Heizöl raus, Wasser rein, Kosten runter!

(PresseBox) (Güglingen, ) Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Jeden Tag verbrauchen wir in Deutschland ca. 130 l pro Einwohner, davon jedoch nur ca. 3 l zur Zubereitung von Speisen und Getränken. Der teure Rest verliert sich für Körperpflege, Gartenbewässerung, Wäschewa- schen und Toilettenspülung. Das muss aber nicht so bleiben, denn: Regenwasser, das von Dachflächen über ein Filtersystem in einen Regenwasserspeicher geführt wird, kann von dort mit Hilfe einer Systemsteuerung wieder als Betriebswasser für Bewässerung, Wäschewaschen und vor allem für die Toilettenspülung eingesetzt werden. Die gesamte Regenwassernutzungs-Anlagentechnik hat sich mittlerweile von Bausätzen zu kompakten Systemkomponenten entwickelt. Den räumlich größten Teil des Systems bildet immer der Regenwasserspeicher, der bei Neubauten manchmal im Keller (Kunststoffbehälter), jedoch vorwiegend in vorbereiteten Baugruben (Betonzisternen) unterirdisch aufgestellt wird. Doch vielleicht lässt sich im Altbau gerade dieser zeit- und kostenaufwändige Vorgang einsparen, denn: Vielleicht steht der Wasserspeicher schon die ganze Zeit in Form eines alten, ausgedienten oder ungenutzten Heizöltanks als „Rohling“ zur Verfügung? Für diese alten Öltanks, aber auch für bestehende Zisternen oder ehemalige Klärgruben, bietet der weit über die europäischen Grenzen hinaus bekannte Experte für Heizöllagerung AFRISO-EURO-INDEX spezielle, maßgeschneiderte Auskleidungen aus Kunststoff-Folie an: Der alte Öltank wird zum Wasserspeicher!

Wenn ein Heizöllagerbehälter z.B. wegen Korrosionsschäden nicht mehr benutzbar ist oder wegen der Umstellung auf andere Energieträger nicht mehr benötigt wird, kann dieser z.B. stillgelegt, ausgebaut, mit Sand befüllt oder wieder als Speicher verwendet werden. Als Speicher? Die alten Öltanks können von autorisierten Fachbetrieben nach einer klar definierten Vorgehensweise mit einer von AFRISO-EURO-INDEX neu entwickelten und für Wasser geeigneten Innenhülle ausgerüstet werden. Die Regenwasser-Innenhüllen werden genau nach Maß angefertigt und sind für zylindrische Tanks (3 Tsd. - 100 Tsd. Liter) und für rechteckige Tanks (3 Tsd. - 30 Tsd. Liter) lieferbar. Die Tanks stehen nach der Umrüstung zum Regenwasserspeicher als eine feste Komponente bzw. als integraler Bestandteil von Regenwassernutzungsanlagen zur Verfügung. Im Zusammenspiel mit dem neuen Öltank-Umrüstset I von AFRISO-EURO-INDEX erwirbt der Betreiber ein modernes und in sich geschlossenes Regenwassernutzungssystem. Um eine einfache Installation der Regenwasserkomponenten zu gewährleisten, wurden hierfür spezielle Einzelkomponenten gefertigt.

Der Öltank-Umrüstset I besteht aus der Kunststoff-Innenhülle, dem RegenwasserSystemCenter RWSC, einem Kunststoff-Domdeckel Ø 500 mm mit 2 Anschlüssen für Ø 100 mm Rohre, einem Patronenfilter für den direkten Anbau an den Domdeckel, 2 Rapidverbindern für den stumpfen Anschluss der Zu- und Ablaufrohre, einer schwimmende Ansauggarnitur mit 215 cm langem Saugschlauch, einem Topf für beruhigten Zulauf und einer Ø 100 mm Mauerdurchführung für Saugrohr und Füllstandsonden. Der Öltank-Umrüstset I bildet eine Regenwassernutzungsanlage, die direkt nach der Installation in Betrieb genommen werden kann und dann auch sofort einsatzbereit ist. Die mikroprozessorgesteuerte Steuerung regelt den gesamten Anlagenablauf und sorgt für eine verlässliche Betriebssicherheit. In erster Linie wird vorhandenes Regenwasser aus dem Regenwasserspeicher genutzt. Sollte mal gar kein Regenwasser mehr vorhanden sein, wird auf Trinkwasser-Einspeisung umgeschaltet. Doch bereits kurze Regenschauer reichen aus, um wieder in den Regenwassermodus zu gelangen: Etwa die Hälfte des Wasserbedarfs eines Haushalts lässt sich somit durch Betriebs- bzw. Regenwasser abdecken.

Im Bereich Regenwassernutzung bietet AFRISO ein großes Programm an mess- und regeltechnischen Komponenten sowie reichhaltiges Zubehör an.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer