Studie des ECC Handel: Je teurer die Produkte desto wichtiger das Zahlungsverfahren

Zahlungsverfahren als vertrauensbildende Maßnahme steigern die Konversionsrate bei hochpreisigen Produkten um bis zu 29,5 Prozent / Mit zunehmendem Alter steigt die Relevanz der angebotenen Zahlungsverfahren für die Vertrauenswürdigkeit

(PresseBox) (Köln, ) Im E-Commerce existieren neben den traditionellen Zahlungsverfahren wie Rechnung oder Kreditkarte eine Vielzahl spezieller Internet-Bezahlarten. Bei den Konsumenten sind vor allem der Kauf auf Rechnung sowie das Bezahlen mit PayPal beliebt, wie eine repräsentative ECC-Umfrage gezeigt hat. Diese positive Bewertung von Zahlungsverfahren überträgt sich auch auf den anbietenden Online-Shop. Die aktuelle Studie des ECC Handel "Vertrauensbildende Maßnahmen im E-Commerce auf dem Prüfstand" in Zusammenarbeit mit Trusted Shops, BillSAFE und PayPal belegt, dass das Angebot an Zahlungsverfahren die Vertrauenswürdigkeit von Online-Shops fördert. Knapp 72 Prozent der Befragten gaben an, ein höheres Vertrauen in einen Online-Shop zu haben, wenn das von ihnen präferierte Zahlungsverfahren angeboten wird. Für rund 95 Prozent der befragten Konsumenten ist ein Online-Shop, der die Zahlung auf Rechnung anbietet, eher oder sehr vertrauenswürdig. PayPal erreicht ähnlich gute Werte: 88,5 Prozent der Konsumenten halten Shops, die PayPal anbieten, für vertrauenswürdig. "Von Anfang an ging es uns darum, das Vertrauen zwischen Käufer und Verkäufer im anonymen E-Commerce zu vergrößern und mit dem Rechnungskauf eine für beide Seiten vorteilhafte Zahlungslösung zu entwickeln", so Dr. Alexander Ey, Geschäftsführer von BillSAFE. Matthias Setzer, Leiter Geschäftskundenbereich/ Director Merchant Services bei PayPal Deutschland, ergänzt: "Die Sorge, dass sicherheitsrelevante Daten an andere Firmen weitergeleitet werden, gehört allgemein zu den häufig genannten Problemen beim Online-Einkauf. Mit einem PayPal-Konto ist es nicht nötig, persönliche Daten an den Händler zu schicken, weil diese einmalig bei PayPal hinterlegt werden. Händler bieten ihren Kunden dadurch ein Höchstmaß an Sicherheit."

Vor allem das Preisniveau ist entscheidend

Das der Studie zugrundeliegende Online-Experiment zeigt, dass vor allem die angebotenen Zahlungsverfahren bei höherpreisigen Produkten zu einer deutlichen Steigerung der Konversionsrate führen können. Hier sind die Effekte verglichen mit dem mittleren Preisniveau fast doppelt so hoch und führen zu einer Steigerung von bis zu 29,5 Prozent. Obwohl die betrachteten Zahlungsverfahren über die verschiedenen Preiskategorien hinweg mit durchschnittlich 22,9 Prozent im Vergleich zu Gütesiegeln und Kundenbewertungen eine etwas geringere Steigerung der Konversionsrate besaßen, wurden sie in der Online-Befragung als die bedeutendste der drei untersuchten Maßnahmen beurteilt. "Dieses Ergebnis ist auf den Unterschied zwischen objektivem Verhalten und den subjektiv gemachten Angaben zurückzuführen. Viele der vertrauensbildenden Maßnahmen werden während des Kaufprozesses eher unterbewusst wahrgenommen", erklärt Dr. Eva Stüber, Senior Projektmanagerin am ECC Handel.

Zahlungsverfahren punkten bei Frauen und bei Silver Surfern

Frauen stufen sowohl den Rechnungskauf als auch internetspezifische Zahlungsverfahren wie PayPal durchweg vertrauenswürdiger ein als Männer. Darüber hinaus nimmt die Bedeutung der angebotenen Zahlungsverfahren für die Vertrauenswürdigkeit eines Online-Shops mit steigendem Alter der Konsumenten zu. Vor allem die sogenannten Silver Surfer ab 50 Jahren mit einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis achten auf die im Online-Shop angebotenen Zahlungsverfahren. Kundenbewertungen hingegen werden scheinbar eher von jüngeren Online-Shoppern, die es gewohnt sind, sich im Social Web über Produkte und Unternehmen auszutauschen, genutzt.

Über die Studie:

Die Studie "Vertrauensbildende Maßnahmen im E-Commerce auf dem Prüfstand" in Zusammenarbeit mit Trusted Shops, BillSAFE und PayPal untersucht die Wirkung von Gütesiegeln, Zahlungsverfahren und Kundenbewertungen im Online-Handel. In einem Online-Experiment wurde zunächst untersucht, welche Wirkung ausgewählte vertrauensstiftende Maßnahmen auf die Konversionsrate in Online-Shops besitzen. Eine anschließende Befragung unter 1.008 Online-Shoppern erfasste die Beachtung und Bewertung von sowie die Einstellung zu vertrauensbildenden Maßnahmen. Im Rahmen des Online-Experiments haben 749 Personen rund 19.000 Kauf-Experimente durchgeführt.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Studie.


Über das E-Commerce-Center Handel (ECC Handel)

Das ECC Handel (www.ecc-handel.de) wurde 1999 als Forschungs- und Beratungsinitiative unter der Leitung der IfH Institut für Handelsforschung GmbH ins Leben gerufen. Das Ziel ist es Handelsunternehmen zum Thema E-Commerce fundiert und neutral zu informieren. Individuelle Fragen zum E-Commerce von Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Institutionen beantwortet das ECC Handel im Rahmen von Auftragsprojekten. Zahlreiche Aspekte des E-Commerce im Handel hat das ECC Handel zudem in eigenen Studien untersucht. Es wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) für spezifischeProjekte gefördert und ist in das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) als Branchenkompetenzzentrum mit Themenfokus Handel eingebunden.

Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.ecc-handel.de

Über die Sponsoren

BillSAFE ist der laut TNS Emnid beliebteste Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern. Mit BillSAFE können Käufer bequem per Rechnung einkaufen, die Ware in Ruhe zu Hause prüfen und bezahlen erst anschließend. Auch für Online-Händler ist dieses Verfahren ganz ohne Risiko. Im Gegenteil: als Händler erzielen Sie mit BillSAFE höhere Abschlussquoten, höhere Warenkörbe, längere Kundenlebenszyklen und kaufkraftstärkere Kunden. Selbst wenn der Kunde seine Rechnung nicht bezahlt, erhält der Händler von BillSAFE den vollen Rechnungsbetrag. Durch die Altgesellschafter der mediafinanz AG im Jahr 2008 gegründet, besteht das Management der BillSAFE GmbH ausnahmslos aus Risikomanagement-Experten mit über zehn Jahren Erfahrung aus der Betreuung von namhaften Online- Shops und Versandhandelsunternehmen. Seit Dezember 2011 gehört BillSAFE zu 100 Prozent zu PayPal und somit zur eBay-Firmengruppe.

Mehr zu BillSAFE unter http://www.billsafe.de.

PayPal wurde 1998 gegründet und ist ein Tochterunternehmen von eBay, dem weltweiten Online-Marktplatz. PayPal ermöglicht es Privatpersonen und Unternehmen, Online-Zahlungen sicher, schnell und einfach auszuführen und zu empfangen. PayPal baut auf der existierenden Finanzinfrastruktur für Bankkonten und Kreditkarten auf und verwendet ein weltweit führendes, selbst entwickeltes System zur Missbrauchsvorbeugung. So entsteht eine sichere, globale Payment-Lösung, die Transaktionen in Echtzeit verarbeitet. PayPal zählt bereits nahezu 224 Millionen Kundenkonten und steht Nutzern in 190 Märkten weltweit zur Verfügung. PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie S.C.A. wird von der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) in Luxemburg als Bank reguliert.

Mehr zu PayPal unter http://www.paypal.de.

Trusted Shops ist mit über 10.000 zertifizierten Online-Shops Europas führendes Shop-Gütesiegel. Das 1999 gegründete Kölner Unternehmen überprüft in elf europäischen Ländern die Händler nach umfangreichen Qualitätskriterien wie Bonität, Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz und vergibt daraufhin sein begehrtes Gütesiegel. Außerdem bietet Trusted Shops dem Verbraucher europaweit einen einzigartigen Käuferschutz, durch den seine Einkäufe bei zertifizierten Händlern finanziell gegen Nicht- Lieferung und Nicht-Erstattung abgesichert sind. Die Trusted Shops GmbH beschäftigt zurzeit mehr als 100 Mitarbeiter, darunter zahlreiche Wirtschaftsjuristen, die die Prüfung der Mitgliedshändler vornehmen. Zu den Kunden zählen unter anderem Neckermann.ch, Brands4Friends, Bon Prix, redcoon, fahrrad.de, Musikhaus Thomann, Obi, Music Store, zalando, Groupon und mirapodo sowie eine Vielzahl kleiner und mittelständischer Unternehmen. Trusted Shops wurde während der Entwicklung von der Europäischen Kommission für effektiven Verbraucherschutz und Mittelstandsförderung unterstützt. Sowohl die Initiative D21 als auch Stiftung Finanztest (Ausgabe 01/2008) und Computer Bild (Testsieger in Ausgabe 03/2009) empfehlen Trusted Shops als sichere Orientierungshilfe im E-Commerce.

Mehr zu Trusted Shops unter http://www.trustedshops.de

Website Promotion

BillSAFE

Das im Umfeld der Osnabrücker mediafinanz AG entstandene Unternehmen BillSAFE bietet sowohl dem Verkäufer, als auch dem Käufer vollkommene Sicherheit in der Online-Zahlungsabwicklung. Käufer können mit BillSAFE bequem per Rechnung einkaufen, die Ware dann in Ruhe zu Hause prüfen und müssen erst anschließend bezahlen. Sensible Konto- oder Kreditkartendaten vom Kunden werden für die Kaufabwicklung nicht mehr benötigt. Gleichzeitig erhält der Verkäufer vollständigen Schutz vor Zahlungsausfällen und erzielt mit BillSAFE außerdem höhere Abschlussquoten, höhere Warenkörbe, längere Kundenlebenszyklen und kaufkraftstärkere Kunden. Seit Dezember 2011 ist die BillSAFE GmbH ein 100%iges PayPal Unternehmen in der eBay Gruppe.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.