdienstleistern für mehr Effizienz im Außendienst sorgt. Durch neue Funktionen im Modul Workforce Management (WFM) wird dieser Nutzen größer: Umfangreichere Projekte, wie sie im Hausanschlusswesen oder der Netzinstandhaltung üblich sind, lassen sich mit Argos leichter planen, Mitarbeiterteams besser organisieren und Auftragsausführung sowie Kosten besser kontrollieren. Entwickelt wurden diese Funktionen in Zusammenarbeit mit einem Kunden. Das bürgt für eine hohe Praxisrelevanz des in Argos 8.1 umgesetzten Workforce Managements.

Werden mobile Aufträge rund um die Messtechnik meist von einem Mitarbeiter innerhalb eines vergleichsweise kurzen Zeitraums ausgeführt, erfordern die oft umfangreichen Projekte des Netzservice Arbeiten über längere Zeiträume in wechselnden Teams.

Häufig müssen auch Fahrzeug- und Maschinen-Ressourcen koordiniert und die Verfügbarkeit von Materialien für die mobilen Arbeiten kontrolliert werden. Argos WFM 8.1 bildet durchdachte Lösungen für diese Anforderungen im Standard-System ab.

Plantafel für umfassendes Ressourcen-Management

Mit der neuen Argos-Version wird die Plantafel als zentrales Dispositionswerkzeug weiter ausgebaut. Teams können für umfangreiche Arbeitsvorhaben je nach Erfordernis flexibel gebildet und übersichtlich dargestellt werden. Bei der Zusammenstellung solcher Teams berücksichtigt Argos neben der Qualifikation auch die Verfügbarkeit des Personals und prüft, ob zum geplanten Arbeitszeitpunkt benötigte Materialien auch tatsächlich am Lager vorrätig sind. Über die Außendienstmitarbeiter hinaus können jetzt auch Fahrzeuge und Maschinen bequem disponiert werden. Das alles macht die Plantafel zu einem Instrument, das Disponenten jederzeit einen Überblick über alle Ressourcen liefert.

Argos übergibt den Staffelstab

Effizienz im Netzservice heißt, Projekte mit komplexen Strukturen sauber zu koordinieren. Argos unterstützt die Disponenten dabei: Aufträge können in Teilabschnitte zerlegt oder auf Zeitfenster zugeschnitten werden. So entstehen Arbeitspakete für die eigenen und auch externen Arbeitsteams. Sinnvoll ist ein solches "Splitting", wenn bestimmte Baumaßnahmen wetterbedingt ausgesetzt und separat terminiert werden müssen. Bei Projekten, die das Einhalten von Arbeitsfolgen erfordern, stößt Argos 8.1 den jeweils folgenden Arbeitsschritt erst nach Fertigstellung des vorherigen an. Das System stellt zum Beispiel sicher, dass der Auftrag zur Verlegung eines Hausanschlusskabels erst nach dem Erdaushub initiiert wird. Fremdfirmen und interne Mitarbeiter werden dadurch perfekt koordiniert, Arbeitsausfälle vermieden.

Formulare für individuelles Arbeiten

Ein weiteres Novum von Argos 8.1 ist die Unterstützung dynamischer Formulare, die individuelle Arbeitsfolgen an Auftragsobjekten abbilden. Große Betriebsmittel wie Trafostationen haben oft jeweils eigene Anlagenkonfigurationen. Dynamische Formulare berücksichtigen diese Besonderheiten: Statt überfrachteter Arbeitslisten bekommen die Außendienstmitarbeiter übersichtliche Formulare auf dem Display ihres mobilen Computers angezeigt, welche nur die Informationen enthalten, die sie für ihren speziellen Auftrag benötigen.

Praktische Lösung für Netzbau, -betrieb und -service

Mit diesen und vielen weiteren neuen WFM-Funktionen von Argos 8.1 setzt Bittner+Krull besonders die Forderungen der Abteilungen Netzbau, -betrieb und -instandhaltung um. "Mit der vollständigen Integration von Arbeitsvorbereitung und mobiler Auftragsbearbeitung setzt Bittner+Krull neue Maßstäbe", sagt Geschäftsführer Ingo Bittner. "Mit Argos verhelfen wir Netzabteilungen zu deutlich mehr Effizienz und Transparenz im Workforce Management." Dabei bleibt Bittner+Krull seiner Systemphilosophie treu, Neues immer in den Argos-Standard zu integrieren, so dass B+K-Kunden die neuen Anwendungen als Upgrade in bereits bestehende Argos-Systeme einbringen können.

Die neue Version Argos 8.1 wird ab Juli in der Praxis getestet und steht ab August dann allen Kunden zur Verfügung.

Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH

Die Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH entwickelt und vertreibt mit Argos eine Standardsoftware für die mobile Auftragsbearbeitung und die Fernauslesung. Das Münchener Unternehmen unterstützt und berät Versorgungsunternehmen in ihren mobilen Prozessen. Die 40 Mitarbeiter des Unternehmens verbinden über alle Systemgrenzen hinweg und mit einem großen technischen Know-how alle Hard- und Software-Komponenten und automatisieren so die Prozesse der Versorgungsunternehmen durchgängig. www.bittner-krull.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.