Doppelt Virenscannen hält besser

Systems 2005: Astaro veröffentlicht Unified-Threat-Management-Software Astaro Security Gateway V6.1.

(PresseBox) (München/Karlsruhe, ) Die Astaro AG, Spezialist für Netzwerksicherheit, zeigt auf der Systems 2005 in München erstmals ihre Unified-Threat-Management-Software Astaro Security Gateway in Version 6.1, die mit Kaspersky Labs und ClamAV erstmals zwei Antivirenscanner kombiniert. Astaro Security Gateway — im Jahr 2000 unter dem Namen "Astaro Security Linux" eingeführt und bekannt geworden — vereint neun Sicherheitsanwendungen in einer Komplettlösung, die als Hardware- und Software-Appliance erhältlich ist. Die Karlsruher Sicherheitsexperten stellen zusammen mit den Distributionspartnern Infinigate Deutschland GmbH (Halle B2, Stand 602) und TLK Distributions GmbH (Halle B2, Stand 405) auf der Messe für Informations- und Kommunikationstechnologie vom 24. bis 28. Oktober 2005 aus.

Durch die Kombination von zwei Virenscannern sorgt Astaro für doppelten Schutz vor Virenbefall. Die Virenerkennungstechnologie und die zugrunde liegende Signaturdatenbank des Open-Source-Projekts ClamAV dienen als Ergänzung zum Antivirenkonzept des renommierten Herstellers Kaspersky Labs. Sowohl die umfangreiche Anwendergruppe von ClamAV, als auch die internationalen Forschungslabors des Antivirenexperten Kaspersky Labs aktualisieren ihre Datenbanken bekannter Virensignaturen regelmäßig und stellen Anwendern automatisch Updates neuer Virendefinitionen zur Verfügung. Durch die Verwendung zweier unabhängiger Quellen und sich ergänzender Virustestmethoden wird so der Schutz vor Virenbefall erheblich erhöht. Astaro stellt auf der Systems ebenfalls erstmals die Appliance Astaro Security Gateway 425 vor, welche die neue Software mit doppeltem Virenscanner sowie eine Hardwarekarte zur Beschleunigung des Virenscannens enthält.

Erweiterte Spamschutzfunktionen

In Verson 6.1 gibt es eine Reihe von Erweiterungen der Antispamfunktionen von Astaro Security Gateway. Die Software erkennt nun auch Spam-Mails, indem sie in eingehenden E-Mails enthaltene Links mit einer Datenbank bekannter Spam-URLs abgleicht. Weiterhin erhält jeder Benutzer eine tägliche Zusammenfassung seiner geblockten Spamnachrichten per E-Mail geschickt. Sollte darunter eine E-Mail sein, die fälschlicherweise als Spam erkannt wurde, genügt ein einfacher Mausklick und die E-Mail wird dem Benutzer zugestellt. Da so die Anfrage beim Administrator entfällt, wird dieser von täglicher Routinearbeit entlastet. Schließlich wird die Signaturdatenbank zur Erkennung von Spam jetzt täglich über den komfortablen Astaro-Up2Date-Service aktualisiert, um eine noch schnellere Reaktion auf neue Spam-Varianten zu ermöglichen.

Preise und Verfügbarkeit

Astaro Security Gateway V6.1 ist als Softwareversion sofort über Astaros weltweites Partnernetzwerk verfügbar. Anfang November ist die Software auch auf den Hardware-Appliances vorinstalliert. Die Preise für eine Basissoftwarelizenz mit bis zu zehn Usern beginnen bei 330 EUR. Als Hardwareversion Astaro Security Gateway 110 liegt die unterste Preisgrenze bei 695 EUR (Listenpreise ohne gesetzliche Mehrwertsteuer). Anwender, die Astaro Security Gateway V5 einsetzen, können im Rahmen der bestehenden Supportverträge kostenlos auf die neue Version aufrüsten.

Astaro GmbH & Co. KG, a Sophos company

Die Astaro AG verfügt über Hauptniederlassungen in Boston, USA, und Karlsruhe. Im wachstumsstarken Markt für Unified-Threat-Management schützt die mehrfach ausgezeichnete Appliance Astaro Security Gateway mehr als 30.000 Unternehmen in 60 Ländern. Astaro-Produkte stehen über ein internationales Netzwerk mit mehr als 2.500 Partnerunternehmen zur Verfügung, die lokale Support-Dienstleistungen anbieten. Weitere Informationen finden Sie unter der Webadresse www.astaro.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.