Adobe Systems: Neue Flash-Technologie fuer mobile Endgeraete

Flash Lite 2 und Flash Player SDK 7 ermoeglichen die Entwicklung von massgeschneiderten Benutzerschnittstellen, multimedialen Inhalten und mobilen Web-Browsern

(PresseBox) (Muenchen, ) Adobe Systems gibt die sofortige Verfuegbarkeit von Macromedia® Flash® Lite 2 und dem Macromedia Flash Player Software Development Kit (SDK) 7 von Adobe Systems bekannt. Beide Software-Technologien sind Grundlage fuer die Entwicklung von multimedialen Benutzerschnittstellen auf Flash-Basis fuer mobile Endgeraete. Flash Lite 2 ist eine neue Version des Flash Players fuer den Einsatz ausserhalb der Computerwelt - etwa in Mobiltelefonen oder der Unterhaltungselektronik. Das Flash Player SDK 7 unterstuetzt Systemintegratoren, Unterhaltungselektronikfirmen oder Browser-Hersteller bei der Entwicklung von Produkten und Services, die dem Nutzer das mobile Browsen im Web und den Zugriff auf die wachsende Zahl von Internet-Seiten mit Flash-Content ermoeglichen.

"Weltweit erwarten Anwender auf ihren mobilen Geraeten wie Handys, Kameras oder Videoplayern aussergewoehnliche Inhalte und Services", sagt Al Ramadan, Senior Vice President Mobile and Device Solutions bei Adobe. "Flash Lite 2 und das Flash Player SDK 7 vergroessern die Moeglickeiten fuer Handy- und Unterhaltungselektronikhersteller, ansprechende digitale Erlebniswelten zu entwickeln."

Flash Lite 2 und Flash Player SDK 7 reduzieren Kosten fuer multimediale Inhalte

Flash Lite 2 und das Flash Player SDK 7 helfen den Herstellern von Unterhaltungselektronik, OEMs (Original Equipment Manufacturer) und Mobilfunkgesellschaften dabei, multimediale und anpassbare Schnittstellen fuer ein einheitliches Benutzererlebnis zu entwickeln - unabhaengig von Endgeraeten, Betriebssystemen, verwendeten Prozessoren oder Display-Groessen. Als Teil des Flash-Oekosystems, das aus dem Flash-Authoring-Tool, der Rendering-Engine im Flash Player sowie einer weltweiten Gemeinde von ueber zwei Millionen Entwicklern und Designern besteht, reduzieren Flash Lite 2 und das Flash Player SDK 7 die Kosten fuer die Erstellung und Verteilung von multimedialen Inhalten. Ausserdem koennen entsprechende Inhalte drei- bis fuenfmal schneller als mit konkurrierenden Loesungen bereitgestellt werden.

Sowohl Flash Lite 2 als auch das Flash Player SDK 7 basieren auf dem Flash Player 7 und unterstuetzen ActionScript 2 sowie internationalen Unicode. Weitere Merkmale sind die engere Integration mit mobilen Endgeraeten, die umfassendere Datenverwaltung, geringerer Verbrauch von Speicherplatz und ein verbessertes Handling von XML-Daten.

Flash Lite 2 steht ab sofort unter http://labs.macromedia.com zum Download bereit. Dort ist ab sofort auch das Preview eines Updates fuer Flash Professional 8 zu finden, mit dessen Hilfe Designer und Entwickler die neuen Moeglichkeiten von Flash Lite 2 besser ausschoepfen koennen. Dank dieser Software-Updates koennen Handy- und Unterhaltungselektronikhersteller die Erwartungen ihrer Kunden besser erfuellen, indem sie attraktive Inhalte ueber alle Geraetegrenzen hinweg bereitstellen.

Technologischer Vorsprung als Wettbewerbsvorteil

"Flexible Benutzerschnittstellen sind ein wesentliches Differenzierungsmerkmal gegenueber Wettbewerbern und ein entscheidender Teil der Wertschoepfung fuer mobile Endgeraete", sagt John Jackson, Senior-Analyst bei dem Beratungsunternehmen Yankee Group. Mit Flash Lite 2 und dem Flash Player SDK 7 koennen nach Ansicht des Marktforschers Hersteller und Netzbetreiber ihre Auswahl bei den Anwender-Oberflaechen vergroessern und den Handy-Markt fuer eine breitere Palette von Inhalten sowie fuer erfahrene Entwickler aus dem Desktop-Bereich ausbauen. "Der Benutzerschnittstellen- und Applikations-Layer ist ein Wettbewerbsvorteil und bietet ein enormes Potenzial fuer den Markenaufbau sowie fuer die Personalisierung des Angebots von Netzbetreibern, Content-Providern und Endgeraete-Produzenten", so Jackson.

Die ersten Geraete mit Flash Lite 2 und Flash Player SDK 7-Entwicklungen werden im Laufe des Jahres 2006 erwartet. Viele der grossen Mobilgeraetehersteller wie Nokia, Samsung, Sony Ericsson, Kodak und Reigncom bieten bereits Handys und Unterhaltungselektronik mit einem Flash-Interface an. In den letzten zwoelf Monaten hat sich die Anzahl entsprechender Endgeraete, die neu auf den Markt gekommen sind, weltweit von 12 auf 45 Millionen Stueck erhoeht und damit mehr als verdreifacht.

Die Kreativloesungen von Adobe unterstuetzen Designer und Entwickler rund um den Erdball. So ermoeglicht das kuerzlich vorgestellte Adobe Design Bundle, eine Kombination der Adobe Creative Suite 2 mit Macromedia Flash Professional 8, Designern und Entwicklern die Erstellung multimedialer Inhalte und Anwendungen fuer Desktop-Computer und mobile Endgeraete. Weitere Informationen dazu sind unter http://www.adobe.com/bundles zu finden. Zusaetzliche Informationen und die Lizenzbestimmungen fuer Flash Lite 2 und das Flash Player SDK 7 sind unter http://www.macromedia.com/... erhaeltlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.