Münchner Biotech Cluster unter den Finalisten im BMBF-Spitzencluster-Wettbewerb

Leitthema "personalisierte Medikamentenentwicklung"

(PresseBox) (Martinsried, ) PRESSEMITTEILUNG

Münchner Biotech Cluster unter den Finalisten im
„BMBF-Spitzencluster-Wettbewerb“




Martinsried – 25.6.2009
Am 24. Juni 2009 ist die unabhängige Jury zum „Spitzencluster-Wettbewerb“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zusammengetroffen und hat aus dem Kreis der insgesamt 23 Bewerber 10 Finalisten für die zweite Wettbewerbsrunde ausgewählt. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Münchner Antrag „m4 [mhoch4]– eine neue Dimension der Medikamentenentwicklung“ unter den 10 ausgewählten Finalisten ist.

Insgesamt sollen in diesem Wettbewerb 5 Spitzencluster (aus unterschiedlichsten Branchen) mit einer Gesamtsumme von rund 200 Mio. € gefördert werden.
Anfang des Jahres 2009 war eine zweite Ausschreibungsrunde dieses BMBF-Wettbewerbes ausgeschrieben worden für die zur Einreichung von Antragsskizzen aus allen Branchen zur Fortentwicklung von bereits bestehenden Clustern aufgerufen wurde.

Mit Unterstützung der bayerischen Ministerien für Wirtschaft und für Wissenschaft hat die BioM Biotech Cluster Development GmbH die Koordination des Münchner Wettbewerbsbeitrages übernommen und die Firmen aus Biotechnologie und Pharma sowie die Forschungseinrichtungen und –institute der beiden Universitäten TUM und LMU sowie des HelmholtzZentrums München Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt und der Max-Planck-Gesellschaft auf ein gemeinsames Leitthema eingeschworen:
Die personalisierte Medikamentenentwicklung.

So lautet denn auch der „Untertitel“ von
„m4 – eine neue Dimension der Medikamentenentwicklung“:

Erforschung, klinische Entwicklung und industrielle Umsetzung individualspezifischer Therapien im Münchner BioPharma Cluster

Denn die zentrale Aufgabe der Biomedizin in den nächsten zwei Jahrzehnten wird darin liegen, den enormen Wissensgewinn des genomischen Zeitalters in neue Diagnose-, Therapie- und Prophylaxe-Prinzipien zum Wohle der Patienten individuell umzusetzen. Den weltweiten Flaschenhals der heutigen Medikamentenentwicklung bilden dabei sowohl die langen Entwicklungszyklen und stetig steigende Anforderungen im Zulassungsverfahren als auch die mangelnde Effektivität eines Medikamentes für den einzelnen Patienten.
In der Region München findet sich eine europaweit einzigartige Konzentration von
Wissenschaftseinrichtungen, Kliniken, Biotechnologie- und Pharmaunternehmen, um diese notwendige neue Dimension der Medikamentenentwicklung erfolgreich anzugehen.
Der Münchner BioPharma Cluster tritt an, durch eine frühzeitige und enge Vernetzung aller Akteure die zielgerichtete Medikamentenentwicklung sowie deren Überprüfung und
Zulassung – den Prozess der Wertschöpfung also – effizienter zu machen. Dazu nutzen wir die vorhandene Exzellenz in Forschung, präklinischer und klinischer Entwicklung, um passgenau therapeutische Entitäten für die betroffenen Patientenpopulationen ressourceneffizienter zur Zulassung zu bringen. In der internationalen Wahrnehmung kann München dadurch ein „Center of Excellence“ der personalisierten Medikamentenentwicklung und damit ein innovationsgetriebenes Zentrum für translationale Medizin werden.




Über 50 Projektideen aus dem Großraum München sind in dieser frühen Phase bereits bei der Koordinierungsstelle BioM eingegangen – besonders zahlreich sind dabei Kooperationsprojekte der mittelständischen Biotechnologieunternehmen mit den hiesigen Forschungsinstituten vertreten.
In den nächsten Wochen wird es nun darum gehen, die besonders geeigneten Leitprojekte aus dieser großen Zahl zu selektieren und – hoffentlich – daraus ein ebenso überzeugendes Gesamtkonzept für den Hauptantrag anzufertigen, der über den Herbst von der BMBF-Jury durchleuchtet werden wird.




Kontaktmöglichkeit:
BioM Biotech Cluster Development GmbH (www.bio-m.org)
Koordination des Münchner Antrages: Prof. Dr. Horst Domdey

Dr. Georg Kääb, Manager Marketing & Communications
Am Klopferspitz 19, 82152 Martinsried
Email: kaeaeb@bio-m.org
Tel. (+49) (0)89 / 89 96 79 -0/-19,
Mobil: 0179-7736609
www.bio-m.org


Zum Spitzenclusterwettbewerb finden Sie alle Informationen zu den weiteren Finalisten und zum Wettbewerb allgemein unter:

www.spitzencluster.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.