Kunststoffbehälter aus dem Hause Bito

Von der einfachen Lagerbox zum multifunktionalen Kundenbehälter

(PresseBox) (Meisenheim, ) Betrachtet man die Geschichte der Behälter für Lager und Transport, dann spielen zunächst die Werkstoffe Holz und Stahlblech – später auch Kunststoffe – eine wesentliche Rolle. Während Schüttgutbehälter wie Kartons, Jutesäcke oder Bags sich nur beschränkt einsetzen lassen, sind die unterschiedlichen Holz-, Stahlblech- und Kunststoffbehälter vielseitig verwendbar. Beim Lagern, Zwischenlagern, Fördern in Materialflusssystemen, dem innerbetrieblichen Transport, dem Auslagern, Kommissionieren, Sammeln von Sendungen oder auch externen Transporten. Die Bedeutung von Kunststoffbehältern nahm dabei in den vergangenen Jahren stetig zu.

Vor 50 Jahren stieg Fritz Bittmann mit seinem Unternehmen in die Lagertechnik ein. Kurze Zeit später – im Jahr 1962 – begann Bito, im Spritzgießverfahren Kunststoffbehälter zu produzieren. Sehr schnell erkannte Bittmann das große Potenzial des Kunststoffbehälter-Segments. Denn nach und nach begann Kunststoff die etablierten Werkstoffe Holz und Stahlblech zu ersetzen. Somit wurde die Kunststoffproduktion bei Bito stetig ausgebaut. Im Jahr 2000 zog die komplette Kunststoffspritzgießerei, mit Versand und angegliederter Produktentwicklung, in das neue Werk nach Lauterecken. Mittlerweile befindet sich dort ein hochmoderner Maschinenpark. 15 Spritzgießmaschinen und 11 Bearbeitungsmaschinen bieten eine große Vielfalt an Maschinen und Bearbeitungsvarianten. Sie ermöglichen es dem Unternehmen, schnell, flexibel und professionell auf die unterschiedlichen Anforderungen der Kunden zu reagieren.

In der Praxis bewährt
Wie ausschlaggebend diese Flexibilität sein kann, zeigt ein aktuelles Projekt mit dem italienischen Top-Unternehmen Caleffi. Das Unternehmen ist einer der weltweit größten Hersteller von Sanitär- und Heizungszubehörteilen wie Armaturen, Fittings aus Messing und Stahl oder Heizungskomponenten. Zurzeit wird in die Produktion in Norditalien investiert. Teil dieser Investition ist der Neubau eines AKL-Silos, für das Caleffi neue Behälter benötigt. Neben dem Neubau erfolgt auch eine komplette Modernisierung aller Prozesse innerhalb der Produktion. Es gilt, einen höchst möglichen Automatisierungsgrad zu erreichen. Das wirkt sich auch auf den innerbetrieblichen Transport und die dort eingesetzten Behälter aus. Diesen Anforderungen musste Bito seine Behälter anpassen. Über den Kleinladungsträger für das AKL einigte man sich schnell. Die Anforderungen an den Behälter zum Einsatz im internen Materialfluss waren ungleich höher: Die Abmessungen müssen von der üblichen Norm abweichen, weil sie auf ein Inlay abgestimmt werden, das grundsätzlich bei Caleffi eingesetzt wird. Der Behälter hat die Außenmaße 500 x 400 mm. Darüber hinaus muss er einen scheckkartengroßen RFID-Transponder aufnehmen und eine höhere Belastbarkeit als die bisherigen Behälter aufweisen. Durch diverse Anpassungen des vorhandenen XL-Behälters und die Investition in ein neues Spritzgießwerkzeug konnte Bito aber auch diese Anforderung erfüllen.

Die größte Herausforderung stellte jedoch das durchgängig automatisierte Handling aller Behälter dar: Der Behälter wird automatisch umgesetzt, ein- und ausgelagert sowie gedreht. Alle Arbeitsschritte werden von Robotern durchgeführt. Caleffi hat für dieses Handling Referenzen und sogar eine offizielle Qualitätsprüfung (TÜV) gefordert. Denn die Behälter sind ständig hohen Beschleunigungskräften ausgesetzt. Keiner der Wettbewerber konnte Referenzen aufweisen. Auch Bito nicht. Der Geschäftsführer der italienischen Bito-Tochter entschied deshalb, das Handling zu simulieren. Hierzu baute Bito gemeinsam mit Roboterherstellern Versuche auf und ließ die Bito-Behälter einige Tage bewegen. Die Testreihen wurden auf Video aufgenommen, dokumentiert und protokolliert. Das hat Caleffi überzeugt, sodass Bito den Auftrag über insgesamt ca. 240.000 Behälter erhielt. Die Behälter werden zurzeit in Lauterecken produziert.

Mit hohem Kundennutzen
Neben solchen Spezifikationen, optimiert Bito kontinuierlich bereits bewährte Behälterserien. Mittlerweile bietet man Softtouchgriffe an, die das Tragen schwerer Behälter angenehmer machen. Auch die Anforderung vor allem aus dem produktionstechnischen Bereich, die Behälter belastbarer zu machen, um sie gegen die großen unförmigen Gitterboxen auszutauschen, wurde umgesetzt. Der BITO-XL 800x600 kann mit bis zu 300 kg beladen werden.

Die flexible und kundenorientierte Entwicklungsphilosphie des Meisenheimer Lagertechnik-Spezialisten hat schon viele Kunden überzeugt. Um den Kunden bei seiner Investitionsentscheidung noch besser zu unterstützen, hat Bito ein Tool entwickelt. Mit ihm lässt sich errechnen, welche Alternative kostengünstiger ist: Einwegverpackungen wie Kartons oder Mehrwegsysteme wie Kunststoffbehälter.

4.834 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH

BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH
Bito mit Hauptsitz in Meisenheim (Rheinland-Pfalz) ist auf Lager- und Betriebseinrichtungen sowie auf Kommissioniertechnik spezialisiert. Das Unternehmen bietet Regale und Regalsysteme, Lager- und Kommissioniersysteme, Kästen und Behälter sowie Lagereinrichtungen und Zubehör für sämtliche Branchen. Die Kunden erhalten selbst entwickelte und hergestellte Standardprodukte und projektspezifische Lösungen aus einer Hand. Das mittelständische Unternehmen hat Fertigungswerke in Deutschland und Indien sowie 14 Tochtergesellschaften in West- und Osteuropa. Dazu kommen Vertriebsniederlassungen in Österreich, Russland und Dubai. 750 Beschäftigte erwirtschafteten 2008 einen Umsatz von 150 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.