+++ 812.184 Pressemeldungen +++ 33.740 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Autonomy erweitert Psychspider der Universität Trier um parametrische Suche

Suchmaschine des ZPID liefert integriertes Informationsangebot aus allen Bereichen der Psychologie für Fachleute aus Wissenschaft und Praxis im deutschsprachigen Raum

(PresseBox) (München, ) Autonomy, ein international führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Enterprise Search, erweitert jetzt die Suchmaschine PsychSpider des Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) um die parametrische Suchfunktion. In Zukunft können Nutzer der Suchmaschine damit ihre Treffer aus der Internet-Recherche nach Sprache (u.a. Englisch, Deutsch), Dokumenttyp (Word, PDF etc.) oder bestimmten Schlagwörtern gruppieren ("Clustering"). PsychSpider durchsucht an die 800.000 qualifizierte Quellen im Netz - geplant ist, die Anzahl der Dokumente auf dem Index innerhalb des nächsten Jahres zu verdoppeln. Die weltweit einzige Psychologie-Suchmaschine basiert auf der Enterprise Search-Technologie von Autonomy, die laut Gartners aktuellem Magic Quadrant führend im Bereich der Information Access-Technologie ist.

Auf seinem Psychologie-Portal informiert das Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) der Universität Trier umfassend über psychologisch relevante Literatur, Testverfahren, audiovisuelle Medien und Qualitätsressourcen im Internet. Seit dem Jahr 2000 bietet das ZPID unter http://www.zpid.de auch die disziplinspezifische ("vertikale") Spezialsuchmaschine PsychSpider zur freien Nutzung an. Die Suchmaschine indiziert Webseiten psychologischer Institute und Institutionen, Fachgesellschaften oder Fachgruppen, Fachbibliotheken, Fachzeitschriften sowie Homepages und Webseiten privater Betreiber, deren Inhalte sich mit psychologischen Themen auseinandersetzen. Circa 10.000 Zugriffe pro Monat verzeichnet PsychSpider. Zur Fach-Community zählen Studenten, Psychologen, pädagogische Beratungsstellen und Forschungs- und Bildungsorganisationen, Unternehmen, Verlage sowie Behörden und Regierungseinrichtungen.

"Mit zunehmender Digitalisierung von wissenschaftlichen Informationen und deren kostenlosen Veröffentlichung im World Wide Web, reicht es für eine Fachinformationseinrichtung wie die ZPID nicht mehr aus, nur gedruckte Werke in bibliographischen Datenbanken nachzuweisen. Im Internet gibt es eine Vielzahl neuer wichtiger wissenschaftlicher Kommunikationskanäle und Quellen. Mit unserer Suchmaschine ermöglichen wir der psychologischen Fach-Community einen neutralen Zugriff auf die digital vorhandenen Informationen", so Dr. Erich Weichselgartner, stellvertretender wissenschaftlicher Leiter des ZPID und Leiter der Bereiche IT und Entwicklung. "Anders als bei den weit verbreiteten Suchmaschinen im Internet gibt es hier keine gekauften Treffer oder Ranking-Manipulationen aus kommerziellen Gründen. Nur die wirklich relevanten Informationsquellen von hoher wissenschaftlicher Qualität werden bei der Suchanfrage berücksichtigt. Dies garantieren wir durch einen ständig aktualisierten Index."

Anspruchsvolle Funktionen

Die Suchmaschine verfügt über zahlreiche anspruchsvolle Funktionen wie Boolesche Operatoren, "Query-by-example"-Abfragen, Relevanzbewertung der Resultate sowie eine automatische Kategorisierung. Der Datenbestand kann in unterschiedlichen Kollektionen strukturiert werden, d.h. es gibt mehrere Indizes, die viel einfacher verwaltet werden können als ein großer Index. Diese können für die Suche flexibel miteinander verknüpft werden.

Mittels der parametrischen Suchfunktion lassen sich wichtige Dokumente anhand der psychologischen Fachterminologie leicht identifizieren und klassifizieren. Die Parameter bilden dabei die Begriffe für die Klassen. Die Lösung von Autonomy ermöglicht eine intelligente Suche: Tippt ein Student bei seiner Suchanfrage zum Beispiel den Begriff "Magersucht" ein, so sucht PsychSpider automatisch auch nach ähnlichen Fachdokumenten, die sich mit verwandten Themen wie "Bulimie", "Essstörung", "Identitätskrise" oder "Depression" beschäftigen. Die Ergebnisse werden im Anschluss neutral nach ihrer Wichtigkeit sortiert ("Relevanz-Ranking") und nach Kontext geordnet im Überblick angezeigt.

Informationen von hoher Qualität

Die Anwender profitieren bei der Suche vor allem durch ein integriertes Informationsangebot mit fachlicher Vollständigkeit und Breite einschließlich internationaler Quellen, Übersichtlichkeit, Praxisbezug, Aktualität, Seriosität, die Einbindung ähnlicher Angebote und den freien Zugang zu den Quellen. Ein vom ZPID-Team gepflegter Index mit rund 800.000 Dokumenten garantiert eine hohe Qualität der Daten und Informationen, in denen gesucht wird, und genügt höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen.

Zukunftsausblick

Projektleiter Dr. Erich Weichselgartner plant zudem einen Ausbau der wissenschaftlichen Suchmaschine in naher Zukunft: "Unsere Psychologie-Informationen werden heute unter anderem in ein multidisziplinäres Informationsportal eingebracht. Technisch läuft dies momentan über Web Services und offene Schnittstellen. In Zukunft ist hier eine sogenannte föderierte Suche geplant, d.h. ein direktes Zusammenspiel verschiedener Suchmaschinen für mehrere wissenschaftliche Fachgebiete. Außerdem planen wir für die internationale Nutzung eine eigene Suchmaske auf Englisch, die mittels parametrischer Suche dann nur auf englischsprachige Dokumente zugreift." Zudem soll die Auswahl der Informationsquellen für den wissenschaftlichen Suchindex automatisiert werden, um den zeitlichen Aufwand für das Redaktionsteam zu reduzieren.

"Die konzeptbasierte Suche im Internet, das sogenannte Meaning Based Computing , ist der nächste logische Schritt, um der wachsenden Vielfalt an digitalen Informationen und deren Vernetzung Herr zu werden und sie produktiv nutzen zu können", so Victor Cohen, General Manager Northern Europe von Autonomy. "Innovative Projekte wie die PsychSpider-Suchmaschine der Universität Trier zeigen die Relevanz von Meaning Based Computing für Wissenschaft und Forschung."

Über Autonomy

Autonomy Corporation plc (LSE: AU. or AU.L) is a global leader in infrastructure software for the enterprise and is spearheading the meaning-based computing movement. Autonomy's technology allows computers to harness the full richness of human information, forming a conceptual and contextual understanding of any piece of electronic data including unstructured information, be it text, email, voice or video. Autonomy's software powers the full spectrum of mission-critical enterprise applications including information access technology, pan-enterprise search, information governance, end-to-end eDiscovery and archiving, records management, business process management, customer interaction solutions, and video and audio analysis, and is recognized by industry analysts as the clear leader in enterprise search.

Autonomy's customer base comprises of more than 17,000 global companies and organizations including: 3, ABN AMRO, AOL, BAE Systems, BBC, Bloomberg, Boeing, Citigroup, Coca Cola, Daimler Chrysler, Deutsche Bank, Ericsson, Ford, GlaxoSmithKline, Lloyd TSB, NASA, Nestle, the New York Stock Exchange, Reuters, Shell, T-Mobile, the U.S. Department of Energy, the U.S. Department of Homeland Security and the U.S. Securities and Exchange Commission. More than 350 companies OEM Autonomy technology, including BEA, Citrix, EDS, H-P, Novell, Oracle, Sybase and TIBCO, and the company has over 400 VARs and Systems Integrators. The company has offices worldwide.

Autonomy and the Autonomy logo are registered trademarks or trademarks of Autonomy Corporation plc. All other trademarks are the property of their respective owners.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.