Schneller und präziser zum nächsten Prozess

ecoLoad – hochflexible Be- und Entladezelle für das vollautomatische Handling von Stück- und Schüttgüter

(PresseBox) (St. Georgen / Germany, ) Mit der ecoLoad bietet die ACI-ecotec GmbH & Co. KG ein innovatives, hoch flexibles Standardsystem mit Sechsachs-Roboter und Kamera zur vollautomatischen Bestückung von Prozess- sowie Prüf- und Kontrolleinheiten wie beispielsweise CNC-Bearbeitungszentren, Spritzgießanlagen, Reinigungssysteme, Montagelinien sowie Mess- und Kontrolleinheiten.

Ob Teilebearbeitung, Montage, Qualitätskontrolle oder Verpackung – in der Zuführung von Werkstücken zu diesen Prozessen steckt häufig noch erhebliches Rationalisierungspotenzial. Dieses lässt sich mit der vollautomatischen Be- und Entladezelle ecoLoad der ACI-ecotec ausschöpfen. Das mit Sechsachs-Roboter und Kamera ausgestattete, hochflexible Handlingsystem ermöglicht die kontinuierliche Zuführung von gesetzten Teilen und Schüttgütern aus Behältnissen im Europalettenformat in sehr kurzen Taktzeiten. Die ecoLoad leistet damit einen Beitrag, um Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit in der Fertigung zu erhöhen.

Kontinuierlicher Betrieb durch zwei Palettenstationen
Die Bereitstellung der Teile in der Be- und Entladezelle kann als geordnete Werkstücke oder Schüttgut in Behältnissen im ganzen oder halben Europalettenformat und bis zu 500 mm Höhe erfolgen. Die Behältnisse werden in zwei entsprechend den Arbeitsschutzvorgaben abgesicherten Palettenstationen von außen mit einem Hubwagen positioniert. Dies gewährleistet einen kontinuierlichen Betrieb auch während des Wechsels der Paletten. Da die Palettenstationen vom Gehäuse der Zelle entkoppelt sind, werden keine Vibrationen übertragen, die das Kamerabild und damit die Positioniergenauigkeit beeinträchtigen könnten.

Hohe Flexibilität durch leistungsfähige Software und integriertes Kamerasystem
Der Roboter der ecoLoad wurde von den Schwarzwälder Automatisierungsspezialisten auf die Handhabung verschiedenster Teile, wie etwa Gussstücke, spanend bearbeiteter Werkstücke, Statoren, Stanz- und Blechteile oder auch Kunststoffkomponenten, mit einem Maximalgewicht bis 12 kg ausgelegt. Um das vollautomatische Handling unterschiedlicher Teile zu ermöglichen, kann der Roboter mit einem Wechselgreifersystem ausgestattet werden.
Basis der hohen Flexibilität der ecoLoad ist ihre Software, in der für jeden Werkstücktyp ein teilespezifisches Programm hinterlegt wird. Die Programmwahl erfolgt über ein tragbares Bedienpanel durch den Mitarbeiter bei der Positionierung der Paletten. Die Software steuert sowohl die Roboterbewegungen und den selbstständigen Tausch des Greifers durch den Roboter als auch die über den Palettenstationen an der Zellendecke angebrachten Kameras. Durch den Einsatz von 2D- und 3D-Kamerasystemen ist sichergestellt, dass sowohl gesetzte Teile als auch Schüttgüter mit maximaler Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit vollautomatisch gehandhabt werden.
In 2 bis 2,5 Sekunden positioniert für den nächsten Prozess
Abhängig von Größe, Gewicht sowie der „Ordnung“ der Werkstücke im Behältnis erzielt der Roboter für die Entnahme eines Teils aus der Palette und dessen definierter Ablage eine Taktzeiten von lediglich 2 bis 2,5 Sekunden.
Die ecoLoad lässt sich an unterschiedlichste Förder- und Handhabungssysteme für nachfolgende Arbeitsstationen wie beispielsweise Laser- und Plasmaschweißprozesse, Prüftechnik oder die Montage anbinden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Transportsystem und Prozessstation von ACI-ecotec entwickelt oder kundenseitig zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus ist die Be- und Entladezelle so ausgelegt, dass sie an alle heute am Markt üblichen Kommunikationsschnittstellen, beispielsweise 24 V-I/Os, Profibus, Ethernet und Ethercat, angebunden werden kann. Die ecoLoad kann dadurch problemlos in komplette Fertigungslinien integriert werden und sowohl mit horizontal verbunden Stationen als auch übergeordneten Leitrechnen kommunizieren.
Komplett-Einhausung für optimalen Arbeitsschutz
Die ecoLoad wird serienmäßig mit einer kompletten Einhausung angeboten. Dies gewährleistet, dass alle Arbeitsschutzvorschriften beim Einsatz von Robotern eingehalten und der Platzbedarf trotzdem auf ein Minimum begrenzt ist. Für Arbeiten innerhalb der Zelle oder am Roboter verfügt die ecoLoad über eine elektronisch gesicherte Tür. Ein zusätzlicher Vorteil der Rundum-Einhausung ist die Abschirmung des Kamerasystems vor Fremdlicht.

