AMI Förder- und Lagertechnik ist integraler Bestandteil des modernisierten Logistikzentrums bei OHL

Spezialist für Print- und Medienlogistik OHL rüstet am Standort Pfungstadt auf: Optimierte Lagerverwaltung mit neu installierter Fördertechnik

(PresseBox) (Alpenrod, ) Automatisierung, Standardisierung und Harmonisierung: Die OHL Logistik Gruppe hat aktuell ihr Logistikzentrum modernisiert. So kann der Spezialist für Print- und Medienlogistik künftig noch gezielter auf die Kundenanforderungen hinsichtlich schneller Reaktionszeiten auf hohem Qualitätslevel eingehen. Im Zuge dessen hat die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH (www.ami-foerdertechnik.de) einen wesentlichen Beitrag geleistet: Mit der Einführung der Fördertechnik sowie der Pick-Pack-Behälterkommissionierung ist das neu entstandene Kommissionierlager der Firma OHL für die Zukunft gerüstet.

Die OHL Logistik Gruppe ist Marktführer im touristischen Katalogversand und arbeitet kontinuierlich daran, die Produkte und den Service für die Kunden auf höchstmöglichem Niveau zu halten. Von zentraler Bedeutung für diese Ziel-erreichung ist es, dass alle Prozessabläufe reibungslos ineinandergreifen. Aus diesem Grund hat sich OHL dazu entschieden, das Logistikzentrum auf die nächste Ebene zu heben. Die übergeordnete Intention lautete: Die gesamte Wertschöpfungskette optimieren, um höhere Effizienz zu erzielen.

Ökonomie und Materialfluss im Einklang

Eine der zentralen Modernisierungsmaßnahmen war die Einführung einer neuen Fördertechnik sowie die Pick-Pack-Behälterkommissionierung. Hierfür hat der Logistik-Spezialist die AMI Förder- und Lagertechnik ins Boot geholt. Die In-stallation fand parallel zum laufenden Betrieb statt - ohne diesen zu beein-trächtigen. Nach Abschluss der Integration wurde die Umstellung auf die neue Fördertechnik an nur einem Wochenende durchgeführt.

Heute beinhaltet das Kommissionierlager sechs Lagerbereiche, die sich um die neu installierte Fördertechnik von AMI gruppieren. Für die Lagerung von Kleinteilen wie zum Beispiel Betriebsmittel und kleinformatige Kataloge gibt es zusätzlich zwei Fachbodenanlagen, die mit abweichenden Nachschubstrategien versorgt werden. Ergo: Die neue Fördertechnik ermöglicht OHL den optimierten Materialfluss, sowohl in technischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht - vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand.

Weitere Informationen zum AMI-Portfolio unter: http://www.ami-foerdertechnik.de/...

AMI Förder- und Lagertechnik GmbH

Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH mit Hauptsitz in Alpenrod im Westerwald wurde 1987 gegründet und verfügt über ca. 80 Mitarbeiter. AMI hat sich auf Förderanlagen für den Materialfluss spezialisiert - vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und Schwerfördertechnik für Lasten bis zu 2.500 Kilogramm. AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sowie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand. Neben der Realisierung von schlüsselfertigen Förderanlagen übernimmt das Unternehmen auch die Erweiterung bestehender Anlagen - ganz gleich, von welchem Hersteller und ob es sich um manuelle, teil- oder vollautomatisierte Lösungen handelt. Auch die Implementierung eines Materialflussrechners, eines Lagerverwaltungsrechners, eines Datennetzwerks oder eines Warenwirtschaftssystems gehört zum Leistungsspektrum. Der Kundenstamm besteht aus renommierten Unternehmen sämtlicher Branchen wie beispielsweise Deutsche Post AG, dm, LUXAIR, PHOENIX Pharmahandel, Sanicare, REWE, Siemens, Hager Tehalit, ATLAS-ENGLAND, Procter & Gamble, Orsay und Nestlé. www.ami-foerdertechnik.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.