Biofrontera AG stellt Halbjahresfinanzbericht 2010 vor

(PresseBox) (Leverkusen, ) Die Biofrontera AG (DSE: B8F) stellt heute die Konzernergebnisse für das erste Halbjahr 2010 vor. Der ab sofort auf der Internetseite des Unternehmens veröffentlichte Halbjahresbericht geht insbesondere auf die wesentlichen Fortschritte bei der Vorbereitung der europäischen Zulassung von Biofronteras führendem Medikamentenkandidaten BF-200 ALA ein.

Rückblick auf das erste Halbjahr 2010

Biofrontera liegt mit ihrer Kostenstruktur wie in den Vorjahren auf einem im Branchenvergleich niedrigen Niveau. Der Verlust aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Steuern und Finanzierungsaufwand (EBIT) verringerte sich nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) auf TEUR 2.419, im Vergleich zu TEUR 3.049 im ersten Halbjahr 2009. Diese Reduktion beruht im Wesentlichen auf dem Forschungs- und Entwicklungsaufwand des Biofrontera-Konzerns, der zum 30.Juni 2010 wie geplant von TEUR 2.028 im Vorjahr auf TEUR 1.271 reduziert war. Die verbleibenden F&E-Ausgaben waren im Wesentlichen der noch laufenden Phase III-Studie und der Vorbereitung der Zulassung von BF-200 ALA zur Behandlung der aktinischen Keratose zuzuordnen. Der Jahresfehlbetrag sank entsprechend von TEUR 4.785 in der Vorjahresperiode auf TEUR 3.192 in 2010, was neben den gesunkenen Forschungs- und Entwicklungskosten auch auf reduzierte Zinszahlungen für die ausstehende Wandelanleihe zurückzuführen ist.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum blieben die allgemeinen Verwaltungs- und Betriebskosten mit TEUR 1.254 fast gleich (Vorjahresperiode TEUR 1.203). Parallel dazu sind die Umsatzerlöse von TEUR 215 in der Vorjahresperiode auf TEUR 176 gesunken. Dieser Rückgang beruht darauf, dass der Vertrieb von Rezepturgrundlagen geringer war als im Vorjahr und der langsamer als erwartet anlaufende Verkauf von Belixos® diese Lücke noch nicht schließen konnte. Insbesondere werden die Umsätze mit Belixos® aus der Partnerschaft im arabischen Raum erst im 2. Halbjahr relevant.

Die Bilanzsumme ist zum 30. Juni 2010 mit TEUR 2.671 im Vergleich zum 30. Juni 2009 mit TEUR 2.687 praktisch unverändert. Das negative Eigenkapital zum 30. Juni 2010 verbesserte sich im Vergleich zum 30. Juni 2009 von TEUR 19.995 auf TEUR 10.456.

Am 30. Juni 2010 beschäftigte Biofrontera 20 Mitarbeiter.

Entwicklung im ersten Halbjahr 2010

Mit dem Abschluss der Phase III-Studien von BF-200 ALA gegen aktinische Keratose und der Vorbereitung der europäischen Zulassung sind wichtige Meilensteine erreicht worden. Nur sehr wenige ähnlich ausgerichtete Unternehmen erreichen aus eigener Kraft die Zulassung eines verschreibungspflichtigen Medikaments mit entsprechenden Marktchancen und können sich hierdurch eine hervorragende Ausgangsposition für den weiteren Aufbau des Unternehmens schaffen.

Ausblick auf das zweite Halbjahr

Im September 2010 soll der europäische Zulassungsantrag für BF-200 ALA gestellt werden. Der Vertrieb von Belixos® in Deutschland wird ausgeweitet, indem das Produkt in Zukunft über den pharmazeutischen Großhandel an Apotheken geliefert wird. Durch die Erwartung eines weiteren Rückgangs der Forschungs- und Entwicklungskosten sowie steigender Umsätze soll sich das Ergebnis im zweiten Halbjahr weiterhin verbessern. Die für die weitere Finanzierung des Unternehmens bis zur Zulassung von BF-200 ALA prognostizierten Kosten sollen durch die Einnahmen aus einer derzeit laufenden Kapitalerhöhung gedeckt werden.

Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Geschäftstätigkeit der Biofrontera AG betreffen. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Meinung der Biofrontera zum Zeitpunkt dieser Mitteilung wieder und beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken. Die von Biofrontera tatsächlich erzielten Ergebnisse können wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die im Rahmen der zukunftsbezogenen Aussagen gemacht werden. Biofrontera ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Biofrontera AG

Die Biofrontera AG hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von pharmazeutischen Produkten im Bereich Dermatologie spezialisiert. Das Unternehmen zeichnet sich durch ein breites, marktnahes Produktportfolio aus. Biofrontera notiert im geregelten Markt der Börse Düsseldorf und anderen deutschen Wertpapierbörsen unter dem Börsenkürzel B8F und der ISIN Nummer DE0006046113.

www.biofrontera.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.