Weltmeisterlich abformen mit den Lösungen von 3M ESPE

(PresseBox) (Neuss, ) Seit mehr als 40 Jahren setzt 3M ESPE im Bereich der Abformung auf die kontinuierliche Weiterentwicklung von Materialien und Geräten. Immer neue richtungsweisende Werkstoffe und Verfahren bringt das Unternehmen auf den Markt. Dabei werden sowohl Abformmaterialien optimiert als auch digitale Technologien für die Abformung vorangetrieben. Unabhängig davon, ob sich Zahnärzte für Polyether bzw. A-Silikone oder für den Schritt in Richtung Digital Workflow entscheiden - auf 3M ESPE als kompetenten Partner können sie sich verlassen. Informationen über die Vielfalt der Möglichkeiten hält die Webseite www.3mespe.de/... bereit.

Die Anforderungen an konventionelle Abformmaterialien sind hoch und können hinsichtlich Eigenschaften wie Konsistenz, Fließ- und Abbindeverhalten sowie Verarbeitungszeiten je nach vorliegender Indikation bzw. angewendeter Technik variieren. Dank des umfangreichen Materialangebots von 3M ESPE können Anwender zwischen Impregum Polyether und Express 2 VPS-Materialien für die Präzisionsabformung sowie Lösungen für Situationsabformungen und Bissregistrierungen wählen. Bei der Entwicklung aller Materialien stehen exakte Detailwiedergabe für hohe Präzision an erster Stelle, um den Grundstein für eine passgenaue Versorgung zu legen.

Bei der digitalen Abformung, die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat, ist die Genauigkeit der Abformergebnisse ebenfalls das entscheidende Kriterium. Der Lava Chairside Oral Scanner C.O.S., ein Intraoralscanner, den 3M ESPE zur IDS 2009 in Europa erstmals vorstellte, basiert auf Hochleistungs-Technologie, um Aufnahmen von höchster Detailtreue zu gewährleisten. So ermöglicht das System z.B. die Aufnahme einer Videosequenz im Mund des Patienten. Hierbei wird - im Gegensatz zu point & click-Verfahren, bei denen Einzelbilder zunächst zusammengesetzt werden müssen - ein praktisch lückenloser Datenfluss erreicht. Die gewonnenen Daten werden in Echtzeit auf einen Touchscreen übertragen und können dort sofort aus allen Richtungen betrachtet werden. Wurde ein Detail ungenau erfasst, so ist es jederzeit möglich, den Bereich separat nachzuscannen. Der Erfolg dieser Technologie wurde z.B. durch die Auszeichnung des Scanners als "Top Innovative Product 2010" von The Dental Advisor bestätigt.

3M ESPE überlässt Anwendern die Entscheidung, ob sie konventionell oder digital abformen und unterstützt als führender Experte alle gleichermaßen mit den für sie geeigneten Materialien bzw. Technologien. Zahnärzte, die sich für den Lava C.O.S. entschieden haben, profitieren nun von mehr Flexibilität, da sie auch Labore mit der Umsetzung ihrer Arbeiten beauftragen können, die mit CAD-Systemen von 3Shape oder Dental Wings arbeiten.

3M ESPE

Mehr als 2.000 Dentalprodukte für die Zahnmedizin und Zahntechnik entwickelt, produziert und vertreibt die in Seefeld bei München ansässige 3M ESPE AG. Weltweit bietet sie den Zahnärzten und Zahntechnikern auf der Basis von innovativen 3M Technologien eine breite Palette hochwertiger Materialien und Systeme.

3M, ESPE, Express, Lava und Impregum sind Warenzeichen von 3M oder 3M ESPE AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.