Kooperation von Hochschule und Wirtschaft

Neuer Start des Masterstudiengangs Sozialmanagement im Oktober 2009

(PresseBox) (München, ) Zum Wintersemester 2009/2010 startet ein neuer Durchgang des schon mehrfach erfolgreich durchgeführten, berufsbegleitenden Masterstudienganges Sozialmanagement in der Bayerischen Akademie für Management und Technik an der Hochschule München.

Der fünfsemestrige Master wird als Weiterbildungsstudiengang in Form eines Fernstudiums mit Präsenzphasen angeboten. Der Studienaufbau ermöglicht ein berufsbegleitendes Studium. Zielgruppe des Angebots sind berufserfahrene Personen mit Hochschulabschluss, die sich auf Leitungs- und Führungsaufgaben vorbereiten wollen oder diese in Dienstleistungsorganisationen der Sozialwirtschaft bereits ausüben.

Studiengangsleiterin Prof. Dr. Reinhilde Beck beschreibt den Stellenwert des Masterstudiums für die berufliche Qualifikation: "Wer heute eine Leitungsfunktion in sozialen Unternehmen und Einrichtungen anstrebt, sollte sich nicht nur fragen, ob ihm ein Masterabschluss etwas bringt. Er sollte auch realisieren, dass er in Konkurrenz stehen wird mit der zunehmenden Zahl derer, die bereits eine einschlägige Qualifikation erworben haben." Der akkreditierte Studiengang schließt mit dem akademischen Grad "Master of Social Management (M.S.M.)" ab.

Inhalte der sechs Mastermodule:

1. Grundlagen des Sozialmanagements
2. Rechtliche Grundlagen
3. Betriebswirtschaftliche Grundlagen des Sozialmanagements
4. Management des Organisationswandels
5. Personal-, Qualitäts- und Ressourcenmanagement
6. Sozialplanung, Strategie, Marketing, Existenzgründung

Bayerische Akademie für Management und Technik gemeinnützige GmbH

Die Bayerische Akademie für Management und Technik (BAMT) gGmbH bietet in praxisnahen Curricula die Möglichkeit, berufsbegleitend Kompetenzen zu erwerben, die zur Ausübung spezialisierter Tätigkeiten erforderlich sind. An der Akademie sind zu je 50 Prozent das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH und fünf Hochschulen des Hochschulnetzwerkes "Greater Munich Area (GMA)" (München, Ingolstadt, Augsburg, Landshut und Rosenheim) beteiligt. Die Zusammenar¬beit sichert ein marktgerechtes, auf Unternehmen ausgerichtetes, inhaltlich anspruchvolles Programm. Bei der Entwicklung und Umsetzung der wissenschaftlich fundierten Angebote arbeiten Experten der bbw-Gruppe, der beteiligten Hochschulen sowie aus Unternehmen mit dem Ziel zusammen, die erforderliche Aktualität und Anwendungsnähe der Inhalte zu gewährleisten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.