Avaya gibt Ergebnisse fuer das vierte Quartal und das Geschaeftsjahr 2005 bekannt

Umsaetze in den USA steigen im Quartalsvergleich um 7,1 Prozent Produktabsatz steigt im Vergleich zum Vorquartal um 11,5 Prozent Operativer Cash Flow betraegt im vierten Quartal 148 Millionen US-Dollar

(PresseBox) (Basking Ridge, N.J., Frankfurt am Main, ) Avaya Inc., (NYSE: AV) einer der weltweit fuehrenden Anbieter von Kommunikationssoftware, -systemen und -netzwerken fuer Unternehmen, vermeldete einen Gewinn aus den laufenden operativen Geschaeften von 660 Millionen US-Dollar oder 1,36 US-Dollar je Aktie im vierten Geschaeftsquartal 2005.

Diese Ergebnisse zeigen eine deutlich positive Auswirkung auf den Gewinn von insgesamt 565 Millionen US-Dollar, in dem unter anderem Netto-Steuervorteile aus Einkommen und Ertrag in Hoehe von 590 Millionen US-Dollar beruecksichtigt sind, die aus der Wandlung eines Teils der Wertberichtigungen fuer Steuerabgrenzungsposten stammen, von 22 Millionen US-Dollar Restrukturierungsaufwendungen fuer Personalreduzierungen und Kosten fuer die Beendigung von Mietverhaeltnissen sowie drei Millionen US-Dollar Aufwendungen fuer laufende Forschungen und Entwicklungen in Verbindung mit der Uebernahme der Firma Nimcat Networks. Ohne Beruecksichtigung dieser Faktoren wuerde sich der Gewinn aus den laufenden Geschaeften des Unternehmens im vierten Quartal 2005 auf 95 Millionen US-Dollar und der Gewinn je Aktie auf 20 US-Cents belaufen.

Im Vorjahresquartal konnte das Unternehmen einen Gewinn aus laufenden Geschaeften von 100 Millionen US-Dollar beziehungsweise 21 US-Cents je Aktie vermelden. Diese Ergebnisse spiegeln die Wandlung der Ruecklagen und Wertberichtigungen wider, die sich mit zwoelf Millionen US-Dollar positiv auf das operative Ergebnis auswirkten. Ohne Beruecksichtigung dieser Faktoren haette sich der Gewinn je Aktie im Vergleichsquartal des letzten Geschaeftsjahres auf 19 US-Cents belaufen.

Der Umsatz von Avaya stieg im vierten Geschaeftsquartal 2005 aufgrund von Firmenuebernahmen auf 1,296 Milliarden US-Dollar, gegenueber einem Umsatz von 1,076 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal des Geschaeftsjahres 2004. Das Unternehmen wies darauf hin, dass in den Umsaetzen des vierten Geschaeftsquartals 2004 zudem 14 Millionen US-Dollar aufgrund der Wandlung der vorstehend genannten Rueckstellungen beruecksichtigt waren.

"Unser fuenftes Geschaeftsjahr als eigenstaendiges Unternehmen konnten wir mit einer soliden Leistung im vierten Geschaeftsquartal abschliessen", so Don Peterson, Chairman und CEO von Avaya. "Der Umsatz stieg im Quartalsvergleich in allen unseren Vertriebsregionen und besonders in den Vereinigten Staaten nachhaltig an. Wie bereits in der Vergangenheit waren wir bestrebt, unsere Kosten und Aufwendungen im Rahmen zu halten. Dadurch gelang es uns, die Rentabilitaet unseres Unternehmens zu erhoehen und den operativen Cash Flow im Quartalsvergleich zu steigern. Zudem haben wir unser Angebotsportfolio ausgeweitet und damit unsere Marktposition erheblich gestaerkt."

Nach Angaben von Avaya stieg der Gesamtumsatz im Quartalsvergleich um 4,9 Prozent, waehrend die Umsaetze in den USA im Quartalszeitraum alleine um 7,1 Prozent stiegen. Der Produktabsatz stieg im Quartalsvergleich um starke 11,5 Prozent. Zu den hervorragenden Ergebnissen in den USA trugen insbesondere die Absatzsteigerungen sowohl ueber die direkten als auch die indirekten Vertriebskanaele bei. Das Betriebsergebnis des Unternehmens betrug auf Berichtsbasis 82 Millionen US-Dollar und ohne Beruecksichtigung gewisser Faktoren 107 Millionen US-Dollar. Avaya generierte im zurueckliegenden Quartal einen operativen Cash Flow von 148 Millionen US-Dollar.

Steuerabgrenzungsposten
In Uebereinstimmung mit dem US-amerikanischen Rechnungslegungsstandard (SFAS) Nr. 109 wandelte das Unternehmen einen Teil seiner Wertberichtigungen fuer Steuerabgrenzungsposten. Aus dieser Wandlung ergab sich fuer das Unternehmen im vierten Geschaeftsquartal 2005 ein Netto-Steuervorteil in Hoehe von 590 Millionen US-Dollar.

Das Unternehmen geht davon aus, keine Steuern auf die versteuerbaren Einnahmen in den USA bezahlen zu muessen, bis der Verlustvortrag aus operativen Verlusten in Hoehe von rund einer Milliarde US-Dollar aufgebraucht wird. Aufgrund der vorgenommenen Wandlung beginnt das Unternehmen nun jedoch, eine Rueckstellung fuer Steueraufwendungen in den USA in den Jahresabschluessen auszuweisen. Avaya wird weiterhin Steuerzahlungen fuer die vorgeschriebenen Mindeststeuern sowie bestimmte lokale, nationale und internationale Steuern leisten.

Aktienrueckkauf
Nach Angaben von Avaya wurden im Laufe des vierten Quartals sechs Millionen Aktien der Unternehmens-Stammaktien zu einem durchschnittlichen Preis von 10,08 US-Dollar pro Aktie zurueckgekauft. In den zwei Jahren seit Einfuehrung des Aktienrueckkaufprogramms erwarb das Unternehmen insgesamt 11,5 Millionen Stueck der Unternehmens-Stammaktien zurueck.

Ergebnisse des Geschaeftsjahres 2005
Der Umsatz des Unternehmens belief sich im Geschaeftsjahr 2005 auf 4,902 Milliarden US-Dollar, gegenueber 4,069 Milliarden US-Dollar im Geschaeftsjahr 2004. Das Betriebsergebnis im Geschaeftsjahr 2005 betrug 298 Millionen US-Dollar, gegenueber 323 Millionen US-Dollar im vorangegangenen Geschaeftsjahr. Ohne Beruecksichtigung bestimmter Faktoren belief sich das Betriebsergebnis 2005 auf 333 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu einem Betriebsergebnis von 311 Millionen US-Dollar, ebenfalls ohne Beruecksichtigung dieser Faktoren, im Geschaeftsjahr 2004.

Im Geschaeftsjahr 2005 erwirtschaftete Avaya aus dem laufenden Betrieb einen Gewinn von 923 Millionen US-Dollar beziehungsweise 1,89 US-Dollar je Aktie, gegenueber einem Gewinn aus dem laufenden Betrieb von 291 Millionen US-Dollar beziehungsweise 63 US-Cents je Aktie im Geschaeftsjahr 2004. Ohne Beruecksichtigung bestimmter Faktoren betrug der Gewinn aus dem laufenden Betrieb im Geschaeftsjahr 2005 286 Millionen US-Dollar beziehungsweise 58 US-Cents je Aktie, gegenueber 237 Millionen US-Dollar beziehungsweise 51 US-Cent je Aktie, im Geschaeftsjahr 2004.

Die Highlights im vierten Quartal
Avaya uebernahm das Unternehmen Nimcat Networks, einen fuehrenden Entwickler integrierter Peer-to-Peer-Software fuer IP-Kommunikationsanwendungen. nimX, die IP-Kommunikationssoftware von Nimcat Networks, soll kuenftig in IP-Telefone fuer Geschaeftsanwendungen integriert werden.

Das Unternehmen kuendigte die Auslieferung des sieben millionsten IP-Ports an und positionierte sich damit sowohl in Nordamerika als auch in der Vertriebsregion EMEA im Leaders Quadrant des "Corporate Telephony Magic Quadrant" von Gartner.

Im zurueckliegenden Quartal wurde die erste FMC-Anwendung (Fixed-to-mobile convergence) von Avaya weltweit eingefuehrt. Dabei handelt es sich um eine herunterladbare Anwendung, die in Zusammenarbeit mit Nokia entwickelt wurde und die Funktionen des Communication Managers von Avaya auf den Mobiltelefonen der Nokia-Plattform der 60er-Serie zur Verfuegung stellt. Die Kunden CNIPA und BAR Honda nutzen dies bereits.

Avaya brachte verschiedene neue, IP-basierte Self-Service-Loesungen auf den Markt, wie Avaya Voice Portal, eine Softwareplattform fuer die schnellere und einfachere Sprachunterstuetzung von Webservices in verteilten Unternehmen, sowie den Avaya Dialog Designer, ein Sprachanwendungs-Entwicklungstool fuer Anwendungsdesigner.

