akasison Dachentwässerungssystem mit Druckströmung

Auf der ISH in Halle 6.0, Stand D 08 von Akatherm International B.V. und Akatherm FIP

(PresseBox) (Mannheim, ) Wie gut und sicher große Dachflächen von Industriegebäuden oder von Sportarenen zu entwässern sind, zeigen die zur Aliaxis Gruppe (Belgien) gehörende Akatherm International B.V. und die Akatherm FIP GmbH auf ihrem gemeinsamen ISHMessestand in Halle 6.0, Stand D 08. Dass trotz großer Regenmengen "etwas weniger tatsächlich mehr sein kann" hat beim akasison Dachentwässerungssystem mit Druckströmung sehr viel mit dem Funktionsprinzip zu tun. Die Druckströmung basiert auf der Bernoulli-Gleichung für die konstante Strömung inkompressibler Fluide mit konstanter Dichte. Das per Unterdruck abgesaugte und entlüftete Wasser kommt mit wesentlich kleineren Rohrquerschnitten, sowie weniger Leitungen aus und fließt schneller ab. Positiver Nebeneffekt dieser Technik sind geringere Investitionskosten und deutlich mehr nutzbarer Raum, da die Zahl der Fallleitungen minimiert wird und die horizontalen Sammelleitungen ohne Gefälle nahe an der Decke installiert werden können. Zudem vereinfachen die zusammengefassten Fallleitungen Planung und Ausführung. Grundleitungen und die damit verbundenen, aufwendigen Erdarbeiten entfallen weitgehend.

Ein komplettes System

Das System akasison besteht aus Dachabläufen, Rohrleitungen und Fittings aus PEHD, Befestigungskomponenten und Berechnungssoftware. Herz des Systems sind die Dachabläufe. Die besondere Konstruktion des Dachablaufes verhindert, dass Luft in das geschlossene Rohrsystem eingeleitet wird. Die akasison Dachabläufe sind in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Dachaufbauten geeignet und lieferbar.

Das Akatherm Rohrleitungssystem ist in den Dimensionen von d 40 bis 315 mm, mit Anschluss- und Formstücken erhältlich. Das Rohrmaterial besteht aus einem schlagzähen, flexiblen, leichten und getemperten PE-HD Kunststoff mit glatten Innenflächen.

Verbunden werden die Rohre und Formteile mit Elektroschweißmuffen Typ akafusion und einem dafür speziell konzipierten Schweißgerät, dem Universal 315. Die auf das Gesamtsystem abgestimmten akasison Befestigungskomponenten sorgen für ein kraftschlüssiges System. Längenausdehnungen werden auf das PERohrleitungssystem übertragen und in sich kompensiert, ohne die Dachkonstruktion zusätzlich zu belasten.

Mit der speziellen akacad Planungssoftware kann die optimale Auslegung der Dachentwässerungsanlage sowie alle Komponenten berechnet werden. Neben der Isometrie für die komplette Anlage erstellt das Berechnungsprogramm die Stückliste mit allen erforderlichen Einzelkomponenten und Details.

Das akasison-System wurde von der Akatherm B.V. in Panningen (Niederlande) entwickelt und wird in Deutschland von der Akatherm FIP GmbH in Mannheim vertrieben. Beide Unternehmen gehören zur weltweit operierenden Aliaxis-Gruppe.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.