APC by Schneider Electric: Integration mit Microsoft Systems Center Operations Manager

(PresseBox) (München, ) APC by Schneider Electric, der Experte für Critical Power und Cooling Services, kündigt heute die Integration der APC Data Center Physical Infrastructure Management Suite mit dem Microsoft Systems Center Operations Manager 2007 an. Durch diese Verbindung können Rechenzentrumsbetreiber ihre physikalische Infrastruktur - wie beispielsweise die Stromversorgung, Kühlung, Sicherheit sowie die räumliche Situation - überwachen und kontrollieren. Sie erhalten zudem einen umfassenden Überblick über den Zustand der Server, Anwendungen und Geräte innerhalb des Rechenzentrums.

Die APC Data Center Physical Infrastructure Management Suite besteht aus den Lösungen InfraStruXure Central, Change Manager und Capacity Manager. APC InfraStruXure Central arbeitet herstellerunabhängig. So können detaillierte Informationen über alle im Rechenzentrum vorhandenen Geräte in einer zentralen Überwachungsapplikation zusammengeführt werden. Der APC Change Manager stellt zudem Workflow-Tools und Instrumente zur Bestandsverwaltung zur Verfügung, wodurch sich die IT- und die physikalische Infrastruktur des Rechenzentrums abbilden lassen. In Verbindung mit dem Capacity Manager können Rechenzentrumsbetreiber Simulationen zu verschiedenen Szenarien durchspielen und Modelle ihrer physikalischen Infrastruktur erstellen.

Der System Center Operation Manager von Microsoft ermöglicht eine durchgängige Überwachung der IT-Umgebung eines Unternehmens. Die umfassende Überprüfung des Ist-Zustands im Rechenzentrum ist ein entscheidender Faktor für die Fortführung des laufenden Geschäftsbetriebs und erlaubt eine schnelle Reaktion auf Ereignisse, die den Geschäftsablauf behindern und somit hohe Kosten für ein Unternehmen verursachen könnten.

Die APC Datacenter Management Suite und System Center Operations Manager von Microsoft teilen wichtige Eckdaten wie Warnmeldungen und historisches Datenmaterial über die Einsatzumgebung des jeweiligen Servers. Zudem überwacht die Software den voneinander unabhängigen Betrieb der physikalischen sowie der IT-Infrastruktur und deren Einfluss aufeinander. Darüber hinaus stellt sie wichtige Informationen zur Stromleistung und Kühlkapazität zur Verfügung. Mit der Verknüpfung der beiden Management Suiten ist es Rechenzentrumsbetreibern möglich, einen detaillierten Einblick ins Rechenzentrum zu bekommen sowie neue Technologien und Services zur Unterstützung der Infrastruktur einzusetzen.

"IT-Dienstleistungen entwickeln sich immer mehr zu einer komplexen Konstellation aus Menschen, Prozessen und Technologien. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Microsoft, um unseren gemeinsamen Kunden die notwendigen Instrumente für eine intakte IT- und physikalische Infrastruktur zur Verfügung zu stellen", sagt John DiPippo, Senior Vice President Data Center Solutions, Services und Software bei APC by Schneider Electric. "Mit der Integration der APC Datacenter Management Suite und dem Microsoft System Center Operations Manager können Rechenzentrumsbetreiber die Anforderungen ihrer IT-Umgebung nicht nur besser verstehen, sondern auch sehen, wie die physikalische Infrastruktur diese Anforderungen unterstützen kann."

"Microsoft System Center bietet übergreifende, umfassende und wirtschaftliche Management-Funktionen. Mit dem Operations Manager 2007 sind Kunden unternehmensweit in der Lage, die physische und virtualisierte IT-Infrastruktur zu überwachen", sagt JD Marymee, Director of Strategic Partner Alliances, Management und Services Division bei Microsoft. "Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit APC und können unseren Kunden mit der Integration von APC Data Center Physical Infrastructure Management Suite eine Erweiterung des System Center Operations Manager zur Überwachung der komplexen IT-Infrastruktur anbieten."

Die Integration von APC InfraStruXure Central und Microsoft's System Center Operations Manager Solution wird noch im ersten Quartal 2009 erfolgen. Kunden können APC und Microsoft heute schon kontaktieren, um ihre Anlagen bewerten zu lassen und ihre Strategie für einen energieeffizienten und kostengünstigen Betrieb des Rechenzentrums oder Serverraums zu optimieren.

Weitere Informationen sind verfügbar unter http://www.apc.com/de.

APC Deutschland GmbH

APC by Schneider Electric, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Critical Power & Cooling Services bietet Kunden aus Industrie, Großunternehmen sowie mittelständische Unternehmen und dem Privatbereich leistungsstarke Software und Systeme für IT- und Prozessanwendungen. Hierzu zählen Produkte für Büros, Heimanwender, Rechenzentren und den Industriebereich. Durch die Stärke, Erfahrung und das breite Netzwerk von Schneider Electric's Critical Power & Cooling Services, liefert APC über den gesamten Lebenszyklus hinweg exakt geplante sowie einwandfrei installierte und gewartete Lösungen. Mit seiner beispiellosen Innovationsverpflichtung bietet APC wegweisende und energieeffiziente Systeme für kritische Technologien und industrielle Anwendungen. 2007 haben sich APC und MGE UPS Systems zum Bereich Critical Power & Cooling Services von Schneider Electric zusammengeschlossen, der mit 12.000 Mitarbeitern im Jahr 2008 weltweit einen Umsatz in Höhe von 2,6 Milliarden Euro erwirtschaftete. Zu den Produkten des Unternehmens gehören Lösungen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) sowie Präzisionskühlungs-Geräte, Racksysteme, Sicherheits- und Überwachungssoftware für die physikalische Infrastruktur sowie Design- und Managementsoftware. APC InfraStruXure® ist eine Architektur für Rechenzentren, die industrieweit das umfassendste Lösungskonzept für Energieabsicherung, Kühlung und Management bietet. Mit 114.000 Beschäftigten und Geschäftsverbindungen in 100 Ländern erzielte Schneider Electric 2008 einen Jahresumsatz von 18,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen stehen bereit unter: http://www.apc.com/de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.