Merit Network und ADVA Optical Networking stellen moderne Ressource für Bilding und Forschung bereit

Flexible Netzinfrastruktur fördert die Zusammenarbeit und den wissenschaftlichen Fortschritt beispielsweise bei bildgebenden medizinischen Verfahren und bei der Radioastronomie

(PresseBox) (Martinsried/München; Norcross, Georgia, USA, ) Forscher und Wissenschaftler an den öffentlichen Universitäten in Michigan und ihre Kollegen in aller Welt nutzen bereits seit einigen Jahren Hochgeschwindigkeitsnetze zur Unterstützung ihrer Forschungsprojekte. Durch Experimente der Grundlagenphysik, wie beispielsweise das Projekt "Großer Hadronen-Teilchenbeschleuniger" (Large Hadron Collider) oder aktuelle Forschungsprojekte zur Bioinformatik ist das produzierte und übertragene Datenaufkommen jedoch sprunghaft angewachsen. Merit Network nutzt deshalb modernste Lösungen von ADVA Optical Networking, um mit den wachsenden Anforderungen der Anwender aus Bildung und Forschung Schritt zu halten.

Höhere Kapazität - geringerer Wartungsaufwand

Das 10 Gbit/s-Weitverkehrsnetz von Merit wurde vor kurzem mit der FSP 3000-Plattform von ADVA Optical Networking aufgerüstet. Dadurch steigt die Kapazität des Glasfaserrings, der sich über eine Länge von 1.240 Kilometern von Detroit bis Chicago erstreckt, beträchtlich. Die neue Technologie von ADVA Optical Networking ermöglicht Merit die Konfiguration mehrerer Hochgeschwindigkeitsverbindungen mit einer Bandbreite von jeweils 10 Gbit/s. Jede Verbindung nutzt hierbei eine separate Wellenlänge, wobei alle Wellenlängen über dieselben Fasern laufen und somit nur ein Glasfaserpaar nötig ist.

Zudem konnte die Effizienz des Glasfasernetzes durch die Integration von Raman-Verstärkern in die Infrastruktur deutlich verbessert werden. Die großen Entfernungen im Netz von Merit können auf diese Weise mit einer geringeren Anzahl von Verstärkerstandorten überbrückt werden. Die gemeinnützige Betreiberorganisation und ihre Mitglieder sparen dadurch Installations- und Wartungskosten in Höhe von mehreren Tausend US-Dollar ein.

Das Glasfasernetz von Merit und die Technologie von ADVA Optical Networking bilden eine dynamische Netzumgebung, in der die Teilnehmer aus Wissenschaft, Medizin, Forschung und Bildung ohne Einschränkungen durch große Entfernungen oder begrenzte Bandbreiten kooperieren können. Ob ein Universitätsprofessor große Datenmengen an einen Kollegen an einem anderen Campus schickt oder ein Arzt hochauflösende medizinische Aufnahmen in Echtzeit an ein entferntes Krankenhaus überträgt - die Voraussetzung ist eine schnelle und zuverlässige Breitbandverbindung.

Die Wissenschaftler an den staatlichen Universitäten in Michigan nutzen das Breitbandnetz von Merit für die Mitarbeit an weltweiten Forschungsprojekten. Beispielsweise nutzen Physiker der Universität von Michigan das Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetz von Merit derzeit für ihre Arbeit am ATLAS-Experiment, das Versuche am Großen Hadronen-Speicherring, dem größten Teilchenbeschleuniger der Welt, in der Nähe von Genf in der Schweiz einschließt.

Parallel dazu ermöglicht Merit den Astronomen der Universität von Michigan die Koordination von Daten, die von gigantischen Radioteleskopen in aller Welt erfasst werden. Durch die Bündelung und Analyse der an mehreren Standorten gesammelten Informationen lernen die Astronomen mehr über Schwarze Löcher und andere Phänomene des Alls als bisher vorstellbar.

