Kundenspezifische Messsysteme integrieren

(PresseBox) (Ulm, ) Ein hoher Automatisierungsgrad und eine große Vielfalt einsetzbarer Messsysteme - das ist mit roboTest-Prüfsystemen von Zwick kein Widerspruch. Prüfsysteme für die automatisierte Durchführung von Standard Zug-, Biege- und Schlagversuchen erweitern nicht nur die Prüfkapazität sondern liefern auch objektive reproduzierbare Prüfergebnisse.

Die Vorteile vollautomatischer Anlagen liegen vor allem in der fehlerfreien Durchführung norm-gerechter Prüfungen, denn der Wegfall der Bedienereinflüsse führt zu einer hohen Reproduzierbarkeit der Prüfergebnisse. Der komplette Testablauf wird durch die Software protokolliert und die Testergebnisse fehlerfrei gespeichert. Der kompakte Systemaufbau benötigt meist nur wenig Platz und ist daher auch optimal als Nachrüstung an vorhandenen Zwick-Prüfmaschinen geeignet. Hoher Probendurchsatz durch die parallele Bedienung mehrerer Prüfmaschinen von einem Robotersystem und die schnelle Bereitstellung der Prüfergebnisse führen außerdem zu einer mittelfristigen Senkung der Prüfkosten.

Allen roboTest-Systemen gemeinsam sind die vielfältigen Möglichkeiten, auch kundenspezifische Messsysteme in das Prüfsystem zu integrieren. Angefangen von einen Barcode- oder 2-D-Code-Leser zur eindeutigen Probenidentifikation bis hin zu Messgeräten für die Bestimmung von Probendicke, -breite, -länge und -gewicht sowie der Oberflächen-Rauheit, Materialhärte und Schichtdicke. Weitere Möglichkeiten sind optische Systeme zur Bestimmung der Brucheinschnürung, Spektrum-Analysegeräte zur Material-Charakterisierung und Temperierkammern.

Aus der Erfahrung von über 25 Jahren und mehr als 350 weltweit in unterschiedlichen Branchen gelieferten Roboter-Prüfsystemen bietet Zwick mit drei Baureihen und abgestuften Ausstattungsmerkmalen die passende Lösung für alle Anforderungen.

Zu den "high-end"-Anlagen zählt das Roboter-Prüfsystem 'roboTest R'. Es kann für Zugversuche an Metallproben oder Zug- und Biegeversuche an Kunststoffproben an Prüfmaschinen von 5 bis 2.000 kN eingesetzt werden. Für die Handhabung der bis zu 30 kg schweren Proben wird ein 6-achsiger Industrieroboter verwendet. Das variable Magazin bietet Platz je nach Probenabmessung Platz für bis zu 600 Prüflinge. Die Zwick-Software autoEdition2 sowie testXpert II steuert, regelt und kontrolliert alle Abläufe und übernimmt die Prozessvisualisierung, d.h. die Anzeige von Statusinformationen und Gerätezuständen.

Zwick GmbH & Co. KG

Kunden der Zwick Roell Gruppe profitieren von über 150 Jahren Erfahrung in der Material- und Bauteilprüfung. Zwick ist weltweit führend in der statischen Prüfung und verzeichnet aktuell ein signifikantes Wachstum bei dynamischen Prüfsystemen. Das Familienunternehmen liefert mit innovativen Produktentwicklungen, einer umfangreichen Angebotspalette und einem weltweiten Service maßgeschneiderte Lösungen für höchste Anforderungen - sowohl in Forschung und Entwicklung als auch in der Qualitätssicherung von mehr als 20 Branchen. Mit rund 960 Mitarbeitern, einem Produktionsstandort in Ulm, weiteren Hauptsitzen in Atlanta, Georgia USA und Singapur sowie weltweiten Vertretungen in 56 Ländern, garantiert der Markenname Zwick höchste Produkt- und Servicequalität. Weitere Informationen auf www.zwick.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.