Avaya staerkte seine Position im Bereich Hosted Solutions, unter anderem mit der Einfuehrung einer neuen, effizienten und kostenguenstigen Plattform fuer die sichere Partitionierung von IBM eServer BladeCenter-Systemen in mehrere Instanzen, so dass mit einem einzigen Blade Geschaeftskommunikationsanwendungen fuer viele Kunden bereitgestellt werden koennen. Darueber hinaus gab Avaya Unternehmenspartnerschaften mit folgenden Unternehmen bekannt:
Sprint - eine Unternehmenspartnerschaft zur Entwicklung und Bereitstellung gehosteter, drahtgebundener sowie drahtloser VoIP-Telefonie-Services auf dem nordamerikanischen Markt, einschliesslich IP-Telefonie, Wireless-Integration und Messaging.
Equant - eine weltweite strategische Allianz zur gemeinsamen Bereitstellung von Loesungen, die Kunden erweiterte IP-Kommunikation in der Telefonie und Contact Centern ermoeglichen.
Telecom Italia - Die IP-Telefonie-Services von Avaya werden von Telecom Italia sowohl in komplett gehosteter Form auf den Netzwerkplattformen der Telecom Italia, sowie in Managed-Services-Form am Kundenstandort mit Verwaltung und Wartung durch den italienischen Netzbetreiber angeboten.

Als wichtige Neukunden konnten gewonnen werden:
Allstate Insurance Company, die IP-Telefonie-Loesungen von Avaya an den neuen Firmenstandorten in Nordamerika einsetzt.
ABN AMRO, mit der ein weltweiter Fuenfjahresvertrag zur Unterstuetzung der Migration auf IP-Telefoniesysteme in den internationalen Bankniederlassungen in insgesamt 14 Laendern geschlossen wurde. Das Technologie-Update umfasst unter anderem Mobilitaets-, Messaging- und Contact Center-Anwendungen von Avaya, die durch Avaya Managed Services unterstuetzt werden.
Nextel Mexico, ein fuehrender Anbieter von Gruppen-Kommunikationsloesungen sowie Drahtlos-Produkten und -Services fuer Unternehmen, implementierte Contact Center-Loesungen von Avaya, die es dem Unternehmen ermoeglichen, die Qualitaet seiner Dienstleistungen fuer mehr als 900.000 Kunden in ganz Mexiko wesentlich zu steigern.
Advanced Info Service PC, Thailands fuehrender Anbieter von mobilen Netzwerksystemen, erwarb eine Call Center-Loesung von Avaya im Gesamtwert von vier Millionen US-Dollar.
PricewaterhouseCoopers, eines der weltweit groessten Beratungsunternehmen, setzt in seiner neuen Niederlassung in Beijing konvergierte Sprach- und Datenkommunikationssysteme von Avaya ein.

Avaya Deutschland GmbH

Avaya entwirft, erstellt und verwaltet Kommunikationsnetzwerke für über eine Million Unternehmen auf der ganzen Welt. Mit seiner Tätigkeit für große wie für kleine Unternehmen ist Avaya weltweit führend in sicheren und zuverlässigen Internet Protocol (IP) Telefoniesystemen und Kommunikationssoftware-Anwendungen und -dienstleistungen.


Durch Förderung der Konvergenz von Sprach- und Datenkommunikation bei geschäftlichen Anwendungen und umfassenden weltweiten Serviceleistungen hilft Avaya seinen Kunden bei der Nutzung bestehender und neuer Netzwerke. Kunden von Avaya sollen durch innovative Kommunikation Kosten senken, Risiken verringern und hervorragende Geschäftsergebnisse erzielen.

Avaya wurde am 2. Oktober 2000 mit der Ausgliederung aus Lucent Technologies eine selbstständige Gesellschaft. Zuvor gehörte Avaya länger als ein Jahrhundert zu Western Electric und AT&T. Avaya Labs, ein Teilbereich der Avaya-Unternehmen, arbeitet schwerpunktmäßig in der Forschung und Entwicklung im Zusammenhang mit Kommunikationstechnologien für Wirtschaftsunternehmen und staatliche Behörden. Die Gesellschaft kann auf 75 erfolgreiche Jahre als Unternehmen der Bell Laboratories, einem der erstklassigen Forschungsinstitute der Welt, zurückblicken und hat 3.000 Patente in ihrem Besitz bzw. angemeldet. Im November 2004 hat Avaya den Kommunikationsdienstleister Tenovis übernommen.


Avaya ist seit 2001 offizieller Partner der FIFA für Kommunikationsinfrastruktur. Weitere Informationen sind unter www.avaya.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.