Macromedia kündigt Flex 2-Produktlinie und den Flash Player 8.5 an

(PresseBox) (München, ) Der amerikanische Softwarekonzern Macromedia hat heute auf der „Web 2.0 Conference“ in San Francisco die Flex 2-Produktlinie und den Flash Player 8.5 angekündigt. Die neue Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung soll die Grundlage für die Erstellung von effizienten Rich-Internet-Applikationen schaffen, welche die Interaktivität von Desktop-Software mit der plattformübergreifenden Reichweite des Web sowie den Möglichkeiten und der Ausdruckskraft der „Flash Platform“ von Macromedia miteinander kombinieren.


Mit den neuen Produkten wird die Entwicklung des gesamten Spektrums von Rich-Internet-Applikationen (RIAs) abgedeckt: Von Produktkonfiguratoren im E-Commerce-Umfeld bis hin zu grafisch aufbereiteten Anwendungen für den Echtzeit-Online-Handel. Die heutige Ankündigung umfasst eine Reihe von Kernelementen der „Flash Platform“:



Den Flash Player 8.5 – den aktuellen High-Performance-Client für Rich-Internet-Applikationen.

Das Flex Framework 2 – das Kern-Programmiermodell und die Komponentenbibliothek für Flex.

Den Flex Builder 2 – eine völlig neue Umgebung auf Eclipse-Basis zur Entwicklung von Rich-Internet-Applikationen mit dem Flex-Framework. Der Flex Builder 2 (bisheriger Codename “Zorn”) kann Rich-Media-Content direkt vom kürzlich vorgestellten Autorentool Macromedia Flash Professional 8 übernehmen.

Die Flex Enterprise Services 2 – grundlegende Datenservices, Unterstützung für automatisierte Tests und eine offene Architektur mit Adaptern für die Bereitstellung datenintensiver Rich-Internet-Applikationen und eine tiefe Integration mit Service-orientierten Infrastrukturen (SOA) in Unternehmen.

Die Flex Charting Components 2 – erweiterbare Komponenten für die umfassende Daten-Visualisierung.


„Wir stellen ein wachsendes Interesse an Rich-Internet-Applikationen in den Unternehmen fest, die damit neue Wege zur Vereinheitlichung ihrer internen Prozesse und die Einbeziehung der Kunden gehen wollen“, konstatiert David Mendels, Executive Vice President und Geschäftsführer von Macromedia. Mit der Flex 2-Produktlinie und dem Flash Player 8.5 würden weltweit Millionen von Entwicklern in großen und kleinen Unternehmen in die Lage versetzt, neuartige plattformübergreifende Anwendungen zu schaffen. Mendels: „Diese Applikationen werden das Gesicht des heutigen Internet massiv verändern, indem sie die statischen Informationen zum Leben erwecken.“


Der Flash Player 8.5 ergänzt den kürzlich vorgestellten Flash Player 8 um professionelle Programmier-Standards und stellt eine plattformübergreifende State-of-the-art-Laufzeitumgebung dar. Er enthält eine neue Virtual Machine, die eine nochmalige Leistungssteigerung ermöglicht. Außerdem ein komplettes Runtime-Error-Reporting, verbessertes Debugging und die Unterstützung von ActionScript 3. Diese Programmiersprache entspricht den aktuellen ECMAScript-Spezifikationen und erhöht die Produktivität der Entwickler deutlich, indem die Fehlersuche und –beseitigung spürbar beschleunigt wird. Der Flash Player ist gegenwärtig weltweit auf über 600 Millionen Desktop-Rechnern und mobilen Endgeräten installiert, neue Versionen – so Marktstudien – erreichen innerhalb eines Jahres durchschnittlich rund 80 Prozent aller Computer im Web.


Macromedia stellt gleichzeitig ein neues Lizenzmodell vor, das die Leistungsfähigkeit der Flex-Entwicklung in die Reichweite jedes professionellen Anwendungsprogrammierers bringen soll, und bietet skalierbare Mehrwertdienste für anspruchsvolle IT-Projekte in den Unternehmen an. Die Lizenz für Flex Builder 2 wird weniger als 1000 Dollar kosten und die Möglichkeit beinhalten, ohne Zusatzkosten oder Server-Lizenzen Flex-Anwendungen in Verbindung mit XML und SOAP-Webservices zu entwickeln, zu kompilieren und zu verbreiten. Die Lizenzen für die Flex Enterprise Services 2 werden auf Basis von CPUs und Projekten oder als Unternehmenslizenz angeboten. Dadurch kann die für zukunftsweisende Anwendungen benötigte Entwicklungseffizienz, Performance, Integrationsfähigkeit und Testunterstützung jederzeit gewährleistet werden.


„Applikationen im Enterprise-Umfeld müssen heute immer stärker gleichzeitig die unterschiedlichen Anforderungen in den Business-to-Business- und Business-to-Consumer-Szenarien abdecken“, weiß Gartner-Analyst Ray Valdes. Dies erfordere bessere digitale Erlebnisse im Frontend-Bereich, während im Backend sichere und wartungsarme Anbindungen zu den Datenbanken und Services im Unternehmen notwendig sind. „Rich-Internet-Applikations-Plattformen, die auf verbreiteten Entwicklungsumgebungen basieren und die Anbindung an Unternehmensservices über eine Service-orientierte Architektur unterstützen, bringen einen schnellen Return on Investment“, ist der Experte überzeugt. Denn durch eine erweiterte Beweglichkeit und die größere Benutzerfreundlichkeit werde eine verbesserte Produktivität bei den Endanwendern erreicht.


Alpha-Versionen des Flex Builders 2 und des Flash Players 8.5 sollen erstmals im Rahmen der Macromedia-Entwicklerkonferenz MAX 2005 am 17. Oktober zum Download bereitgestellt werden. Die Alpha-Version der Flex Enterprise Services 2 steht etwas später im Entwicklungszyklus zur Verfügung. Alle neuen Produkte – so die Ankündigung von Macromedia – sollen in der ersten Hälfte des Jahres 2006 marktreif sein. Weitere Informationen gibt es unter http://www.macromedia.com/.... Unter http://www.macromedia.com/... kann eine Benachrichtigungsfunktion aktiviert werden, mit der rechtzeitig auf die Downloadmöglichkeit der Alpha-Versionen der neuen Produkte informiert wird.


INFORMATION FÜR DIE REDAKTION: Wir möchten Sie gerne am Montag, den 10.Oktober von 14.30 bis 16.30 Uhr oder am Dienstag, den 11. Oktober von 15.00 bis 16.00 Uhr zu einem Hintergrundgespräch mit Jeff Whatcott, Flex-Produktmanager bei Macromedia, einladen. Es findet in englischer Sprache per Breeze-Meeting direkt auf Ihrem Schreibtisch statt. Alles, was sie benötigen, ist ein Rechner mit schnellem Internetzugang, Soundkarte und installiertem Flash Player. Fragen lassen sich per Chat-Funktion stellen und werden sofort beantwortet. Wenn Sie an dem Pressemeeting teilnehmen möchten, schicken Sie eine Mail an baumann@conosco.de und nennen Sie bitte Ihren Wunschtermin

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.