+++ 812.233 Pressemeldungen +++ 33.740 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Kleiner Sponsor, große Ideen!

(PresseBox) (Gaimersheim / Ingolstadt, ) Ganz Fußball-Deutschland schaute diesen Montag gespannt nach Ingolstadt, wo der FC Ingolstadt 04 (FCI) die Möglichkeit hatte, mit einem Sieg im Süd-Derby gegen den 1. FC Nürnberg den Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga so gut wie perfekt zu machen. Mitten drin im Medien- und Zuschauerrummel: Ein kleiner Sponsor mit großen Ideen!

Eine laue Frühsommernacht, untergehende Sonne, ein seit Wochen ausverkauftes Stadion, Derby-Fieber und Aufstiegskampf in Einem: Ideale Voraussetzungen für einen großen Fußballabend in Ingolstadt. Auch für den ansässigen Fahrzeugtechnikentwickler BFFT stellte der Spieltag eine Besonderheit dar. Mit Blick auf die Tabellensituation nahm das Unternehmen den Derby-Kracher zum Anlass, sein Sponsoring-Engagement beim FCI nochmals punktuell zu erweitern und das facettenreiche Gesamtkonstrukt auf "Erstliga-Reife" zu prüfen.

Kernelement stellte die Marketing- und Recruiting-Kampagne "Spielmacher, Stürmer und Libero gesucht" dar, die mit Rückrundenstart gelauncht wurde und im heißen Saisonendspurt ihren Höhepunkt findet. Hinter der Kampagne "verstecken" sich drei spezielle Stellenausschreibungen des Fahrzeugtechnikentwicklers (Spielmacher, Stürmer, Libero), welche auf der Homepage und den Social Media Kanälen des Unternehmens prominent eingebunden sind. Die Stellen-Aufrufe wurden im Spielverlauf mehrfach über die 110m lange LED-Bande ausgestrahlt. Neben der Bekanntheitssteigerung des Unternehmens ist die Mitarbeitersuche vorrangiges Ziel der Aktion - hat BFFT aktuell doch knapp 100 offene Stellen. Flankiert wurde die Bandenwerbung zudem erstmalig mit einer umfassenden Promotion-Aktion im Stadionumfeld, in deren Rahmen ein 6-köpfiges Team 9.000 Flyer mit den drei speziellen Stellenanzeigen an die Zuschauer verteilte. Per QR-Code auf den Flyern gelangte man zu den Stellenbeschreibungen auf der BFFT-Website, wobei jede QR-Code-Nutzung mit einer Verlosung von VIP-Tickets verknüpft wurde.

Neben diesen Recruiting-unterstützenden Maßnahmen setzte BFFT zudem eine Reihe emotionaler Sponsoring-Bausteine für die eigenen Mitarbeiter sowie die FCI-Fangemeinde ein. So gab es zur Unterstützung der Schanzer eine Großticketaktion, die 100 BFFT'ler sowie Bewerber in den ausverkauften Sportpark brachte. Darüber hinaus gab es am BFFT Fansofa, welches sich bereits seit Jahren direkt neben der Trainerbank des FCI befindet, zwei Premieren im Doppelpack. Wurden im Vorfeld die Fansofa-Plätze in der Regel via Facebook-Gewinnspiel an die Ingolstädter Fußballfans verlost, kam dieses Mal der Instagram Kanal zum Einsatz. Man musste lediglich ein Fan-Bild von sich im Stadion auf die BFFT Instagram-Seite posten und das beste Fan-Foto öffnete dem Gewinner den Zugang zu den begehrten Plätzen am Spielfeldrand. Weiteres Novum: Erstmalig in der Geschichte des Fansofas kooperierte der Fahrzeugtechnikentwickler mit dem Schanzer Rollis Fanclub und machte es einer Rollstuhlfahrerin möglich, Bundesliga-Fußball hautnah zu erleben. Als drittes Highlight wurde zwei Kindern von BFFT-Mitarbeitern ein unvergessliches Erlebnis ermöglicht, indem sie als Teil der Kids-Eskorte mit den Fußballstars des FCI Hand in Hand ins ausverkaufte Stadion einlaufen durften.

Das Derby endete letztendlich 1:1 unentschieden, womit der erhoffte große Schritt für die Schanzer ausblieb, jedoch ein wichtiger kleiner Schritt getan war. "Ich freue mich sehr für den Verein, die Region, aber auch für uns als Sponsor" erläutert Dr. Michael Schilhaneck, Abteilungsleiter Marketing-Kommunikation von BFFT. "Wir haben in unserer 5-jährigen Partnerschaft mit dem FCI sukzessive ein für BFFT passgenaues und höchst emotionales Sponsoring-Gesamtkonzept eingeführt, welches im aktuellen Saisonfinale seine bislang höchste Reichweite und Wirkung erzeugt." Eine weitere Steigerung würde die erste Fußball-Bundesliga bedeuten - der Gaimersheimer Fahrzeugtechnikentwickler scheint bereit dafür zu sein!

Website Promotion

Über die BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH

Die BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH ist ein Fahrzeugtechnikentwickler mit dem Schwerpunkt Elektrik/Elektronik (BFFT = Behr Fichtner Fahrzeugtechnik). Das Unternehmen wurde 1998 gegründet, ist seitdem kontinuierlich gewachsen und seit 2013 Teil der EDAG Gruppe. Die Mitarbeiter arbeiten am Stammsitz in Gaimersheim bei Ingolstadt (Bayern) sowie in weiteren Büros in Deutschland, China, England, Italien und USA. Das Leistungsspektrum reicht von ersten Konzepten über prototypische und serienbegleitende Systementwicklungen bis hin zu deren Qualifizierung und Absicherung. Exemplarische Entwicklungsbereiche sind Infotainment-, Energie- und Fahrerassistenzsysteme sowie Connectivity. Auftraggeber und Partner sind vor allem die internationale Automobilindustrie sowie deren Zulieferer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.