Beta Systems: Konzernumbau schreitet voran

- Konzernweite Restrukturierung und Ausrichtung auf drei Geschäftssegmente- Umsetzung der Konsolidierungs-, Integrations- und Kostensenkungsmaßnahmen bis Jahresende

(PresseBox) (Berlin, ) Der im Zuge des Programms "Growth and Profit 2005 - GaP'05" bei der Beta Systems Software AG (Prime Standard: BSS, ISIN DE0005224406) gestartete Konzernumbau schreitet weiter voran und soll bis Jahresende umgesetzt werden.

Ausrichtung auf drei Geschäftssegmente

Im Zuge der Neuorganisation wird das Unternehmen auf drei Geschäftsbereiche mit unterschiedlichen Strategien in Bezug auf Ertragsstärke und Wachstum ausgerichtet. Hierzu werden die bisher gebündelten Marketing-, Vertriebs- und Servicefunktionen den Geschäftsbereichen direkt zugeordnet. Der Aufbau als Profit Center ermöglicht dem jeweiligen Bereichs-Management eine bessere operative und finanzielle Steuerung seines Geschäfts.

Im Bereich IDM (Identity Management) werden branchenübergreifende Lösungen für die Verwaltung digitaler Identitäten und Einhaltung von IT-Sicherheitsrichtlinien in Großunternehmen und für IT-Dienstleister entwickelt, vermarktet und vertrieben. Das Segment DCI (Data Center Infrastructure) konzentriert sich auf branchenübergreifende Lösungen für sichere, nachvollziehbare und fehlerfreie IT-Unterstützung von Geschäftsprozessen in Rechenzentren. Der Bereich ECM (Enterprise Content Management) liefert branchenorientierte Lösungen für die Optimierung dokumentenbasierter Geschäftsprozesse in den Sektoren Banken, Versicherungen, Behörden, Industrie, Handel und Dienstleistungen.

Höhere Kundennähe

Durch die neue Struktur soll eine engere Vernetzung mit den Kundenunternehmen und stärkere Spezialisierung der Vertriebs- und Servicemitarbeiter auf die geschäftlichen Anforderungen in den unterschiedlichen Marktsegmenten erreicht werden. Ziel der Maßnahmen ist eine schnellere Reaktion auf Kundenwünsche, höhere Flexibilität bei Anforderungen sowie eine Beschleunigung der Entscheidungsfindung und Stärkung des Unternehmertums in der neuen Organisation.

Konsolidierung

Der Verkauf des nicht mehr als strategisch bewerteten Geschäftsbereichs Outsourcing Service an die TAI AG (eine Tochter der DZ Bank AG) wurde bereits im ersten Halbjahr abgeschlossen. Die operativen Ergebnisse der Geschäftsjahre 2004 und 2005 werden um die Ergebnisse dieses Bereichs bereinigt. Der Verkauf mit einem Erlös von 10,4 Mio. € wird in 2005 zu einem einmaligen Ertrag (nach Steuern) in Höhe von 5,1 Mio. € führen. Nach Wirksamwerden der Verschmelzung mit der Kleindienst Datentechnik AG wurde ein konzernweiter Cash-Pool eingerichtet. Im gleichen Zuge wurde ein Großteil der langfristigen Finanz-Verbindlichkeiten abgebaut, so dass sich die Eigenkapitalquote zum Jahresende deutlich verbessern wird.

Integration

Zum Ende des Geschäftsjahres werden die verbliebenen in- und ausländischen Kleindienst-Töchter entweder mit den entsprechenden Beta Systems-Gesellschaften zusammengeführt oder umfirmiert. Damit wird eine einheitliche Konzernstruktur mit geringerem Verwaltungsaufwand geschaffen. Der Bereich zur Fertigung der Scanner-Hardware wird in eine eigenständige Gesellschaft überführt.

Kostensenkungen

Die zu Jahresbeginn begonnene Optimierung der Kostenstrukturen wurde durch die Vereinheitlichung der Geschäftsprozesse und durch gezieltes Outsourcing im Wesentlichen umgesetzt. Damit verbunden war ein Personalabbau von konzernweit rund 60 Mitarbeitern, so dass die Beschäftigtenzahl zum Jahresende 2005 unter 750 liegen wird (Vorjahr: rund 800 ohne Geschäftsbereich Outsourcing Service). Daraus erwartet Beta Systems für das kommende Geschäftsjahr 2006 eine Senkung der operativen Kosten um bis zu 5 Mio. €. In 2005 sind durch die Restrukturierung bisher einmalige Aufwendungen in Höhe von ca. 2 Mio. € angefallen und bis Jahresende 2005 rechnet das Unternehmen mit weiteren Kosten in diesem Zusammenhang.

Investitionen

Die freiwerdenden Finanzmittel werden auch zukünftig in die Entwicklung neuer und verbesserter Produkte und Lösungsangebote, gezielte Akquisitionen zur Abrundung des Portfolios und verstärkte Vermarktungsaktivitäten investiert, um die Wettbewerbsfähigkeit von Beta Systems weiter zu stärken. Ein weiterer Teil dieser Mittel soll direkt in die operativen Gewinne fließen und der Verbesserung der EBT-Marge dienen.

Kommentar des Vorstands

„Durch die Neuausrichtung steht Beta Systems auch zukünftig für Erfahrung, Innovation und Kundennähe. Der damit verbundene Konzernumbau ist weit fortgeschritten", so Dietmar Breyer, Vorstandsvorsitzender der Beta Systems Software AG. „Wir sind dabei, im Rahmen des 'GaP'05'-Programms eine Unternehmensstruktur zu schaffen, in der unser Unternehmen sein großes Potenzial in Bezug auf Ertragsstärke und Wachstum besser ausspielen kann. Unser Signal an Kunden, Partner, Mitarbeiter und Aktionäre ist: Wir wollen und werden leistungsfähiger und erfolgreicher werden!“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.