Weitere Informationen: ACI-ecotec GmbH & Co. KG, 78112 St. Georgen, Deutschland, Telefon +49 (0)7724 934-127 und im Internet unter www.aci-ecotec.com.

Ansprechpartner für Redaktionen:

SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Doris Schulz
Martin-Luther-Straße 39
70825 Korntal / Germany
Fon +49 (0)711 854085
Fax +49 (0)711 815895
ds@pressetextschulz.de

ACI AG

Über ACI-ecotec
Die ACI-ecotec GmbH & Co. KG ist 2004 in St. Georgen durch die strategische Übernahme und Neuausrichtung der ecotec GmbH durch die ACI-Gruppe entstanden. Als globaler Anbieter von innovativem Produktionsequipment ist das Unternehmen in der Photovoltaikbranche und Automobilzulieferindustrie tätig.
Im Geschäftsbereich Photovoltaik ist die ACI-ecotec mit innovativen Entwicklungen wie beispielsweise der vollautomatischen Kontaktierungsline für Dünnschichtmodule ecoContact, dem Wafer-Vereinzelungssystem ecoSplit sowie dem Trägersystem ecoCarrier für Siliziumzellen und –wafer Weltmarktführer. Darüber hinaus entwickelt ACI-ecotec mit Partnern Turnkey-Lösungen.
Der Produktbereich Automotive realisiert in erster Linie kundenspezifische Automatisierungslösungen für unterschiedliche Applikationen. Darüber hinaus werden OEM-Produkte wie beispielsweise das hoch flexible Werkstückträger-Transportsystem ecoTrans und die Be- und Entladezelle ecoLoad für das vollautomatische Handling von Schütt-und Stückgütern entwickelt und vertrieben.
ACI-ecotec ist Mitglied der ACI-Gruppe. Zu diesem Unternehmensnetzwerk gehören außerdem die acp – advanced clean production GmbH in Esslingen, die sich mit CO2-Schneestrahlreinigungstechnologie, Mikro-Dispensen und Messtechnik beschäftigt, die in Stuttgart ansässige acp IT AG, deren Kernkompetenz in IT Lösungen für die Planung und Produktion liegt, die boraident GmbH in Halle an der Saale mit den Geschäftsfeldern Lasermarkierung von Glasprodukten, Fertigung von Mikrostrukturen in Glas mittels Lasertechnik und Glassensoren für Plausibilitätsprüfungen sowie die im Bereich Montage- und Handhabungssysteme für die Mikromontage tätige AFT-Automation & Feinwerktechnik GmbH in Ölbronn-Dürrn.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.