ADTECH gewinnt Adiro als Kunden

InText-Werbung von Adiro liefern jetzt die Adserver von ADTECH aus.

(PresseBox) (Dreieich, ) Bei Adiro kommt nur noch der Adserver von ADTECH zum Einsatz. Bislang arbeitete der InText-Spezialist mit einer OpenSource-Lösung, die er jetzt gegen den professionellen und leistungsstarken ADTECH-Adserver eintauscht.

Für den weiteren Geschäftsausbau hatte Adiro verschiedene Systeme mit Schwerpunkt Performance und Integrationsleistung getestet. „Wir spielen unsere Werbung sowohl auf Keyword-Ebene als auch im kontextuellen Umfeld aus. Da ist eine enge Kooperation mit dem Adserver nötig. ADTECHs Strategie der offenen Schnittstellen ist dafür die perfekte Lösung“, beschreibt Fabian Burgey, Geschäftsführer von Adiro, den Auswahlprozess.

Der Fokus in der Zusammenarbeit zwischen Adiro und ADTECH liegt auf dem InText-Netzwerk. Es umfasst aktuell über 1.000 Webseiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz und wird auch auf Grund des Wechsels zu ADTECH weiter deutlich ausgebaut.

„Wir freuen uns sehr über unseren neuen Kunden Adiro“, heißt Dirk Freytag, CEO von ADTECH, die InText-Spezialisten willkommen. „Die Entscheidung für unsere Outsourcing-Lösung verdeutlicht die Wettbewerbsvorteile externer Adserver wie ADTECH. Wir setzen mit innovativen Technologien und individuellem Service neue Impulse in den Vermarktungsaktivitäten unserer Kunden.“

Ein ADTECH-Team aus festen Ansprechpartnern begleitet Adiro seit dem Wechsel auf den externen Adserver. Der positive Eindruck von der ersten Zusammenarbeit mit ADTECH hat sich für Fabian Burgey bestätigt: "Das Adserving mit ADTECH ist problemlos angelaufen, die Zusammenarbeit ist offen und unkompliziert. Im Zusammenspiel mit unserem weiteren Technologiepartner „The AdInsider GmbH“ denken wir sogar schon über neue Projekte nach."

ADTECH GmbH

Seit zwölf Jahren bietet ADTECH Lösungen für das digitale Marketing weltweit und ist die Adserving-Plattform von AOL Advertising. Kernprodukt ist die gleichnamige Adserving-Lösung, die durch Anwendungen für mobile Endgeräte und Video Ads ergänzt wird. Sie ermöglicht es Website-Betreibern, Vermarktern, Agenturen u nd Werbetreibenden, die unterschiedlichsten Formen von digitaler Werbung zu verwalten, auszuliefern und auszuw erten. Die Technologie zeichnet sich durch ihre Skalierbarkeit, einen hohen Funktionsumfang und benutzerfreundliche Anwendungen aus. Zu den Kunden auf allen fünf Kontinenten zählen große Player wie InteractiveMedia, BSkyB, Hi-media, Gannett und .Fox Networks. Die ADTECH AG agiert als 100-prozentiges Tochterunternehmen von AOL Inc.
http://www.adtech.de

Über Adiro GmbH
InText-Werbung von Adiro – unsere Werbeform sorgt wir für ein Advertising mit intensiver Wahrnehmung bei nachhaltiger Performance. Da die Werbung auf Keywortebene und im Kontext ausgespielt wird, steht sie im direkten Zusammenhang zum redaktionellen Inhalt der Webseite und bietet somit einen Mehrwert für den User. Advertiser erhöhen demzufolge die Effektivität der Werbemaßnahmen. Publisher bieten wir mit InText-Werbung zusätzliche Einnahmen durch Erschließung neuer Werbeplätze. Durch die inhaltsbezogene Einbindung erreichen wir eine überdurchschnittliche CTR und somit einen attraktiven eTKP. Damit holen wir das Maximum aus der Webseitenvermarktung und Mediaplanung. Adiro arbeitet sowohl mit Direktkunden, als auch nationalen und internationalen Mediaagenturen. Das Portfolio umfasst über 1.000 Webseiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Sitz der Gesellschaft ist Köln. Geschäftsführer sind Thilo Burgey und Fabian Burgey.
http://www.adiro.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.