CeBIT sorgt für Aufbruchstimmung

BITKOM-Präsident Scheer: "Messe eröffnet positive Perspektiven" / Weltgrößte Hightech-Messe schärft Profil mit Konferenzprogramm

(PresseBox) (Hannover, ) "Die CeBIT 2009 sorgt bei vielen Unternehmen für Aufbruchstimmung", sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer in Hannover. "Für Anbieter und Anwender eröffnet die diesjährige Messe positive Perspektiven. Gerade jetzt sollten Unternehmen ihre IT-Systeme modernisieren." Scheer weiter: "Viele Stände sind lebhaft besucht, und die Geschäfte der meisten Aussteller sind bereits in den ersten Messetagen gut in Schwung gekommen." Rund 4.300 Unternehmen aus 69 Ländern stellen in diesem Jahr auf der weltgrößten Technologiemesse aus. Der BITKOM-Präsident zeigte sich überzeugt, dass sich eine Messe-Präsenz gerade jetzt lohnt.

Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise halten sich für die ITK-Branche bislang in Grenzen. Das hat eine aktuelle Umfrage des BITKOM ergeben. Danach spüren 55 Prozent der Unternehmen bisher keine direkten Auswirkungen der Krise. Die übrigen Firmen verzeichnen weniger Umsatz oder weniger neue Aufträge als vorher erwartet. "Derzeit behauptet sich die Hightech-Industrie in der Krise", sagte BITKOM-Präsident Scheer.

Mit den "CeBIT Global Conferences" ist es gelungen, die CeBIT als hochkarätige Plattform für den Wissenstransfer weiter zu profilieren. An insgesamt vier Konferenztagen sprechen führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in Hannover, darunter EU-Parlamentspräsident Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering sowie Vorstände bedeutender Unternehmen wie Alcatel-Lucent, Amazon, Dell, Intel, Microsoft, Skype, Xing und Yahoo. Scheer: "Die CeBIT entwickelt sich zum Davos der ITK-Branche."

Auf der CeBIT ist die ganze Bandbreite digitaler Hightech-Innovationen zu sehen. Messe-Schwerpunkte 2009 sind das Leitthema "Webciety", umweltfreundliche Technologien sowie digitale Dienste für Behörden und Mittelstand. Weitere Top-Themen sind Sicherheit, Super-Breitband, mobile Kommunikation und Navigation. "Die CeBIT hat ihr Profil als Fachmesse geschärft und zieht zugleich viele Hightech-Interessierte an", sagte Scheer.

Partnerland ist dieses Jahr Kalifornien. Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger eröffnete den Deutsch-Kalifornischen ITK-Gipfel gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und BITKOM-Präsident Scheer.

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 1.200 Unternehmen, davon 900 Direktmitglieder mit etwa 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Anbieter von Software, IT-Services und Telekommunikationsdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien. Der BITKOM setzt sich insbesondere für bessere ordnungspolitische Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.