SCHEMA und Across veranstalten Roadshow zum “Multilingual Content Management”

Halbtägige Workshops im September 2010 zeigen, wie integrierte Prozesse in der internationalen Produkt- und Unternehmenskommunikation funktionieren.

(PresseBox) (Karlsbad, ) Mit einer gemeinsamen Roadshow im September 2010 zeigen die SCHEMA GmbH und Across Systems neue Wege in der internationalen Produkt- und Unternehmenskommunikation. Die halbtägigen Workshops finden in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und Zürich statt. Sie demonstrieren, wie sich durchgängige Prozesse realisieren lassen – von der Quelltexterstellung über die Lokalisierung und Qualitätssicherung bis hin zur Publikation in verschiedene Medien. Zielgruppe sind Unternehmen mit hohem Übersetzungsvolumen, die ihre bisher getrennten Prozesse im Content Management auf der einen und im Translation Management auf der anderen Seite zusammenführen wollen.

Stationen der Roadshow sind am 15.09.2010, Melia Düsseldorf, am 16.09.2010, Crowne Plaza Hamburg, am 22.09.2010, Turmforum Stuttgart und am 23.09.2010, Hilton Zürich Airport Hotel. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt. Weitere Informationen und verbindliche Anmeldungen unter www.mcm-solutions.net .

Content Management auf der einen und Translation Management auf der anderen Seite folgen anderen Gesetzen, die jeweils eingesetzten Technologien müssen höchst unterschiedliche Kriterien erfüllen. Auf der einen Seite arbeitet meist eine überschaubare Anzahl fachlich qualifizierter Redakteure unternehmensintern an granular verwalteten Quelltexten. Ihnen gegenüber steht eine Vielzahl von sprachlich qualifizierten, externen Sprachdienstleistern und Übersetzern. Um qualitativ hochwertige Arbeit liefern zu können, benötigen sie den Kontext der zu übersetzenden Inhalte. Gleichzeitig sind zentral gesteuerte Prozesse für nahtlose Workflows zwischen den verschiedenen Verantwortlichen unabdingbar. Um vor diesem Hintergrund bei der Erstellung multilingualer Inhalte Effizienz und Qualität zu maximieren sowie Aufwand und Kosten gering zu halten, sind integrierte Lösungen zwingende Voraussetzung.

Auf der Roadshow zeigt die SCHEMA GmbH zunächst am Beispiel ihres Redaktions- und Content Management Systems „SCHEMA ST4“, wie sich Redaktionsprozesse auf XML-Basis für die medienneutrale Erstellung, Verwaltung und Publikation komplexer Dokumente optimieren lassen und wie systemgestützt der gesamte Dokumenten Life Cycle begleitet wird. Am Beispiel des Language Servers demonstriert Across Systems dann, wie mit einer zentralen Sprachplattform bereits übersetzte Textsegmente wiederverwendet und externe Sprachdienstleister und Übersetzer nahtlos in den Prozess integriert werden können.

Über ihre Erfahrungen mit dem Zusammenspiel beider Welten –Content Management und Translation Management – sprechen zwei Anwender aus der Praxis: Kurt Frech vom Dentalmarktführer KaVo (Düsseldorf und Zürich) sowie Thorsten Spraul vom Softwarehersteller Nero (Hamburg und Stuttgart). Sie zeigen auf, wie Unternehmen den immer engeren Terminplänen und der steigenden Variantenvielfalt im internationalen Geschäft durch integrierte Prozesse begegnen können.

Ein Exkurs zum Thema Autorenunterstützung rundet die Veranstaltung ab. Hierbei erfahren die Teilnehmer, wie sie systemgestützt die Konsistenz des Quelltextes für die nachfolgende Übersetzung optimieren und damit das wirksamste Mittel zur Minimierung der Übersetzungsaufwände nutzen können. Dabei spielt beispielsweise die einheitliche Wortwahl sowie die Einhaltung von Schreib- und Stilregeln eine zentrale Rolle.

