3M in Deutschland wächst weiter zweitstellig

Rekordumsätze weltweit im dritten Quartal

(PresseBox) (Neuss, ) .
Deutschland

Die positive Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres hat sich bei der deutschen 3M Gruppe auch im dritten Quartal 2010 weiter fortgesetzt. So stieg der Umsatz im Inland und bei den Direktexporten in den Monaten Juli bis September um 10,4 Prozent auf 223 Millionen Euro. Auch der Umsatz mit den überwiegend europäischen Schwestergesellschaften entwickelte sich mit +14 Prozent auf 330 Millionen Euro sehr positiv. "Damit haben wir unsere ursprüngliche Planung für das dritte Quartal deutlich übertroffen", kommentierte Finanzdirektor Theo Nöcker das Ergebnis. "Erfreulich ist ebenfalls, dass bis auf wenige Ausnahmen praktisch alle Geschäftsbereiche hierzu beigetragen haben."

Mit einem Gesamtumsatz von 1,56 Mrd. Euro für die ersten neun Monate, was eine Steigerung von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet, hat sich das zweistellige Wachstum seit Jahresbeginn konsequent fortgesetzt. Dabei hatten der Inlandsumsatz sowie die Direktexporte einen Anstieg von 13,4 Prozent und der Umsatz mit den Schwestergesellschaften von 19 Prozent zu verzeichnen.

Umsatztreiber waren dabei der Geschäftsbereich Industrie-Produkte und Produkte für den Automobil-Markt zusammen mit Fluorpolymer-Produkten (Dyneon GmbH), die insgesamt fast 50 Prozent des Umsatzes der 3M Gruppe ausmachen. Diese stiegen in den ersten drei Quartalen zusammen um 23 Prozent. Sehr positiv verliefen bisher auch die Bereiche Elektro- und Kommunikationsprodukte (+ 18 Prozent), Haushalt- und Büroprodukte (+ 12 Prozent) sowie mit einem Anstieg von 8,9 Prozent die Dentalsparte (3M ESPE AG). Die Auslastung der deutschen Werke war über den genannten Zeitraum hinweg insgesamt gut.

"Trotz der erfreulichen Umsatzsteigerungen konnten wir aufgrund höherer Kosten für Rohmaterialien, Energie und eingekaufte Fertigprodukte den Gewinn nicht ganz im erwarteten Maße steigern", so Theo Nöcker. "Wir sind zuversichtlich, dass wir auch für das gesamte Geschäftsjahr ein zweistelliges Umsatzwachstum erreichen werden. Neben den bereits genannten Gründen wird die Gewinnsituation aber stark von der weiteren Entwicklung des Euro zum US-Dollar abhängen, da wir sehr viele Produkte auf Dollarbasis einkaufen".

Weltweit

Für das dritte Quartal 2010 weist die 3M Company, St. Paul, USA bei einem Umsatz von 6,9 Mrd. US-Dollar einen Gewinn von 1,53 US-Dollar pro Aktie aus. Damit legten Umsatz und Gewinn pro Aktie gegenüber dem vorjährigen Vergleichszeitraum um 11 Prozent bzw. 13,3 Prozent zu. Bei Gewinnmargen von 22,9 Prozent erwirtschaftete das Unternehmen mit 1,576 Mrd. US-Dollar den höchsten Gewinn, der je in einem dritten Quartal erzielt wurde.

In vier der sechs Geschäftsbereiche erzielte 3M im Quartal zweistelligen Umsatzzuwachs. Dabei führten die Bereiche "Electro and Communications" mit 25 Prozent sowie "Display and Graphics" mit 19 Prozent das Feld an. Auf geografischer Ebene lag Asien-Pazifik mit einem Umsatzplus von 28 Prozent an der Spitze.

Die Schwellenländer verzeichneten im dritten Quartal einen Umsatzanstieg von 25 Prozent und tragen damit mittlerweile 34 Prozent zum weltweiten Umsatz von 3M bei. In Korea konnte der Umsatz um 48 Prozent, in Indien um 39 Prozent, in Russland um 32 Prozent, in der Region China/Hongkong um 31 Prozent und in Brasilien um 25 Prozent verbessert werden.

"Das 3M Team verbuchte mit 11 Prozent organischem Umsatzzuwachs und Margen von 23 Prozent erneut ein herausragendes Quartal", sagte Dr. George W. Buckley, 3M Chairman, Präsident und Chief Executive Officer. "Wir steuerten im gesamten Portfolio auf Wachstumskurs: Über 80 Prozent unserer Divisions erzielte ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr. Neue Produkte fördern die Gewinnung von Marktanteilen und den Vorstoß in angrenzende Marktbereiche."

Der Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres erhöhte sich um 17,4 Prozent auf 20 Mrd. US-Dollar und wurde hauptsächlich durch 16 Prozent Zuwachs des organischen Volumens beflügelt. Der Gewinn betrug 4,36 US-Dollar pro Aktie, was einer Steigerung von 35,8 Prozent gegenüber 2009 entspricht.

Für das Gesamtjahr 2010 erwartet das Unternehmen 3M nun ein organisches Umsatzplus von 13,5 bis 14 Prozent.

3M Deutschland GmbH

Als forschendes Multi-Technologieunternehmen produziert 3M Tausende von innovativen Produkten für ganz unterschiedliche Märkte. Besondere Stärke ist die vielfältige und oft kombinierte Nutzung von 45 eigenen Technologie-Plattformen, aus denen sich immer wieder neue Anwendungslösungen für die Kunden ergeben. Bei über 23 Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr beschäftigt 3M weltweit etwa 75.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 60 Ländern.

Weitere Informationen: www.3M.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.