Der PC im Antrieb

Die ultra-kompakte integrierte Lösung

(PresseBox) (Eggelsberg, ) ACOPOSmulti bietet für Maschinen mit vielen Achsen, wie sie in vielen Branchen wie der Kunststoff-, Verpackungs-, Druck- und Textilindustrie vorkommen, höchstmögliche Wirtschaftlichkeit. Mit ACOPOSmulti erzielt der Maschinenbauer ein Maximum an Leistung bei einem Minimum an Volumen und damit einen entscheidenden Kostenvorteil. Der APC820 integriert höchste PC Leistung in den ACOPOSmulti. Damit kann der Anwender den Platz im Schaltschrank nochmals reduzieren, da der sonst für den PC vorgesehene Raum entfällt.

Höchste Performance für Windows XP und Echtzeit

Leistungsfähige Core(TM) 2 Duo Prozessoren sorgen im APC820 dafür, dass Automatisierungs- und Visualisierungssysteme mit höchsten Ansprüchen optimal laufen. Mit den Core(TM) 2 Duo wird bei niedriger Verlustleistung ein Höchstmaß an Performance erzielt, da Windows XP und das Echtzeitbetriebssystem parallel auf getrennten Prozessorkernen ablaufen. Dem Anwender steht es dabei offen, einen Prozessorkern exklusiv für die Echtzeit zu reservieren oder diesen zusätzlich für Windows freizugeben. Die zur Verfügung stehende Rechenleistung beider Cores wird damit optimal genutzt. Die Projektierung erfolgt sehr komfortabel über das B&R Automation Studio. Damit eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten, umfangreiche Automatisierungsaufgaben, die bisher auf verschiedene Systemplattformen verteilt waren (z.B. Steuerung, Windows Rechner, etc.), zusammenzufassen. Mit dem im APC820 integrierten Smart Display Link können bis zu vier Automation Panels in einer Entfernung von bis zu 160 m angeschlossen werden. Die Bedienung komplexer Abläufe an räumlich ausgedehnten Maschinen erfolgt dann komfortabel vor Ort - ein entscheidender Vorteil für Inbetriebnahme, laufenden Betrieb und Service.

Kommunikation in alle Richtungen

Um den APC820 in ein Automatisierungssystem optimal einzubinden sind umfangreiche Schnittstellen on board. Die Echtzeitkommunikation zwischen APC820, I/O und Antrieben wird über die ebenfalls standardmäßige POWERLINK Schnittstelle abgewickelt. Damit werden Zykluszeiten von 200 µs und einer zeitlichen Präzision von < 1 µs erreicht. Mit den beiden Gigabit Ethernet Schnittstellen kann die Kommunikation auf der Maschinenebene von der Verbindung zum Firmennetzwerk komplett getrennt werden. Zum Anschluss weiterer Geräte steht zusätzlich noch eine CAN Schnittstelle zur Verfügung.

Robust für harten Industrie-Einsatz

Der APC820 wurde auf härteste Umgebungsbedingungen ausgelegt. Bei der Konstruktion wurde auf interne Kabelverbindungen völlig verzichtet und damit ein Maximum an Rüttelfestigkeit und Betriebssicherheit erreicht. Als Speichermedium kommen CompactFlash Karten zum Einsatz, die komplett ohne rotierende Teile auskommen und sowohl für Windows XP professional als auch für Windows XP embedded optimal eingesetzt werden können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.