Messkonzepte zur stromtechnischen Abrechnung erneuerbarer Energien und KWK-Anlagen

Intensivseminar informiert über Messkonzepte für Stromerzeugungsanlagen nach EEG und KWK-Gesetz. Zusatztermin am 26. November 2015 in Essen aufgrund großer Nachfrage.

(PresseBox) (Rastatt, ) Das KWK-Gesetz (KWKG), das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sowie das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) enthalten jeweils Vorgaben für die messtechnische Konstellation einer Stromerzeugung. Hinzu kommen die Regelungen der Technischen Anschlussbedingungen (TAB) der Netzbetreiber sowie der Nieder- und Mittelspannungs-Richtlinie.

Das von BHKW-Consult angebotene Intensiv-Seminar „Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen“ gibt neben den messtechnischen Grundlagen und den gesetzlichen Rahmenbedingungen einen Überblick über die derzeitigen Einspeisemodelle bei Anlagen, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) oder nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) vergütet werden. In Abhängigkeit von den verschiedenen Auswahlparametern werden die unterschiedlichen Einspeisevarianten bezüglich des Messaufbaus und der Abrechnungsvorschriften erläutert.

Im Rahmen des Seminars werden anhand zahlreicher Beispiele die Unterschiede zwischen den Vergütungen nach dem EEG und dem KWKG herausgearbeitet. Kombinationen von unterschiedlichen Erzeugungsanlagen runden das Thema ab.

Aufgrund der großen Nachfrage wird am 26. November 2015 in Essen ein zusätzlicher Seminartermin angeboten (http://www.bhkw-konferenz.de/...).
Das Seminar versetzt die Teilnehmenden in die Lage, einen sinnvollen und abrechnungstechnisch korrekten Messaufbau zu erarbeiten.

Der Referent, Dipl.-Ing. Bernhard Wüst, befasst sich seit ca. 7 Jahren mit dem Thema „Messungen von Einspeiseanlagen“ und wurde von den rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der letzten vier Veranstaltungen mit 8,8 von 10 Punkten in Bezug auf den Inhalt und 9 von 10 Punkten hinsichtlich der Präsentation bewertet.
Das Intensivseminar ist so konzipiert, dass ausreichend Zeit für die Beantwortung konkreter Fragen zur Verfügung steht.

Interessierte erhalten den Anmeldeflyer unter http://www.bhkw-konferenz.de/.... Noch bis zum 6. November 2015 gelten die günstigeren Frühbucherpreise.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die BHKW-Infozentrum GbR

Seit 1999 informiert die BHKW-Infozentrum GbR (www.bhkw-infozentrum.de) auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Ab November 2015 wird eine BHKW-Datenbank mit komfortabler Suchfunktion auf der Seite BHKW-Beispiele.de (http://www.bhkw-beispiele.de) online sein.
Außerdem können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 (http://www.bhkw-kenndaten.de) aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 11.000 Abonnenten kostenlos informiert (www.bhkw-infozentrum.de/...).
Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook (www.facebook.com/...), auf Twitter (www.twitter.com/...) sowie in der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke - Energieversorgung der Zukunft"´(https://www.xing.com/...).

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer