AkzoNobel veröffentlicht Ergebnisse für Quartal 4 und das Gesamtjahr 2011

(PresseBox) (Amsterdam, ) .
- Umsatz 2011 steigt um 7 Prozent auf €15,7 Milliarden, hauptsächlich durch Preisanpassungen
- Schwächere Endmärkte und Kosteninflation belasteten Ergebnisse
- EBITDA für 2011 9 Prozent niedriger bei €1,8 Milliarden
- Nettogewinn aus fortgeführten Geschäften €469 Millionen (2010: €664 Millionen)
- Bereinigtes EPS €2,91 (2010: €3,71)
- Dividende für 2011: Steigerung auf €1,45 vorgeschlagen (2010: €1,40)
- Programm zur Ergebnisverbesserung auf dem Weg
- Wirtschaftliches Umfeld und bestimmte Rohstoffe bleiben 2012 die entscheidenden Faktoren

Akzo Nobel N.V. (AkzoNobel) veröffentlichte heute die Ergebnisse für das 4. Quartal und das Gesamtjahr 2011. Das Unternehmen meldete ein Umsatzwachstum in allen Geschäftsbereichen, vor allem durch Preis/Mix- Entwicklungen von 5 Prozent und einer Absatzsteigerung von 2 Prozent.

CEO Hans Wijers

"2011 war vor dem Hintergrund einer schwächeren Weltwirtschaftslage und einer beispiellosen Steigerung der Rohstoffpreise ein Jahr mit vielen Herausforderungen. Die Gesamtauswirkungen der gestiegenen Rohstoffpreise lagen bei etwa €1 Milliarde. Trotz dieses starken konjunkturellen Gegenwinds haben unsere gemeldeten Preismaßnahmen jetzt den größten Teil davon aufgefangen und wir gehen davon aus, im Laufe des vor uns liegenden Jahres von den Gesamtjahresauswirkungen dieser Steigerungen zu profitieren. Zudem haben wir kürzlich ein Programm zur Ergebnisverbesserung gestartet, um unsere Kostenbasis weiter zu reduzieren und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern, das auf dem Weg ist. Unsere solide Basis, unsere geografische Verbreitung und unser ausgeprägtes Pflichtbewusstsein - in Kombination mit dem Verbesserungsprogramm - lassen uns zuversichtlich in die Zukunft blicken."

Programm zur Ergebnisverbesserung

Das im Oktober 2011 gestartete Programm zur Ergebnisverbesserung von AkzoNobel wird die Wettbewerbsfähigkeit stärken, die Wachstumsmöglichkeiten des Unternehmens vergrößern, die Support-Strukturen vereinfachen und die Kostenbasis deutlich reduzieren. Dies bedeutet einen signifikanten Wandel des Betriebsmodells und der Unternehmenskultur. Der umfassende Drei-Jahres-Plan - um das Ergebnis zu verbessern und ein EBITDA von €500 Millionen in 2014 zu erreichen - wird voraussichtlich bereits 2012 ein EBITDA von €200 Millionen bringen. Dies bedeutet höhere Restrukturierungskosten für das kommende Jahr. Die Restrukturierungsmaßnahmen bei Decorative Paints in Europa und den USA gehen weiter. Das Programm ist auf dem Weg und ein erster Überblick über die erzielten Fortschritte und die finanziellen Auswirkungen wird im Report für das erste Halbjahr 2012 erscheinen.

Nachhaltigkeits-Highlights

AkzoNobel hat deutliche Fortschritte in Bezug auf seine strategische Nachhaltigkeits-Agenda gemacht. Wieder einmal wurde 2011 der zweite Platz bei der SAM-Bewertung erreicht. Auch andere Kennzahlen wurden verbessert:

Ausblick für 2012 und mittelfristige Ziele

AkzoNobel will das weltweit führende Unternehmen für Beschichtungen und Spezialchemikalien sein. Die mittelfristigen Ziele bestehen in einem Umsatzwachstum auf €20 Milliarden, einer jährlichen Steigerung des EBITDA bei einer Marge von 13 bis 15 Prozent, der jährlichen Reduzierung des OWC um 0,5 Prozent auf ein Level von 12 Prozent und der Zahlung einer stabilen bis steigenden Dividende.

