Elektro-Autos gehört die Zukunft

(PresseBox) (Berlin, ) .
- BITKOM-Umfrage: 60 Prozent glauben an Elektrofahrzeuge
- Elektromobilität braucht intelligente Netze
- E-Mobility-Gipfel mit Politik und Industrie am 3. Mai

Elektrofahrzeugen gehört die Zukunft. Sie werden herkömmliche Autos mit Verbrennungsmotoren ablösen. Das glauben 60 Prozent der Deutschen, wie der Hightech-Verband BITKOM vor dem E-Mobility-Gipfel von Politik und Industrie am 3. Mai in Berlin mitteilte. Basis ist eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Aris im Auftrag des BITKOM. "Die Bundesbürger wollen saubere, nachhaltige und zuverlässige Fortbewegungsmittel - der Elektromobilität trauen sie all das am ehesten zu", sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Männer und Frauen sehen die Zukunft für Elektro-Autos gleichermaßen positiv. Bei den jüngeren Befragten (66 Prozent) ist das Vertrauen in die Zukunft der Elektro-Autos etwas höher als bei Senioren (55 Prozent).

Elektromotoren genießen laut der Umfrage im Vergleich zu anderen alternativen Antrieben das höchste Ansehen: Wenn die fossilen Energiereserven wie Erdöl oder Erdgas erschöpft sind, favorisieren 40 Prozent der Deutschen elektrische Antriebe als Ersatz. Dabei ist der Anteil bei den Jüngeren mit 46 Prozent deutlich höher als bei den Senioren mit 33 Prozent. 30 Prozent aller Befragten würden lieber mit Diesel auf pflanzlicher Basis fahren, 16 Prozent mit Wasserstoff.

Die Bundesregierung will Deutschland als Leitmarkt für Elektromobilität etablieren. Bis zum Jahr 2020 sollen eine Million E-Autos auf den Straßen fahren. Einer im März veröffentlichten BITKOM-Studie zufolge erwägen vier von zehn Deutschen den Kauf eines Elektro-Autos. Wichtig dabei: Um Deutschland zum Leitmarkt der Elektromobilität zu machen, genügt die bloße Bereitstellung der Fahrzeuge nicht. "Die eigentliche Herausforderung bei der Elektromobilität ist, diese Fahrzeuge mit ihrer kurzen Reichweite in das Verkehrsnetz zu integrieren", so Scheer. Dafür werden intelligente Lade- und Kommunikationsinfrastrukturen benötigt. Deren Errichtung dulde keinen Aufschub, wenn Elektromobilität zum Erfolg im Massenmarkt werden soll.

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 1.300 Unternehmen, davon 950 Direktmitglieder mit etwa 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Anbieter von Software, IT-Services und Telekommunikationsdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien. Der BITKOM setzt sich insbesondere für bessere ordnungspolitische Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.