APC by Schneider Electric stellt auf der CeBIT seine erste offene InfraStruXure Central Architektur vor

APC ergänzt seine Data Center Physical Infrastructure Management Suite um umfassende Funktionalitäten zum Monitoring sowie zur Integration und Verwaltung der Energiekosten

(PresseBox) (München, ) APC by Schneider Electric, der Experte für Critical Power und Cooling Services, kündigt heute seine neueste Version der Lösung APC InfraStruXure Central, Capacity Manager und Change Manager an. Die Weiterentwicklung der APC Data Center Physical Infrastructure (DCPI) Management Suite verfügt nun über eine offene, flexible Architektur und kann so in bestehende IT- und Gebäudeleitsysteme integriert werden. Zudem bietet die Lösung die Möglichkeit, Energiekosten zu erfassen, Simulationen zu erstellen und herstellerunabhängig zu kommunizieren. Durch diese neuen Eigenschaften erfüllt InfraStruXure Central die zentralen Bedürfnisse in dynamischen Rechenzentren mit hoher Leistungsdichte. Die Version 5.1 der APC-Lösung wird ab dem zweiten Quartal 2009 weltweit verfügbar sein.

Über das offene Web Services Application Programming Interface (API) kann die APC DCPI Management Suite in andere Systeme und bestehende Dashboards integriert werden. So lassen sich Daten, Informationen zu Ereignissen sowie Alarmmeldungen aus InfraStruXure Central für IT- und Netzwerksysteme verfügbar machen, und Anwender können ihre bisherigen Benutzer-Schnittstellen nutzen.

"Die Möglichkeit, Daten aus verschiedenen IT- und Gebäudeleitsystemen in ein zentralisiertes Dashboard zusammenzufassen und darzustellen, ist essenziell, um Ausfallzeiten zu minimieren und die Energieeffizienz zu maximieren", erklärt John DiPippo, Senior Vice President Data Center Solutions, Services und Software bei APC by Schneider Electric. "Die ergänzten Funktionalitäten der APC DCPI Management Suite bieten ein zentrales Depot für kritische Informationen, und die fortgeschrittenen Simulationsfähigkeiten helfen besonders Kunden, die expandieren und wachsen möchten."

Der neue Modbus TCP Schnittstellen von InfraStruXure Central stellt eine standardisierte Methode dar, Informationen zur Stromversorgung auf Rackebene, Kühlung und Umgebungsdaten in Gebäudeleitsysteme zu integrieren, einschließlich Andover Continuum und TAC Vista von Schneider Electric. Mit Hilfe dieser Integration können die Management-Systeme, die physikalische Infrastruktur des White Space des Rechenzentrum mit der unterstützenden Gebäudeinfrastruktur verbinden. Mit der neuesten Version von InfraStruXure Central verfügen Rechenzentrumsbetreiber über eine umfassende Lösung zur Massenkonfiguration. Das erlaubt dem Betreiber, spezielle Konfigurationen zu erstellen, zu speichern und auf ähnliche APC-Geräte zu übertragen, die mit Hilfe einer Network Management Card ausgestattet sind.

Die steigenden Energiepreise machen die Einführung einer umfassenden und intelligenten Lösung zur Verwaltung der physikalischen Infrastruktur notwendig, denn so erhalten Rechenzentrumsbetreiber die für die Entwicklung, Überwachung und den Betrieb der Infrastruktur kritischen Informationen. Mit der APC-Lösung lässt sich der Energieverbrauch dokumentieren und den unterschiedlichen Geschäftseinheiten zuordnen. Der Capacity Manager bietet zudem ein Plug-In zur Verwaltung der Energiekosten (Energy Cost Management Report), womit sich der Energieverbrauch für Gerätegruppen sichtbar machen lässt. Zudem kann der Capacity Manager Abbildungen von Umgebungen mit Doppelböden erstellen und die Luftzirkulation von Perimeter- und In Row Cooling-Lösungen berechnen. Weiterhin werden Kühlungsprobleme, die zu Hot-Spots, reduzierter Verfügbarkeit und verminderter Leistung führen können, angezeigt. Bei der Empfehlung des besten Raums für neue Geräte und Racks werden nun auch Gewichtsgrenzen, Netzwerk- und Stromanschlüsse mit berücksichtigt.

InfraStruXure Central wird als Server-Appliance geliefert und ist in drei Kategorien (Basic, Standard und Enterprise) mit skalierbarer Leistung erhältlich. Alle Geräte sind vorab mit der neuen Klasse der Data Center Management Software ausgestattet, die Change Manager, Capacity Manger, Überwachungsmodule sowie ModBus TCP Output umfasst und durch Lizenzschlüssel aktiviert werden kann. APC bietet seinen Kunden zudem eine Reihe von Dienstleistungen sowie ein spezielles Trainingsprogramm zur Unterstützung der Kunden an.

Weitere Informationen sind unter http://www.apc.com/de verfügbar.

APC Deutschland GmbH

APC by Schneider Electric, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Critical Power & Cooling Services bietet Kunden aus Industrie, Großunternehmen sowie mittelständische Unternehmen und dem Privatbereich leistungsstarke Software und Systeme für IT- und Prozessanwendungen. Hierzu zählen Produkte für Büros, Heimanwender, Rechenzentren und den Industriebereich. Durch die Stärke, Erfahrung und das breite Netzwerk von Schneider Electric's Critical Power & Cooling Services, liefert APC über den gesamten Lebenszyklus hinweg exakt geplante sowie einwandfrei installierte und gewartete Lösungen. Mit seiner beispiellosen Innovationsverpflichtung bietet APC wegweisende und energieeffiziente Systeme für kritische Technologien und industrielle Anwendungen. 2007 haben sich APC und MGE UPS Systems zum Bereich Critical Power & Cooling Services von Schneider Electric zusammengeschlossen, der mit 12.000 Mitarbeitern im Jahr 2008 weltweit einen Umsatz in Höhe von 2,6 Milliarden Euro erwirtschaftete. Zu den Produkten des Unternehmens gehören Lösungen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) sowie Präzisionskühlungs-Geräte, Racksysteme, Sicherheits- und Überwachungssoftware für die physikalische Infrastruktur sowie Design- und Managementsoftware. APC InfraStruXure® ist eine Architektur für Rechenzentren, die industrieweit das umfassendste Lösungskonzept für Energieabsicherung, Kühlung und Management bietet. Mit 114.000 Beschäftigten und Geschäftsverbindungen in 100 Ländern erzielte Schneider Electric 2008 einen Jahresumsatz von 18,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen stehen bereit unter: http://www.apc.com/de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.