Adobe gibt Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2009 bekannt

(PresseBox) (München, ) Adobe Systems hat seine Ergebnisse für das erste Quartal (29. November 2008 bis 27. Februar 2009) des Geschäftsjahres 2009 veröffentlicht. In diesem Zeitraum erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 786,4 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 890,4 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum und 915,3 Millionen US-Dollar im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2008.

"Wir sind zufrieden, in diesem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld durch sorgfältige Kontrolle der Ausgaben im ersten Quartal solide Erträge und Margen erreicht zu haben", sagt Fritz Fleischmann, Geschäftsführer der Adobe Systems GmbH und Senior Managing Director Central and Eastern Europe, Middle East and Africa. "Wir glauben daran, dass die großen Markttrends, auf denen unser Geschäft beruht, intakt bleiben und werden weiterhin in Innovationen und Wachstumsmärkte investieren, um unseren Kunden einen erhöhten strategischen Mehrwert bieten zu können."

Ergebnisse nach GAAP und Non-GAAP

Der nach GAAP bilanzierte Gewinn pro Aktie für das erste Quartal 2009 lag bei 0,30 US-Dollar. Grundlage dieses Wertes sind 527,8 Millionen im Umlauf befindliche Aktien. Im ersten Quartal 2008 wurde ein GAAP Gewinn pro Aktie von 0,38 US-Dollar bei 571,3 Millionen Aktien erreicht, im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2008 waren es 0,46 US-Dollar (534,9 Millionen Aktien).

Das Betriebsergebnis nach GAAP betrug im ersten Quartal 2009 207,9 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 275,4 Millionen US-Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum und 273,2 Millionen US-Dollar im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2008. Das operative Ergebnis nach GAAP für das erste Quartal 2009 entspricht 26,4 Prozent des Umsatzes. Im ersten Quartal 2008 lag dieser Wert bei 30,9 Prozent, im vierten Quartal 2008 wurden 29,8 Prozent erreicht.

Der Nettogewinn nach GAAP für das erste Quartal 2009 liegt bei 156,4 Millionen US-Dollar. Im gleichen Quartal 2008 wurden 219,3 Millionen US-Dollar erreicht, im vierten Quartal 2008 waren es 245,9 Millionen US-Dollar.

Der Non-GAAP Gewinn pro Aktie für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2009 beträgt 0,45 US-Dollar. Im gleichen Vorjahreszeitraum wurde ein Non-GAAP Gewinn pro Aktie von 0,48 US-Dollar erreicht, im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2008 waren es 0,60 US-Dollar.

Das Betriebsergebnis (Non-GAAP) im ersten Quartal 2009 liegt bei 295 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 359 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2008 und 374,9 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2008. Dieses Non-GAAP Ergebnis für das erste Quartal 2009 entspricht 37,5 Prozent des Umsatzes. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum lag dieser Wert bei 40,3 Prozent, im vierten Quartal 2008 wurden 41 Prozent erreicht.

Der Non-GAAP Nettogewinn für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2009 beträgt 236,8 Millionen US-Dollar, gegenüber 273 Millionen US-Dollar im gleichen Quartal 2008. Im vierten Quartal 2008 waren es 320,9 Millionen US-Dollar.

Eine detaillierte Übersicht der Ergebnisse nach GAAP und Non-GAAP ist in der US-Originalmeldung aufgeführt.

Zielvorgaben für das zweite Quartal 2009

Für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2009 strebt Adobe einen Umsatz zwischen 675 und 725 Millionen US-Dollar, eine Umsatzrendite nach GAAP von voraussichtlich 21 bis 26 Prozent sowie eine Non-GAAP Umsatzrendite von etwa 32 bis 36 Prozent an.

Darüber hinaus plant Adobe mit einer Anzahl von 528 bis 530 Millionen ausgegebener Aktien. Das Unternehmen rechnet zudem mit betriebsfremden Erträgen von etwa 1 bis 2 Millionen US-Dollar sowie einem Steueranteil nach GAAP und Non-GAAP von ungefähr 24 Prozent.

Dies führt zu einem voraussichtlichen Gewinn pro Aktie von etwa 0,20 bis 0,27 US-Dollar nach GAAP. Nach Non-GAAP liegt diese Zielvorgabe zwischen 0,31 und 0,38 US-Dollar.

Eine Übersicht zu den Zielvorgaben nach GAAP und Non-GAAP ist in der US-Originalmeldung aufgeführt.

Erläuterung GAAP und Non-GAAP:

Adobe continues to provide all information required in accordance with GAAP, but believes evaluating its ongoing operating results may not be as useful if an investor is limited to reviewing only GAAP financial measures. Accordingly, Adobe uses non-GAAP financial information to evaluate its ongoing operations and for internal planning and forecasting purposes. Adobe's management does not itself, nor does it suggest that investors should, consider such non-GAAP financial measures in isolation from, or as a substitute for, financial information prepared in accordance with GAAP. Adobe presents such non-GAAP financial measures in reporting its financial results to provide investors with an additional tool to evaluate Adobe's operating results in a manner that focuses on what Adobe believes to be its ongoing business operations. Adobe's management believes it is useful for itself and investors to review, as applicable, both GAAP information that includes the stock-based and deferred compensation impact, restructuring charges, amortization of purchased intangibles, technology license arrangements and incomplete technology, the resolution of an income tax audit, R&D tax benefit, investment gains and losses, and the related tax impact of all of these items, the income tax effect of the non-GAAP pre-tax adjustments from the provision for income taxes, and the non-GAAP measures that exclude such information in order to assess the performance of Adobe's business and for planning and forecasting in subsequent periods. Whenever Adobe uses such a non-GAAP financial measure, it provides a reconciliation of the non-GAAP financial measure to the most closely applicable GAAP financial measure. Investors are encouraged to review the related GAAP financial measures and the reconciliation of these non-GAAP financial measures to their most directly comparable GAAP financial measure as detailed above.

Adobe Systems GmbH

Adobe revolutioniert unseren Umgang mit Ideen und Informationen - zu jeder Zeit, an jedem Ort und durch unterschiedliche Medien.

Die Adobe Systems GmbH in München steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Osteuropa und der Türkei, im Mittleren Osten und in Afrika.

Adobe Systems GmbH
Georg-Brauchle-Ring 58
80992 München
HR München HRB 111 128
Geschäftsführer: Fritz Fleischmann, Mark Garrett, Joseph Nemeth Jr.

Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter www.adobe.de, www.adobe.at oder www.adobe.ch.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.