BauInfoConsult: Der deutsche Fassadenmarkt tritt aus dem Schatten

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Für fundierte Aussagen zum Marktumfang für Außenfassaden ist die Datengrundlage äußerst spärlich. Aus diesem Grund ruft das Marktforschungsunternehmen BauInfoConsult den Monitor Fassadenmarktgröße ins Leben. Für diese Marktuntersuchung werden 1.000 Unternehmen befragt, die im Bereich Fassade aktiv sind: Fassadenbauer, Architekten und Bauunternehmer. Auf dieser repräsentativen Grundlage liefert die Studie Daten zur gesamten Fassaden-, Fenster- und Türenfläche für ganz Deutschland in m², und zwar unterteilt in nicht weniger als zwölf Gebäudekategorien.

"Mit der Studie weiten wir unser Erfolgskonzept aus anderen Ländern auf Deutschland aus: Erstmals werden ver-lässliche Marktdaten zum deutschen Neubau- und Renovierungsmarkt für Fassaden erschlossen", erläutert Jan-Paul Schop, Geschäftsführer der BauInfoConsult GmbH und Gründer der niederländischen USP BV., dem Markt-führer für Baumarktforschung in den Beneluxländern. Damit gebe es erstmals nicht nur Daten zur jährlich in Deutschland verbauten Fassadengesamtfläche, sondern auch genauen Aufschluss über die Anteile verschiedener Konstruktionsarten und Grundmaterialien - und das für 12 verschiedene Gebäudeklassen, darunter Einfamilien-häuser, Mehrfamilienhäuser, Bürogebäude, Fabriken und Hallen, Schulen, Healthcare-Gebäude usw.

Das Konzept der Studie ist bereits mehrfach erprobt: "In den Niederlanden erheben wir den Marktumfang schon seit gut 10 Jahren nach einer für diesen Studientyp eigens entwickelten quantitativen Erhebungsmethode. Auf der Basis von 1.000 Interviews und aktuellen und detaillierten statistischen Kennzahlen können wir entsprechend auch den deutschen Markt für 2010 und 2011 berechnen und einen Ausblick auf die Entwicklung auf dem Neubau- und Renovierungsmarkt in den Jahren 2012 und 2013 erstellen."

Neben Fassadenprodukten im engeren Sinn werden auch andere Bauelemente an der Außenfront des Gebäudes berücksichtigt, wie Türen, Fenster und Dämmstoffe: "Damit bietet die Studie nicht nur den Herstellern von Fassa-densystemen und Zubehör elementare Kennzahlen zur Marktgröße, sondern ist für alle Marktteilnehmer an der ge-samten Außenwand im weitesten Sinne eine Bereicherung."

Eins liegt dem Vollblut-Marketingconsultant Schop besonders am Herzen: "Meine Studien sind unter keinen Um-ständen bloße Zahlengräber. Sie bilden immer auch die aktuellen Trends, Bedürfnisse und Vorlieben der Verarbei-ter und Architekten ab, die an der Fassadenerstellung beteiligt sind." So enthält auch der geplante Deutschland-monitor neben den Marktdaten einen ausführlichen zweiten Teil, in dem Marketingaspekte wie das Orientierungs- und Einkaufsverhalten der verarbeitenden Betriebe oder die Entscheidungskonstellation in der Decision-Making-Unit detailliert erforscht werden. Die gestützte und ungestützte Bekanntheit der wichtigsten Marken und Hersteller rundet das stimmige Gesamtkonzept der Studie ab.

Die Erhebung zum Monitor Fassadenmarktgröße soll noch im ersten Quartal ins Feld gehen. Interessenten an den Ergebnissen der Studie können den Bericht bei BauInfoConsult derzeit noch zum Vorbestellerpreis von € 5.000 erwerben oder erhalten bei BauInfoConsult weitere Informationen zur geplanten Marktforschung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.