Interesse an Open Source Content Management Systemen wächst weiter

Open Source CMS-Challenge 2005

(PresseBox) (Stuttgart, ) Die Open Source CMS-Challenge war auch 2005 wieder ein voller Erfolg und wurde von einem großen Interesse der Teilnehmer getragen. Auf der deutschlandweit einzigen Veranstaltung dieser Art berichteten drei Anwender in Fachvorträgen von ihren Erfahrungen mit den Open Source Content Management Systemen OpenCMS, TYPO3 und Zope/Plone. In der begleitenden Ausstellung konnten die drei Produkte verglichen werden. Unter den Experten herrschte weitgehend Einigkeit: die Open Source Systeme sind eine ernstzunehmende Konkurrenz für etablierte Anbieter und entwickeln sich rasant weiter.

Nachdem die Open Source CMS-Challenge in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal stattfand, waren die Veranstalter auf den Andrang der Teilnehmer vorbereitet. Knapp 50 Entscheider mittelständischer Unternehmen und öffentlicher Einrichtungen informierten sich an einem Nachmittag über die leistungsfähigsten Open Source Content Management Systeme OpenCMS, TYPO3 und Zope/Plone.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Fachvorträge von Anwendern und deren Erfahrungen aus der Praxis. Die Referenten der Kreissparkasse Waiblingen, der Schattauer GmbH und der Parnass Ltd. beleuchteten vor allem die Gründe, warum sie sich in ihrer jeweiligen Situation für ein Open Source CMS entschieden hatten. Von diesem Know-how profitierten vor allem jene Teilnehmer, die vor einer vergleichbaren Investitionsentscheidung stehen.

Durch das Programm führte Hans-Ulrich Schmid von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, der kurzfristig für den erkrankten Chefredakteur des Content Management Magazins einsprang. Dabei erfuhren die Teilnehmer nicht nur, dass die Region Stuttgart auf eine lange Tradition als IT-Standort zurückblickt, sondern auch, dass bekannte Open Source Projekte ihren Ursprung im Umfeld der Landeshauptstadt haben.

WEB for ALL, eine gemeinnützige Initiative für ein barrierefreies Internet, verdeutlichte in ihrer Keynote sehr plastisch, mit welchen Barrieren benachteiligte Benutzer auf Internetseiten kämpfen müssen. Auf besonderes Interesse stießen Argumente, warum der Mehrwert einer barrierearmen Website den Aufwand meist überschreitet. "Voraussetzung dafür", so die Projektleiterin Brigitte Luckhardt, "ist jedoch der Einsatz eines Content Management Systems. Ohne CMS ist die Pflege nicht wirtschaftlich vertretbar."

Eine begleitende Ausstellung der Veranstalter ermöglichte in den Kommunikations¬pausen einen intensiven Kontakt mit allen Systemen. Die Open Source Dienstleister demonstrierten live die Funktionalität der Anwendungen und standen den Teilnehmern bei individuellen Aufgabenstellungen beratend zur Seite.

In einer Paneldiskussion standen alle Referenten abschließend Rede und Antwort und scheuten sich auch nicht, „heiße Eisen“ anzupacken. Einigkeit herrschte bei der Zukunftsperspektive: Der Anteil an Open Source Content Management Systemen wird in den nächsten fünf Jahren weiter überproportional zunehmen. Gleichwohl gehen alle Experten weiterhin von einer Koexistenz mit proprietärer Software aus.

Die CMS-Challenge war eine Veranstaltung der Unternehmen comundus, iVeins und zettwerk gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart. Weitere Informationen sowie die Ankündigung der nächsten Veranstaltung erhalten Sie unter www.cms-challenge.de.

anders und sehr GmbH

Die IT EXCELLENCE Group ist ein IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für den Mittelstand und öffentliche Einrichtungen.

Mit intelligenten Lösungen schafft es essentielle Wettbewerbsvorteile für die Kunden und macht Sie noch erfolgreicher. Der Name ist Programm: durch herausragende Qualität differenziert es sich vom Wettbewerb.

Die IT EXCELLENCE GROUP wurde Anfang 2006 von den Unternehmen comundus, iVeins und runtime gegründet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.