Enormes Interesse an Tablet-PCs

(PresseBox) (Berlin, ) .
- BITKOM rechnet mit einem Verkauf von 500.000 Geräten
- Erwarteter Umsatz von 300 Millionen Euro
- BITKOM-Umfrage: drei Millionen potenzielle Käufer

Rund 500.000 Tablet-Computer werden nach BITKOM-Berechnungen im laufenden Jahr in Deutschland über den Ladentisch gehen. Im vergangenen Jahr erreichte der Absatz dieser Geräte gerade einmal 20.000 Stück, der Absatz wächst also derzeit um den Faktor 25. Der Gesamtumsatz wird dieses Jahr sprunghaft ansteigen und ein Volumen von ca. 300 Millionen Euro erreichen. "Tablet-PCs gibt es schon seit Jahren, jetzt rollen sie den Computer-Markt auf", sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Laut aktuellem BITKOM-Webmonitor, einer repräsentativen Umfrage in Zusammenarbeit mit Forsa, erwägen sogar drei Millionen Deutsche, sich in nächster Zeit einen Tablet-PC zu kaufen. "Diese Zahlen zeigen, welch enormes Interesse in der Bevölkerung an Tablet-PCs besteht", so Rohleder. Jugendliche zeigen das größte Interesse. Unter Schülern und Studenten plant jeder zwölfte, sich ein solches Gerät zu kaufen. Bei den unter 20-Jährigen ist es sogar jeder neunte. Aber auch drei Prozent der Senioren über 65 Jahre haben Interesse an einem Tablet-PC, hochgerechnet 630.000 Personen.

Tablet-Computer verfügen über keine Tastatur im herkömmlichen Sinn, sondern sind mit einem Touchscreen zur Steuerung der Programme und zum Navigieren im Netz ausgestattet. Der Absatz von mobilen Computern insgesamt wird im Jahr 2010 in Deutschland voraussichtlich einen neuen Höchstwert erreichen. Nach BITKOM-Angaben wird der Verkauf von Notebooks, Netbooks und Tablet-PCs auf 9,7 Millionen Stück steigen. Das entspricht einem Absatzplus von mehr als einer Million Geräten im Vergleich zu 2009.

Methodik: Für den Webmonitor befragte Forsa 1.003 zufällig ausgewählte deutschsprachige Personen ab 14 Jahren per Telefon.

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 1.300 Unternehmen, davon 950 Direktmitglieder mit etwa 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Anbieter von Software, IT-Services und Telekommunikationsdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien. Der BITKOM setzt sich insbesondere für bessere ordnungspolitische Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.