Avaya-Tenovis stellt mobile IP-Strategie für Mittelstand vor

Neue IP Office Software für intelligente Business-Kommunikation und erweiterte Mobility-Funktionen

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Avaya-Tenovis, einer der weltweit führenden Anbieter von Kommunikationssoftware, -systemen und -netzwerken für Unternehmen, führt mit Avaya IP Office 3.1 neue Softwarefunktionen ein, die speziell auf die Kommunikationsbedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) zugeschnitten sind. Das bestehende Integral 5-Portfolio wird um eine leistungsstarke IP Telefonie Plattform ergänzt, so dass der Kunde aus einer breiteren Angebotspalette wählen kann. Avaya IP Office 3.1 ist ab Januar 2006 in der gesamten EMEA-Region erhältlich.

Avaya-Tenovis hat Peter Koller, 34, zum Director Business Management für KMUs in EMEA berufen, um die Relevanz der neuen Marktstrategie für kleine und mittlere Unternehmen zu unterstreichen und diese optimal in Deutschland umzusetzen. Bevor Peter Koller in die neu geschaffene Position wechselte, war er als Leiter Produktmanagement Standard Solutions bei Avaya-Tenovis tätig. "Kleine und mittlere Unternehmen benötigen sichere, verlässliche und einfach einsetzbare Kommunikationssysteme. Wir fühlen uns der Entwicklung des Produktangebotes von Avaya-Tenovis für Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten besonders verpflichtet. Dieses Segment verzeichnet eine der höchsten Wachstumsraten im Bereich der IP-Telefonie und Kommunikationsanwendungen für Geschäftskunden", erklärt Peter Koller, der gleichzeitig das globale Produktmanagement für kleine und mittlere Unternehmen verantwortet. Studien verdeutlichen, dass bis zum Jahre 2008 die Hälfte aller Unternehmen in diesem Segment VoIP einsetzen werden(1).

Auf Basis einer Multi-Channel-Strategie vermarktet Avaya-Tenovis gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern Kommunikationsplattformen und Anwendungen für kleine und mittlere Unternehmen. Avaya-Tenovis unterhält Technologiezentren für Forschung und Entwicklung im Mittelstands-Segment in Welwyn Garden City (Großbritannien), Frankfurt (Deutschland), Lincroft (USA) und Pune (Indien).

Mehr Flexibilität für KMUs mit IP Office 3.1
Die IP Office Software unterstützt IP DECT für schnurlose Digitaltelefone und ermöglicht so eine höhere Mobilität. Mitarbeiter, die sich vom Arbeitsplatz entfernen, legen fest, ob ihr Telefon am Arbeitsplatz und ein schnurloses Telefon oder Softphone gleichzeitig klingeln und stellen so sicher, dass kein einziger Anruf verloren geht. Auch das Avaya 4621 IP Telefon ist jetzt kompatibel mit IP Office 3.1. Das Gerät verfügt über ein von hinten beleuchtetes Display, das die Lesbarkeit beim Bedienen des Telefons verbessert.

IP Office 3.1 ist mit der Produktreihe Tenovis Integral kompatibel. Kleine und mittelständische Firmen erhalten eine größere Auswahlmöglichkeit und können reibungslos zu IP-Telefonie migrieren. Zudem unterstützt die neueste IP Office 3.1 Software die Integral T3 Digitaltelefone von Tenovis. Unternehmen genießen damit zusätzliche Vorteile und Kostenersparnisse durch den Einsatz von IP Office, ohne gleich in neue Telefone investieren zu müssen. Kunden, die bereits mit Integral Telefonen arbeiten, profitieren von der Funktionalität, die die IP Office Software bietet. Hierzu gehören integrierte Voice Mail, Contact Center-Funktion, PC-basierte Anrufverwaltung, Konferenzen und Anrufweiterleitung.

Mit einer vertikalen Marktstrategie bietet Avaya-Tenovis Beratungsdienstleistungen und Lieferung von Kommunikationssystemen an kleine und mittelständische Unternehmen in den Bereichen Gesundheit, Immobilien, Auto- und Einzelhandel, Bildung, Buchhaltungs- und Finanzdienstleistungen.

Höhere Mobilität für KMUs mit Integral 5
Die aktuelle Version der Integral 5 bietet seinen Anwendern zahlreiche Vorteile und Funktionalitäten, die User noch flexibler und mobiler machen. Nutzer der IP-Version des Kommunikationssystems können ein Softphone anschließen, davon profitieren Home- und Außendienstmitarbeiter. Analoge Endgeräte - zum Beispiel Fax und schnurlose Telefone - lassen sich im kundeneigenen lokalen Netzwerk (Local Area Network, LAN) an entfernten Betriebsstandorten betreiben.

Herkömmliche GSM-Mobiltelefone sind mit der Integral 5 in das Netzwerk integrierbar, so dass eine kostenoptimierte Kombination aus Mobil- und Festnetzverbindungen und damit erheblichen Kosteneinsparungen erzielt wird. Handys werden dabei zu Nebenstellenapparaten. Funktionen wie Rückfrage, Weiterverbinden und Konferenz sind von unterwegs möglich: Mitarbeiter sind unter einer einzigen Telefonnummer erreichbar - unabhängig davon, ob sie am Arbeitsplatz oder mit dem Mobiltelefon unterwegs sind.

Integral 5 ist auch für international tätige Unternehmen geeignet. Den integrierten Sprachspeicher konfigurieren Kunden schnell und einfach selbst. Ansagen sind in bis zu sieben Sprachen möglich. Zur CeBIT 2006 wird Avaya-Tenovis für die Integral 5 ein weiteres Release R2.3 vorstellen. Geplant sind weitere Mobility-Merkmale wie Unterstützung von Bluetooth und Presence Management sowie integrierte Hotelfunktionen.

Analytik Jena profitiert von dem umfassenden und gemeinschaftlichen Portfolio, dass Avaya-Tenovis seit dem Merger anbieten kann, denn Lösungen aus beiden Produktfamilien sind hier im Einsatz", erklärt Peter Koller. Mit Avaya-Tenovis haben wir einen zuverlässigen Partner, der Kommunikationssysteme für kleine und mittelständische Unternehmen bedarfsgerecht in eine zukunftsfähige, investitionssichere IP-Technologie führt", so Gert Finke, Leiter IT bei Analytik Jena.

Mike Cansfield, Research Director bei Ovum: "Die Kommunikationsanforderungen der kleinen und mittelständischen Unternehmen sind schon immer von der Branche außer Acht gelassen worden, vielmehr haben sich die Unternehmen nach einer Universalgröße für alle gerichtet. Die Herausforderung besteht darin, flexible Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die den besonderen Bedürfnissen der kleinen und mittelständischen Unternehmen Rechnung tragen. Zum Beispiel: Breitbandtechnologie dient nicht nur der Effizienzsteigerung in der Kommunikation, sie kann auch den kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen, ihre Geschäftsprozesse besser zu gestalten."

(1) VoIP macht die herkömmliche Telefonie überflüssig: Bericht (5. Mai 2005)
Von Matthew Friedman, Networking Pipeline:
Laut Info-Tech Research werden bis zum Jahre 2008 50 Prozent aller kleinen und mittelständischen Unternehmen VoIP einsetzen. Das schnelle Umsteigen auf Voice over IP (VoIP) macht die herkömmliche Telefonie überflüssig. Eine neue Untersuchung von Info-Tech Research zeigt, dass bis zum Jahre 2008 50 Prozent aller kleinen und mittelständischen Unternehmen erwartungsgemäß VoIP einsetzen werden.

Avaya Deutschland GmbH

Avaya entwirft, erstellt und verwaltet Kommunikationsnetzwerke für über eine Million Unternehmen auf der ganzen Welt. Mit seiner Tätigkeit für große wie für kleine Unternehmen ist Avaya weltweit führend in sicheren und zuverlässigen Internet Protocol (IP) Telefoniesystemen und Kommunikationssoftware-Anwendungen und -dienstleistungen.


Durch Förderung der Konvergenz von Sprach- und Datenkommunikation bei geschäftlichen Anwendungen und umfassenden weltweiten Serviceleistungen hilft Avaya seinen Kunden bei der Nutzung bestehender und neuer Netzwerke. Kunden von Avaya sollen durch innovative Kommunikation Kosten senken, Risiken verringern und hervorragende Geschäftsergebnisse erzielen.

Avaya wurde am 2. Oktober 2000 mit der Ausgliederung aus Lucent Technologies eine selbstständige Gesellschaft. Zuvor gehörte Avaya länger als ein Jahrhundert zu Western Electric und AT&T. Avaya Labs, ein Teilbereich der Avaya-Unternehmen, arbeitet schwerpunktmäßig in der Forschung und Entwicklung im Zusammenhang mit Kommunikationstechnologien für Wirtschaftsunternehmen und staatliche Behörden. Die Gesellschaft kann auf 75 erfolgreiche Jahre als Unternehmen der Bell Laboratories, einem der erstklassigen Forschungsinstitute der Welt, zurückblicken und hat 3.000 Patente in ihrem Besitz bzw. angemeldet. Im November 2004 hat Avaya den Kommunikationsdienstleister Tenovis übernommen.


Avaya ist seit 2001 offizieller Partner der FIFA für Kommunikationsinfrastruktur. Weitere Informationen sind unter www.avaya.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.