2 Millionen Deutsche wollen 2009 digitale Bücher kaufen

E-Books finden vor allem bei jungen Menschen Interesse

(PresseBox) (Berlin, ) 2,2 Millionen Deutsche haben die Absicht, sich in diesem Jahr ein digitales Buch zu kaufen. Das teilte der Hightech-Verband BITKOM mit - wenige Tage vor Beginn der Leipziger Buchmesse. Basis ist eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa im Auftrag des BITKOM. "Digitale Bücher vereinen die Stärken des Buchs mit den Vorzügen der digitalen Welt - jeder kann die Inhalte Tausender Bücher bei sich tragen, ohne sich abzuschleppen", sagt BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. "Die Zeiten, in denen man sich vor dem Urlaub für den Reiseführer entscheiden musste, gehören der Vergangenheit an. Jetzt können ganze Bibliotheken eingepackt werden."

Der Markt für digitale Bücher steht derzeit allerdings noch am Anfang seiner Entwicklung. "Mit der Verbreitung preiswerter Netbooks und der neu auf den deutschen Markt kommenden elektronischen Lesegeräte wird die Fangemeinde digitaler Bücher wachsen", so Berg. Außerdem steige die Zahl der elektronisch verfügbaren Titel stetig.

Ein besonders großes Potenzial wird für Sachbücher erwartet, bei denen es weniger um das haptische Erlebnis beim Lesen als um die Inhalte geht. Viele Fachtitel erscheinen in sehr kleiner Auflage, was die Preise in die Höhe treibt. "Bei Fachliteratur wird sich das digitale Buch zuerst durchsetzen", sagt Berg. "In der wissenschaftlichen Arbeit sind elektronische Bücher nicht nur wegen des Preises, sondern auch wegen der Suchfunktion überlegen. Wie in einem Word-Dokument kann nach Stichwörtern gesucht oder können Zitatpassagen wiedergefunden werden."

E-Books kommen bei jungen Menschen besonders gut an. Von den 14- bis 29-Jährigen - also in der Generation der Schüler, Lehrlinge und Studenten - plant jeder Zwanzigste den Kauf eines elektronischen Buches in diesem Jahr.

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 1.200 Unternehmen, davon 900 Direktmitglieder mit etwa 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Anbieter von Software, IT-Services und Telekommunikationsdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien. Der BITKOM setzt sich insbesondere für bessere ordnungspolitische Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.