Across Systems GmbH

Across Systems (www.across.net) mit Sitz in Karlsbad bei Karlsruhe und Glendale, Kalifornien, ist Hersteller des Across Language Server – der weltweit führenden unabhängigen Technologie für die „Linguistic Supply Chain“.
Der Across Language Server ist eine zentrale Software-Plattform für alle Sprach-Ressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Er vereinfacht, beschleunigt und verbessert die Steuerung, Koordinierung und Durchführung von Übersetzungen. Die Software beinhaltet unter anderem ein Translation-Memory- und Terminologie-System sowie leistungsfähige Werkzeuge zu Projekt-Management und Workflow-Steuerung von Übersetzungen. Insbesondere erlaubt der Across Language Server durchgängige Prozesse, bei denen Auftraggeber, Agenturen und Übersetzer nahtlos und auf Basis der gleichen Daten zusammenarbeiten. Offene Schnittstellen ermöglichen die direkte Integration korrespondierender Systeme, zum Beispiel von CMS-, Katalog- oder ERP-Lösungen.
Zielgruppe sind alle, die professionell übersetzen oder übersetzen lassen – vom exportorientierten Mittelständler über die Sprachendienste weltweit tätiger Konzerne bis hin zu professionellen Übersetzungsdienstleistern. Durch den Einsatz von Across können Übersetzungskosten deutlich reduziert werden, die Investition in Across amortisiert sich üblicherweise innerhalb kürzester Zeit. Der Across Language Server wird von hunderten führender Firmen als zentrale Plattform für Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse eingesetzt, beispielsweise vom Volkswagen Konzern, der HypoVereinsbank und der SMA Solar Technology AG. www.across.net


Über SCHEMA

Die SCHEMA GmbH wurde 1995 von einem Team aus IT- und Dokumentationsspezialisten in Nürnberg gegründet und ist mit heute über 60 Mitarbeitern an vier Standorten vertreten. Das ‚Flaggschiff‘ von SCHEMA ist das XML-basierte Redaktions- und Content Management System „SCHEMA ST4“, welches effiziente Funktionen rund um die Erstellung, die Verwaltung und die Publikation von komplexen bzw. großen Dokumentenmengen bietet. Aufgrund seiner Skalierbarkeit eignet es sich für den Einsatz in kleinen Redaktionsteams bis hin zu unternehmensweiten Lösung für die Informationslogistik.
SCHEMA ST4 wird in verschiedenen Industriezweigen erfolgreich genutzt, um Aufgabenstellungen rund um ‚komplexe Dokumente‘ zu lösen: Dazu gehören Technische Dokumentationen, Softwaredokumentationen und Hilfesysteme, Kataloge, Packmittellösungen für die pharmazeutische Industrie, spezielle Lösungen für Publikums- und Fachverlage und auch für das Vertrags- und Angebotsmanagement. SCHEMA ST4 ist einfach in moderne IT-Landschaften integrierbar: Es wurde im Microsoft .NET Framework implementiert, unterstützt die gesamte Bandbreite dokumentationsrelevanter Standards (XML, XSL:FO, DITA etc.) und verfügt über eine breite Palette von Schnittstellen (MS Office, Adobe CS, SAP, Documentum, SharePoint). SCHEMA ist mit renommierten Partnern vernetzt, um so auch spezifische Kunden- und Branchen-Lösungen gezielt adressieren zu können.
Zu den zahlreichen Kunden, die bereits Lösungen auf Basis von SCHEMA ST4 einsetzen, gehören beispielsweise: ABB, Agilent, Avaloq, Bosch, Boehringer Ingelheim, Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft, Carl Zeiss, Daimler, InterComponentWare, Lindauer Dornier, MAN, Reifenhäuser, Schaeffler Gruppe, Siemens, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith und Wolffkran. www.schema.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.