Software ITP von Aia ermöglicht preisgekrönter Bankeninitiative die Verbesserung der Dokumentenerstellung bei Kreditangeboten

ABN AMRO Bank reduziert Time-to-market für Anpassungen an Dokumentenbausteinen von zwei Monaten auf einen Tag

(PresseBox) (Usingen / Nijmegen (Niederlande), ) Celent, ein in Boston ansässiges Forschungs- und Beratungsunternehmen im finanzwirtschaftlichen Bereich, hat die Implementierung der Dokumentenplattform ITP von Aia Software (www.aia-itp.com) bei der ABN AMRO Bank als innovativen Technologieeinsatz und erfolgreiches Best-Practice-Beispiel ausgezeichnet. Die Dokumentenplattform ITP von Aia bildet eine wichtige Stütze der preisgekrönten Initiative der Bank zur Verbesserung von Kreditvorschlägen und der Sicherheitsdokumentation.

Die in den Niederlanden ansässige ABN AMRO Bank agiert weltweit. Als internationales Beratungsunternehmen unterstützt Celent Unternehmen der Finanzbranche dabei, Wettbewerbsvorteile zu erzielen und aufrecht zu erhalten. Im Rahmen des „Celent Innovation & Insight Day“ hat ABN AMRO am 13. Mai 2010 in New York den Model Bank Award erhalten.

Sicht- und messbare Ergebnisse

Um sich für den Celent Model Bank Award zu qualifizieren, musste ABN AMRO konkrete quantitative Ergebnisse für den Erfolg seiner Initiative zur Optimierung der Dokumentenerstellung vorlegen. Die belegten Resultate umfassen unter anderem folgende Punkte:

- Die Time-to-market für Änderungen an Inhalten und Dokumentenvorlagen verringerte sich von zwei Monaten auf nur noch einen Tag

- Vermeidung von fehlerhaften Daten und Redundanzen durch vollständige Integration der wichtigsten Anwendungen

- Deutlich kürzere Zeitspanne vom Eingang der Anfrage bis zum Angebot der Bank

- Die für die Erstellung von Dokumenten benötigte Zeit konnte um mehr als 25 Prozent reduziert werden

- Senkung der strukturellen Kosten

„Unsere Auswahlkriterien für Software zur Korrespondenzerstellung zielten vor allem darauf ab, die Effizienz und Qualität der von den ABN AMRO Sachbearbeitern generierten Kredit- und Darlehensangebote zu optimieren. Die ITP Dokumenten-Plattform war essentiell, um diese Ergebnisse zu erreichen. Es freut mich sehr, dass dies außerhalb der Bank wahrgenommen und nun mit dem Model Bank Award honoriert wurde“, sagt Rolf Van Ede, Projektmanager im Credit Risk Improvement Program bei der ABN AMRO Bank. „Wir profitieren von verbesserten, schlanken Prozessen bei der Durchsicht und Freigabe von sehr komplexen Verträgen und Angeboten. Das sichert uns einen unbestreitbaren Wettbewerbsvorteil.“

ITP Dokumenten-Plattform verschlankt Dokumentenerstellung und Management

Die Überarbeitung der Prozesse hinsichtlich der Kreditangebote und der Sicherheitsdokumentation war durch Anforderungen seitens der Behörden und die Basel II-Richtlinien bedingt. Eine Rolle spielten außerdem Erfordernisse aus der täglichen Praxis, um Inhalte und Daten im Rahmen der Kundenkommunikation besser steuern und wieder verwenden zu können. Vorher wurden finale Dokumente händisch entworfen und korrigiert, was adäquate Prüfungen des Dokuments und Korrekturen in der Hauptapplikation nicht erlaubte. Mit der ITP Korrespondenz-Lösung ist es nun möglich, Daten direkt in der Hauptanwendung anzupassen und das entsprechend korrigierte Dokument einfach neu zu erstellen.

Für die Bearbeitung von Kredit- und Darlehensanfragen setzt ABN AMRO eine zentrale, Browser-basierte Anwendung ein. Das “Krediet Expert Model” (KEM) deckt den gesamten Kredit- und Darlehens-Lebenszyklus ab, von der Anfrage über die Risikobewertung, die Preis- und Angebotserstellung bis hin zu Annahme, späteren Änderungen und Monitoring. Das Browser-basierte ITP Dokumenten-Plattform-Interface passt sich dem bestehenden Look & Feel von KEM nahtlos an. Anwender kommen dadurch sofort zurecht und erreichen eine höhere Produktivität.

Zusätzlich ermöglicht das Server-basierte ITP-Repository für Dokumentenvorlagen, Inhalte und Textbausteine einen schlanken, durch die Fachabteilungen kontrollierten, vollelektronischen Prozess für die Erstellung, Pflege und Freigabe von kredit- und darlehensbezogener Korrespondenz. Anwender aus Fachabteilungen wie Rechtswesen, Kreditsicherung und anderen Bereichen stellen die variablen Inhalte für die interaktiven Dokumente zur Verfügung.

„Wir sind stolz darauf, zum Erfolg der Dokumentations-Initiative von ABN AMRO beizutragen“, sagt Paul Dirven, CEO von Aia Software. „Das Projekt wurde in einem anspruchsvollen zeitlichen Rahmen von lediglich sieben Monaten umgesetzt und hat sehr schnell zu deutlichen Verbesserungen hinsichtlich der Produktivität in einem wichtigen Geschäftsbereich geführt.“

Aia Deutschland GmbH


Über Aia Software:
Aia Software ist ein weltweit führender Spezialist für Dokumentenlösungen. Die ITP Dokumenten-Plattform ist die optimale Software zum Erstellen relevanter, personalisierter und unternehmenskritischer Dokumente. Über 1.000 Unternehmen weltweit haben ITP bereits als die integrierte Lösung zum automatischen Erstellen von Standard-Dokumenten in großer Zahl, für maßgeschneiderte, individuelle Korrespondenz und zum Ausfüllen dynamischer elektronischer Formulare gewählt. ITP ermöglicht es Unternehmen, Dokumenten-Schablonen als Vorlagen zu verwenden und Inhalte von Textbausteinen zu verwalten. Außerdem lässt sich ITP nahtlos an alle bestehenden Geschäftsapplikationen anbinden. Aia Software ist ein unabhängiges Unternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden und Niederlassungen in Australien, Deutschland, Großbritannien, Nordamerika und der Schweiz.
www.aia-itp.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.