"Dies sind nur einige Beispiele für die großen Fortschritte, die das optische Netz von Merit tagtäglich ermöglicht", kommentiert Brian Protiva, Vorstandsvorsitzender von ADVA Optical Networking. "Wir sind stolz darauf, einen Beitrag zu diesen Erfolgen leisten zu können, indem wir die zuverlässigen und kostengünstigen Netztechnologien liefern, die Voraussetzung für eine verlässliche Kommunikation und Zusammenarbeit in Forschung und Bildung sind."

"Das Ziel von Merit ist die Ressourcen-Optimierung für die Forschungsarbeit unserer Mitgliedsuniversitäten", erklärt Don Welch, President und CEO von Merit Network. "Die Technologie von ADVA Optical Networking ermöglicht uns die maximale Erschließung der Kapazität unseres Glasfasernetzes, so dass die Mitglieder riesige Datensätze transferieren können, ohne das paketbasierte Netz zu überlasten. In anderen Worten heißt das, dass wir mehr Leistung für weniger Geld bekommen. Wir unterstützen hochentwickelte Anwendungen für die Forschung mit globaler Reichweite, und ADVA Optical Networking liefert die Technologie, mit der wir unseren Mitgliedern die dafür benötigte Leistung zur Verfügung stellen können."

Merit Network bietet den Forschungs- und Bildungs-Einrichtungen in Michigan außerdem Anschluss an das Wissenschaftsnetz Internet2. Internet2 ist ein Zusammenschluss aus Universitäten, Unternehmen, Behörden, Laboren und anderen höheren Bildungseinrichtungen, der über ein fortschrittliches landesweites Netz in den USA Dienste für Forschungs- und Bildungsprojekte bereitstellt. ADVA Optical Networking ist eines der Mitgliedsunternehmen von Internet2.

Über Merit Network

Merit Network Inc. ist eine gemeinnützige Organisation im Eigentum und unter der Leitung der öffentlichen Universitäten von Michigan, die Eigentümer und Betreiber des ältesten regionalen Netzes für Forschungs- und Bildungseinrichtungen der USA ist. Im Jahr 1966 haben die Universitäten von Michigan Merit als Gemeinschaftsunternehmen gegründet, um ihren Ansprüchen entsprechende Netztechnologien gezielt bereitstellen zu können. Seit seiner Gründung hat Merit Network bei der Entwicklung von Netztechnologien und -diensten für Forschung und Bildung eine führende Position inne. Merit stellt Hochleistungs-Netzlösungen für öffentliche Universitäten und Schulen, Bibliotheken, Behörden des Bundesstaats Michigan, medizinische Einrichtungen sowie weitere gemeinnützige Organisationen bereit. Weitere Information über Merit sind unter www.merit.edu verfügbar.

Herausgegeben von:

ADVA AG Optical Networking, Martinsried/Muenchen und Meiningen
ADVA Optical Networking North America, Inc., Norcross, Georgia, USA
ADVA Optical Networking (Shenzhen) Ltd., Shenzhen, China
www.advaoptical.com

ADVA AG Optical Networking - Headquarters

ADVA Optical Networking (FWB: ADV) ist ein weltweiter Anbieter von Telekommunikations-Ausrüstung. Mit innovativen Optical+Ethernet-Transportlösungen schaffen wir die Grundlage für fortschrittliche Hochgeschwindigkeitsnetze. Unsere Fiber Service Platform (FSP)-Lösungen machen die Netze unserer Kunden skalierbarer, intelligenter, weniger komplex und kostengünstiger. Wir arbeiten flexibel und schnell mit unseren Kunden zusammen, um die wachsende Nachfrage nach Daten-, Datensicherungs-, Sprach- und Videodienstleistungen zu bedienen. Seit mehr als 15 Jahren haben uns unsere verlässlichen Lösungen zu einem vertrauenswürdigen Partner von über 200 Netzbetreibern und mehr als 10.000 Unternehmen in der ganzen Welt gemacht. Weitere Informationen sind im Internet unter www.advaoptical.com verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.