Abwrackprämie: IG-Metall fordert weitere Anreize

(PresseBox) (Stuttgart, ) Angesichts einer drohenden Unterfinanzierung der Umweltprämie für Altautos wächst der Druck auf die Bundesregierung, zusätzliche Mittel zur Verfügung zu stellen. IG-Metall-Chef Berthold Huber forderte jetzt "weitere Kaufanreize", um so die inländische Nachfrageschwäche abzumildern. In einem am Dienstag in Stuttgart veröffentlichten Gespräch mit dem ACE Auto Club Europa sagte Huber, die Verschrottung von Altfahrzeugen sei ein nicht zu unterschätzender ökologischer Beitrag. "Die dafür notwendigen Mittel müssen bereitgestellt werden", machte Huber klar. Dies sei in Anbetracht der Entwicklung geradezu zwingend, ergänzte der IG-Metall-Vorsitzende in Anspielung auf die bisherige Weigerung der Bundesregierung, den Prämientopf aufzufüllen. Das Instrument der Ende 2009 auslaufenden Prämie sei "sinnvoller und verursacht weniger Kosten als Massenentlassungen und die Beschädigung der industriellen Substanz".

Der IG-Metall-Vorsitzende erinnerte zugleich daran, dass die Prämie auf Vorschlag seiner Organisation Eingang in das Konjunkturprogramm der Bundesregierung gefunden habe. "Und sie ist ein großer Erfolg". Allerdings werde diese Stützungsaktion auf Dauer nicht ausreichen, um die strukturellen Probleme zu überwinden. Die deutsche Autoindustrie sei sehr stark von Exporten und vom Vertrauen der Menschen geprägt. "Letztlich brauchen die Konsumenten sowohl im Inland als auch in den anderen Ländern wieder Vertrauen und Sicherheit in die wirtschaftliche Entwicklung und ihre Einkommen", sagte Huber.

In der wachsenden Nachfrage von umweltverträglicheren Fahrzeugen sieht Huber einen harten Trend. Damit reagierten die Menschen auf die Notwendigkeit, Ressourcen zu schonen. "Das ist doch richtig und vernünftig", fügte Huber hinzu. Die Automobilindustrie in Deutschland habe in der Vergangenheit hier Versäumnisse und Nachholbedarf. Die IG-Metall wolle den anstehenden Strukturwandel und den damit verbundenen Prozess offensiv mitgestalten. Gefordert sei aber vorrangig die Politik, mahnte Huber.

An diesem Mittwoch eröffnet die IG-Metall in Berlin einen zweitägigen Kongress zur Lage der Automobilwirtschaft.

Das vollständige Gespräch mit dem IG-Metall-Vorsitzenden Berthold Huber ist dokumentiert unter www.ace-online.de/interviews

ACE Auto Club Europa e.V.

Der ACE Auto Club Europa ist Mitglied im Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC), http://www.eac-web.eu/.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.