Adobe Premiere Pro 2.0 erhoeht die Produktivitaet in der Post Produktion

Neue Version bietet noch engere Integration mit Adobe After Effects, Clip Notes fuer die Abstimmung von Videoprojekten sowie HD- und Flash-Video-Unterstuetzung

(PresseBox) (Muenchen,, ) Die aktuelle Version der Videoschnittloesung Adobe® Premiere Pro® 2.0 von Adobe Systems ist ab sofort verfuegbar. Die Software erhoeht die Produktivitaet in der Post Produktion und bietet durch die Unterstuetzung aktueller digitaler Formate wie HDV, HD und Flash Video (FLV) groessere kreative Kontrolle. Adobe Premiere Pro 2.0 ist als Einzelprodukt sowie als Teil des Adobe Production Studio erhaeltlich, einer kompletten Produktionsumgebung fuer Video und Audio, die ebenfalls ab heute verfuegbar ist (siehe separate Pressemitteilung).

Durch die Nutzung der neuen Clip Notes-Technologie profitieren Anwender und ihre Kunden von der schnelleren und effizienteren Abstimmung ihrer Videoprojekte. Die native Unterstuetzung von HD- und HDV-Material erweitert die betraechtliche Anzahl an Formatoptionen in Adobe Premiere Pro und laesst Anwendern die Wahl, mit welcher Art von Dateien sie arbeiten moechten. Die enge Integration mit Adobe After Effects® und Adobe Photoshop® erleichtert Redakteuren und Kreativprofis den Austausch von Darstellungen mit mehreren Ebenen zwischen diesen haeufig genutzten Anwendungen.

"Adobe Premiere Pro 2.0 setzt einen neuen Standard fuer die Bearbeitung digitaler Videos auf der Windows-Plattform und gibt professionellen Nutzern alle Moeglichkeiten fuer die Produktion hochwertiger Videos", sagt Jim Guerard, Vice President of Product Management, Web and Video Solutions bei Adobe. "Durch die enge Integration mit anderen Adobe Produkten profitieren unsere Kunden von einem effizienteren Workflow. Die native Unterstuetzung von HD- und Flash Video-Material unterstreicht, dass Adobe Premiere Pro 2.0 den aktuellen Beduerfnissen der Anwender Rechnung traegt."

Automatisierte Abstimmung und Freigabe von Videoprojekten

Mit der Einfuehrung von Clip Notes, einer neuen Technologie zur Vereinfachung der Abstimmung und Freigabe von Videoprojekten, erhoeht Adobe Premiere Pro 2.0 die Produktivitaet von Arbeitsablaeufen.
Clip Notes nutzen die weit verbreitete PDF-Technologie als Kommentierungswerkzeug fuer Video- und Audio-Dateien und koennen mit dem Adobe Reader® oder Adobe Acrobat® verwendet werden. Bei der Ueberpruefung einer Videodatei lassen sich Timecode basierte Kommentare hinzufuegen, die dann exportiert und im PDF-Format an den Verfasser zurueckgesendet werden. Nachdem die Datei in Premiere Pro 2.0 importiert wurde, erscheinen die Kommentare an den vorgesehenen Stellen der Zeitleiste und ermoeglichen so ein bis auf einzelne Frames praezise passendes Feedback.

Native Unterstuetzung fuer HD- SD- und HDV-Material

Adobe Premiere Pro 2.0 unterstuetzt wichtige Videoformate von DV- bis hin zu unkomprimiertem HD-Material und hilft professionellen Anwendern, allen Anspruechen ihrer Kunden entsprechen zu koennen. Nutzer verwenden Material aus allen gaengigen Kameramodellen, arbeiten im Echtzeit-Modus und liefern Ergebnisse in hoechster Bildqualitaet. Durch die native Unterstuetzung der AJA Xena HS Real Time Encoding Card bietet Adobe Premiere Pro 2.0 eine komplette Loesung fuer die Produktion von SD- und HD-Material und ermoeglicht Schnitt, Bearbeitung und Ausgabe von hochwertigem Videomaterial. Mit Adobe Premiere Pro 2.0 laesst sich auch HDV-Material schneiden und bearbeiten, ohne es konvertieren zu muessen.

Mehr Effizienz durch noch engere Integration

Adobe Premiere Pro 2.0 verringert durch die noch engere Integration mit Adobe After Effects 7.0, Adobe Photoshop CS 2 und Adobe Encore® DVD 2.0 Engpaesse und Zeitverluste in der Produktion. Das hilft den Nutzern, sich ganz auf das Erzaehlen ihrer Geschichte zu konzentrieren. Wenn Premiere Pro 2.0 als Bestandteil des Adobe Production Studio genutzt wird, bietet es Zugriff auf Adobe Dynamic Link, eine neue Technologie, die zwischenzeitliches Rendern von Projekten ueberfluessig macht und so den Workflow entscheidend vereinfacht. Mit Premiere Pro 2.0 lassen sich jetzt auch Flash Video (FLV)-Dateien exportieren, die verbesserte Integration mit Macromedia® Flash® unterstuetzt Nutzer bei der Produktion von Videos fuer die Darstellung im Internet. Zur Verwaltung von Dateien bietet Premiere Pro 2.0 jetzt Zugriff auf Adobe Bridge, einem Browser fuer die Organisation von Video-, Audio- und Bilddaten. Adobe Bridge speichert mit Hilfe von XMP-Metadaten detaillierte Angaben zu einzelnen Dateien und verfuegt ueber umfangreiche Suchoptionen.

Preise und Verfuegbarkeit

Die deutschsprachige Version von Adobe Premiere Pro 2.0 fuer Microsoft® Windows® XP ist ab sofort im Handel und im Adobe Store (www.adobe.de/store) verfuegbar. Adobe Premiere Pro 2.0 kostet ca. 1.045.- EUR bzw. ca. 1.459.- CHF. Registrierte Anwender frueherer Versionen von Adobe Premiere erhalten das Upgrade fuer ca. 277.- EUR bzw. 389.- CHF. Naehere Informationen zu neuen Funktionen, Upgrade-Moeglichkeiten und Preisen sind unter www.adobe.de/premierepro abrufbar. Adobe Premiere Pro 2.0 ist sowohl Bestandteil des Adobe Production Studio Premium als auch des Adobe Production Studio Standard.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.