• Pressemitteilung BoxID 353691

Finanzdienstleister im Web

Audio-visuelle Botschaften

(PresseBox) (Hamburg, ) Es gibt Finanzdienstleister, die sich im Web verkaufen, als gelte es die bereits gedruckten Hochglanz-Broschüren, Folder und Infoblätter nur noch einmal online als pdf einzustellen. Keine Frage - Seriösität erwartet der Kunde auch hier, aber mit Versprechungen und bunten Bildchen allein wird man seine Produkte nicht verkaufen.

Es gibt aber auch die anderen Finanzdienstleister, die haben sich bereits auf das Internet eingestellt und nutzen es als zusätzlichen Vertriebskanal. So sorgen Flashbanner, Suchmaschinen-Optimierung gestützt durch Google Adwords Kampagnen mit optimierten Landingpages für einen hohen Besucherstrom auf deren Webseiten. Besonders bei der Adressgewinnung im Internet sind diese Finanzdienstleister kreativ, denn das ist ein wesentliches Instrument der Neukundengewinnung.

Welche Möglichkeiten gibt es , um Reichweite und Effizienz seines Angebotes zu steigern ? Hier stehen Videos und Video-Animationen an erster Stelle.

Audio-visuelle Darstellungen als Werbe- oder Produktspots optimieren die Landingpage. Der User, der einen Banner angeklickt hat, sieht gleich das Finanzprodukt das ihn interessiert.

Auf der Website des Finanzdienstleisters erwartet den Interessenten eine moderierte Online-Präsentation. Ein Moderator liefert ihm weitergehende Informationen, sei es zu einzelnen Produkten oder der gesamten Palette des Dienstleisters.

Eine Guided Tour zeigt dem Besucher welche Infos er an welcher Stelle der Website bekommt, oder erklärt die Benutzung von Funktionalitäten bis hin zum Online-Shopping von Finanzprodukten.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Video-Werbung als Online- oder Viral-Spots einzusetzen, zB bietet sich die eigene Website hierfür an. Aber auch Finanz-Portale und Websites von Fach- und Zeitungs-Verlagen bieten ein affines Umfeld für diese Spots.

In einem Image-Video zeigt der Finanzdienstleister sich und seine Produkte von der besten Seite, das schafft Vertrauen und Seriösität.

Oft sind die Zusammenhänge bei komplizierten Finanzprodukten für den Laien schwer verständlich. Abhilfe leistet hier ein Produktvideo, welches dem interessierten Kunden verständliche Informationen liefert, über Chancen und Risiken aufklärt und das Besondere der Anlage oder des Finanzproduktes erklärt.

Und falls der Kunde doch noch Fragen hat ? Internet bedeutet in erster Linie Interaktivität, ein gut gepflegter FAQ Bereich und die Möglichkeit der spontanen und überall präsenten Kontaktaufnahme sind genauso selbstverständlich für die moderne Website eines Finanzdienstleisters wie eine gute Usability.

Axel Breitung, Geschäftsführer des Hambuger Video- und Animations-Spezialisten Bishop Productions, sieht eine klare Zukunft des Bewegtbilds im Internet: "Die stark steigende Verbreitung von DSL-Anschlüssen wird künftig für eine massive Nutzung von Video-Inhalten führen. Video wird an vielen Stellen Fotos und Grafiken ersetzen. Das Internet ist nicht zuletzt wegen der Video-Inhalte so beliebt, was Video-Portale wie YouTube und myVideo deutlich zeigen. Das Marketing der Zukunft wird den Einsatz von Videowerbung auf gleicher Höhe mit Printwerbung in den Marketing-Mix mit aufnehmen."

Mit dem Einsatz in Marketing und Werbung sind die Möglichkeiten audio-visueller Produktionen noch lange nicht ausgeschöpft. Ein Finanzprodukt ist nur so gut, wie der Berater, der es verkauft. Die Informationen zum Produkt liefert ihm zukünftig ein Schulungsvideo im geschüzten E-Learning-Bereich der Website. Den passenden Berater findet man mit einem Recruiting-Video - eingestellt auf Video Job-Börsen und auf der Website des Unternehmens.

Video-Animationen für Finanzdienstleister ansehen:
http://www.bishop-productions.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer