Zulieferindustrie: Das Warten auf positive Impulse

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Das Geschäftsklima der Zuliefererindustrie hat sich im Februar weiter abgekühlt. Die Bewertung der aktuellen Lage blieb annähend stabil. Demgegenüber gerieten die Perspektiven deutlich unter Druck. Die Erwartungen auf Sicht von sechs Monaten liegen aktuell auf dem tiefsten Niveau seit über drei Jahren. Dies ist durchaus als Warnsignal zu sehen. Schwächelnde wichtige Fahrzeugbaumärkte, Stagnationssignale aus dem Maschinen- und Anlagenbau sowie reduzierte Exportperspektiven tragen dazu bei, mit eher verhaltener Erwartung auf den weiteren jahresverlauf zu blicken.

Der Geschäftsklimaindex Zulieferindustrie wird von der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ in Zusammenarbeit mit dem Ifo-Institut, München, ermittelt. Er beruht auf der Befragung von rund 600 Unternehmen und deckt die in der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie zusammengeschlossenen Branchen Gießerei-Industrie, Kunststoffverarbeitung, Stahl- und Metallverarbeitung, NE-Metall-Industrie, Kautschukindustrie sowie Technische Textilien ab.

Der Chart, mit korrigierten saisonbereinigten Daten, steht zum Download unter www.argez.de zur Verfügung
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer