Mehr Geld für Auslandsmessebeteiligungen des Wirtschaftsministeriums in 2009

AUMA-Vorsitzender Boekstegers fordert auch für 2010 mehr Unterstützung für deutsche Aussteller auf Auslandsmessen

(PresseBox) (Berlin, ) Der Etat des Bundeswirtschaftsministeriums für Auslandsmessebeteiligungen des Jahres 2009 wird um 4 Mio. Euro auf 42 Mio. Euro aufgestockt. Das Finanzministerium hat jetzt dieser Erhöhung zugestimmt. Notwendig wurde dies durch erhebliche Kostensteigerungen bei der Durchführung von Auslandsmessebeteiligungen und die anhaltend hohe Nachfrage nach den deutschen Gemeinschaftsständen. Mit diesem Programm werden deutsche Unternehmen bei ihren Auslandsmessebeteiligungen finanziell und organisatorisch unterstützt.

Der Vorsitzende des AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, Hans-Joachim Boekstegers, dankte dem Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Karl-Theodor zu Guttenberg in einem Schreiben dafür, dass diese Anhebung durch Umschichtungen innerhalb seines Ministeriums möglich wurde.

Die Bereitstellung der Mittel erfolgte noch so rechtzeitig, dass die meisten der für November und Dezember im Ausland geplanten Gemeinschaftsstände noch realisiert werden können. Ohne die Erhöhung hätten zahlreiche geplante Beteiligungen abgesagt werden müssen. Die notwendig gewordenen Sparmaßnahmen haben aber bereits in vielen Fällen dazu geführt, dass Betriebe in diesem Jahr zu erheblich schlechteren Konditionen ausstellen mussten als in den Vorjahren. Diese Kosten wurden aber von der Industrie getragen, weil das Wirtschaftsministerium zusicherte, die Mittel so aufzustocken, dass alle geplanten Beteiligungen des Jahres 2009 doch noch unterstützt werden können.

In seinem Schreiben betonte Boekstegers jedoch auch, dass die deutsche Exportwirtschaft dauerhaft mehr Unterstützung bei ihrer Präsenz auf internationalen Messen weltweit benötigt und deshalb auch der Auslandsmesseetat 2010 einer deutlichen Anhebung bedarf. Bisher ist lediglich eine leichte Erhöhung geplant.

Angesichts der starken Nachfrage nach dem Programm sollten für das Jahr 2010 kurzfristig 45 Mio. Euro in den Etat eingestellt werden, damit die ausstellende Wirtschaft frühzeitig damit rechnen könne, dass die geplanten Beteiligungen auch realisiert werden. Denn angesichts der anhaltenden Wirtschaftskrise müsse alles getan werden, um den deutschen Export zu beleben, forderte Boekstegers in seinem Schreiben an den Wirtschaftsminister.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.