"Karies und Baktus" bekommen Unterstützung: Digitale Stifte von Anoto beschleunigen Zahnuntersuchungen bei Schulkindern

Ennepe-Ruhr-Kreis setzt im Gesundheitsdienst auf Actimage-Lösung mit Anoto-Stiften

(PresseBox) (Lund (Schweden) / Kehl am Rhein, ) In Zeiten immer größer werdender Haushaltslöcher deutscher Kommunen sind solche Erfolgsmeldungen selten: Dank modernster Datenerfassungssysteme kann der Ennepe-Ruhr-Kreis die Zahl der zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern von Jahr zu Jahr steigern, während gleichzeitig die Kosten für Zeitaufwand und medizinisches Personal drastisch reduziert werden. Möglich macht dies Actinote - eine Lösung zur digitalen Verarbeitung handschriftlicher Daten. Sie wurde von der deutschfranzösischen Firma Actimage (www.actimage.de) entwickelt und basiert auf der Digital Pen & Paper Technologie (DPP) des schwedischen Unternehmens Anoto (www.anoto.com).

Seit Actinote im Jahr 2008 im Ennepe-Ruhr-Kreis zur Erhebung eingeführt wurde, können die Untersuchungsteams an Schulen und Kindergärten die zahnärztlichen Befunde vor Ort wesentlich schneller und fehlerfreier erfassen, dem Gesundheitsamt zur Auswertung zur Verfügung stellen und mit den Daten die langfristige Entwicklung der Zahngesundheit der Kinder beobachten. Die Qualität der medizinischen Versorgung konnte so entscheidend verbessert werden.

Wenn der Zahnarzt den Stift zückt

Zahnärztliche Untersuchungen gehören bei Kindern zu den wichtigsten medizinischen Vorsorgemaßnahmen. Auch für den zwischen den Ballungszentren Bochum, Essen, Wuppertal, Hagen und Dortmund gelegenen Ennepe-Ruhr-Kreis mit fast 350.000 Einwohnern kommt es darauf an, dass trotz begrenzter finanzieller Mittel und Kapazitäten der Kommune möglichst viele Kinder an den Untersuchungen teilnehmen können. Wichtige Faktoren sind dabei neben der eigentlichen Arbeit des Zahnarztes die rasche und sichere Verarbeitung und Auswertung der anfallenden Befunde. Mit der Lösung von Actimage und Anoto werden sie nahezu fehlerfrei und in einem Bruchteil der sonst üblichen Zeit erfasst. Kernelemente sind dabei die Verarbeitungssoftware Actinote Integrated Solution Suite (AISS), sowie die digitalen Stifte und das Formularpapier mit mikroskopisch kleinem Punktraster von Anoto. Mit der Lösung kann die Zahngesundheit von rund 20.000 Kindern jährlich im Ennepe-Ruhr-Kreis nicht nur mit deutlich weniger Zeit und Aufwand, sondern auch wesentlich zuverlässiger beobachtet werden.

Der Stift "sieht" immer, wo er ist

Das Prinzip der digitalen Stifte ist so einfach wie genial: Eine in den Stift integrierte Kamera erkennt anhand des Punktrasters auf dem Formularpapier, was geschrieben wird. Die hierbei erzeugten Daten werden noch während des Schreibvorgangs vom Stift via Bluetooth-Technologie auf ein Smartphone übertragen und von dort über die Software Actinote Office Link an die Actinote-Plattform gesendet. Diese ist im zentralen Rechenzentrum von Actimage installiert und übergibt die Daten über eine Schnittstelle an die Fachsoftware ISGA (Informationssystem Gesundheitsamt), wo sie weiter verarbeitet und ausgewertet werden. Wenn ein Kind also vom Zahnarzt vor Ort untersucht wird, notiert eine Assistentin mit dem digitalen Stift den Befund auf dem Formular und sendet diesen mit dem Schreibvorgang zugleich an das Gesundheitsamt. Die DPP-Technologie von Anoto und die Plattform von Actimage arbeiten Hand in Hand und stellen eine Verbindung zwischen den zahnärztlichen Teams in den Schulen und Kindergärten und dem zentralen Datenverarbeitungssystem bei der Kommune her.

Dort ist man von den digitalen Stiften nach mehr als zweijähriger Nutzung weiterhin begeistert. Jürgen Pollmann, der für die Fachbereiche Soziales und Gesundheit zuständige Sachgebietsleiter im Ennepe-Ruhr-Kreis, sieht die digitalen Stifte klar im Vorteil gegenüber anderen Technologien: "Ich schätze, bei der Datenaufnahme mit einem Laptop würden wir doppelt so lange für die Untersuchungen benötigen und müssten mindestens einen Zahnarzt und eine Assistentin mehr für die Untersuchungen einsetzen."

Zum Download von Fotomaterial zu den Produkten von Anoto geht es hier: www.flickr.com/....
Videos zu Anoto finden Sie hier: http://www.youtube.com/....
Folgen Sie Anoto auch auf Twitter: http://twitter.com/Anoto
Weitere Informationen finden Sie auch in dem Anoto Media Room unter: www.anoto.com/media-room.aspx.

Über Actimage

Actimage GmbH & Co. KG entwickelt innovative Softwarelösungen für komplexe Anforderungen. Als Technologiedienstleister für die Integration von Schrift und digitalen Daten begleitet Actimage seine Kunden von der Beratung über die Entwicklung bis zur Einführung der Systemlösungen. Dabei kombiniert das Unternehmen die Vorteile mobiler Informationslösungen mit Stift und Papier, um Arbeitsprozesse zu vereinfachen und zu optimieren. 1995 in Straßburg gegründet, hat Actimage inzwischen mehrere Niederlassungen in Frankreich, Deutschland und Luxemburg. Seine Informatiker und Ingenieure verfügen über exzellente Kenntnisse im Software-Engineering. www.actimage.de

Anoto Group AB

Die Anoto Group ist das weltweit führende Unternehmen hinter der einzigartigen Digital Pen and Paper-Technologie, welche die schnelle und zuverlässige Übertragung von handschriftlichem Text in ein digitales Format ermöglicht. Anoto ist über ein weltweites Partnernetzwerk tätig, das sich auf die Entwicklung von anwenderfreundlichen Formularlösungen zur effizienten Erfassung, Übertragung und Speicherung von Daten in den unterschiedlichsten Branchen konzentriert. Hierzu zählen z. B. das Gesundheitswesen, der Banken- und Finanzsektor, Transport und Logistik sowie Bildung. Die Anoto Gruppe beschäftigt rund 110 Mitarbeiter und unterhält Büros in Lund/Schweden (Hauptsitz), Boston/USA und Tokio/Japan. Die Anoto-Aktie wird auf der NASDAQ OMX Nordic Small-Cap-Liste unter dem Symbol ANOT geführt.

www.anoto.com



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.