Die Ziele in Bezug auf Nachhaltigkeit bestehen darin, weiter zu den Top Drei in unserer Branche zu gehören und im Top Quartil in unserer Vergleichsgruppe in Bezug auf die Leistungen im Bereich Sicherheit, Diversity, Einbeziehung und Weiterentwicklung der Mitarbeiter sowie bei den Verbesserungsraten in Bezug auf Öko-Effizienz zu bleiben.

Im Laufe von 2011 stand das Geschäft vor vielen Herausforderungen, insbesondere die rasanten Preissteigerungen, die die meisten unserer Rohstoffe betrafen und der weiterhin bestehende konjunkturelle Gegenwind in vielen unserer wichtigsten Märkte.

Für das vor uns liegende Jahr erwartet das Unternehmen, vom Ganzjahres-Effekt der Preissteigerungen zu profitieren, die bis jetzt erreicht worden sind und die jetzt die meisten Erhöhungen der Rohstoffpreise ausgeglichen haben. Zurzeit erwartet AkzoNobel eine größere Preisstabilität bei den meisten Rohstoffen, mit Ausnahme von TiO2, dessen Preis weiter steigen soll und für das Pläne bestehen, um weitere Preissteigerungen in der Zukunft durchzustehen. Zudem setzt das Unternehmen sein Programm zur Ergebnisverbesserung um, das 2012 deutliche Vorteile bringen soll und darüber hinaus feste Margen. Aufgrund dieses Programmes wurden rund 800 Beschäftigte entlassen.

Die größte Unsicherheit bleibt das ökonomische Umfeld. Die Bedenken richten sich auf das Risiko einer Rezession in Europa, einer verzögerten Erholung des Immobilienmarktes in den USA und das Potenzial für eine Verlangsamung in China. Jeder dieser Punkte kann sich auf die Kunden in diesen Regionen auswirken, was sich wiederum auf das Absatzvolumen von AkzoNobel auswirken würde. Dies, in Verbindung mit bestimmten Rohstoffen, bleiben 2012 die entscheidenden Faktoren.

AkzoNobel verfügt über ein starkes Portfolio von sich ergänzenden Geschäften mit führenden Marktpositionen und Präsenz auf den schnell wachsenden Märkten. Dies in Verbindung mit den laufenden Management-Maßnahmen macht das Unternehmen zuversichtlich, mittelfristiges Wachstum in Übereinstimmung mit den strategischen Zielen zu erreichen.

Der Report für Q4 und das Gesamtjahr 2011 ist nachzulesen unter: www.akzonobel.com/....

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Bericht kann Aussagen enthalten, die sich auf wichtige Themen wie AkzoNobels Wachstumsstrategie, zukünftige Finanzergebnisse, Marktpositionen und Produktentwicklungen, Produkte in der Pipeline sowie Produktzulassungen beziehen. Bei ihrer Beurteilung ist zu berücksichtigen, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen Unsicherheiten in sich bergen. Es besteht eine Reihe von Faktoren, die zu einer Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den in diesem Bericht gemachten Voraussagen führen könnten. Dazu gehören unter anderem Preisschwankungen, Wechselkursschwankungen, die Entwicklung von Rohstoffpreisen und Personalkosten, Aufwendungen für Pensionen, physische Risiken und Umweltrisiken, juristische Angelegenheiten und gesetzliche, steuerliche und andere behördliche Maßnahmen. Die Angaben über Marktpositionen basieren auf Einschätzungen der Geschäftsführung und Informationen externer Spezialisten. Für eine detailliertere Übersicht der Risikofaktoren mit Bezug auf unsere Aktivitäten verweisen wir auf unseren aktuellen "Annual Report", den Sie sich auch von unserer Website www.akzonobel.com herunterladen können.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Akzo Nobel Coatings GmbH

AkzoNobel ist der größte Hersteller von Farben und Lacken weltweit und ein führender Produzent von Spezialchemikalien. Wir beliefern Unternehmen und Verbraucher in der ganzen Welt mit innovativen Produkten und arbeiten leidenschaftlich an der Entwicklung nachhaltiger Lösungen für unsere Kunden. Unser Portfolio umfasst international bekannte Marken wie Dulux, Sikkens, International und Eka. Wir sind ein Global Fortune 500 Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam, Niederlande, und nehmen stets einen Spitzenplatz im Dow Jones Sustainability Index ein. Unsere 55.000 Mitarbeiter/innen in über 80 Ländern engagieren sich für Spitzenleistungen und streben danach, getreu unserem Motto "Tomorrow's Answers Today(TM) " die Antworten von Morgen schon heute zu geben.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer